Foodblogbilanz 2021

Sabrina und Steffen vom Blog „Feed me up before you go-go“ rufen auch dieses Jahr wieder auf zur Foodblogbilanz – und ich bin wie jedes Jahr gerne dabei! Eine lieb gewordene Tradition, auf das Blogjahr zurück zu blicken. Meine Foodblogbilanz fällt recht positiv aus. 2021 war ein Jahr, in dem ich kontinuierlich und viel gebloggt und mit 138 Beiträgen ebenso viele neue Beiträge veröffentlicht habe wie 2020.

1. Was war 2021 dein erfolgreichster Blogartikel?

Das schnelle Pad Thai war von den 2021 neu veröffentlichen Beiträgen der Blogbeitrag mit den meisten Aufrufen. Das ist aber auch ein gutes Rezept! Es stammt aus dem sehr empfehlenswerten Kochbuch „Himmlisch gesund“ von Lynn Hoefer.

Insgesamt hatte jedoch das Rezept für den „Kirschplotzer“, der saftige Kirschkuchen mit Schoko-Raspeln aus dem Jahr 2012, die meisten Aufrufe.

Saftiger Kirschkuchen mit Schoko, Kirschplotzer

2. Welche drei deiner eigenen Blogartikel aus diesem Jahr haben dir persönlich am meisten bedeutet?

Dieses Jahr sind wieder gleich zwei Blogartikel, die ich besonders hervorheben möchte kulinarische Wochenrückblicke! Zum einen der Wochenrückblick Nr. 40/2021 mit dem Bericht über Kerstins und Janinas Halloween Supper Club. Und zum anderen der Wochenrückblick 32/2021 nach der Sommerpause, in dem ich von meinem Sommerurlaub im Allgäu berichtet habe. Und dann hat mir selbst meine Zusammenstellung von 10 saisonalen, schnellen Hauptgerichten in den Monaten Januar bis Juli für die schnelle Küche im Home Office sehr gefallen.

3. Und welche drei aus anderen Blogs haben dich am meisten inspiriert?

Ich lese ja generell immer noch sehr gerne Blogs, nicht nur Foodblogs. Besonders hängen geblieben ist bei mir der Blogbeitrag „Die alternde Frau“ von Jasmin Schreiber. Außerdem lese ich sehr gerne die Foodie-Monatsrückblicke von der Turbohausfrau Susi.

Ansonsten stelle ich leider (wie auch schon in den letzten Jahren) fest, dass immer weniger Blogs regelmäßig mit neuen Beiträgen gefüllt werden und viele Blogs nach und nach einschlafen. Schade! Meine Lieblingsblogs findet ihr nach wie vor rechts in der Seitenleiste unter dem Punkt „Meine Lieblingsblogs“.

4. Welches der Rezepte, die du 2021 veröffentlicht hast, hast du selbst am häufigsten gekocht – und warum?

Das schnelle Pad Thai habe ich oft gekocht – super lecker und schnell gekocht, perfekt für die Mittagspause im Home Office. Ebenso die Penne mit scharfer Spinat-Erdnuss-Sauce. Mit Abstand am häufigsten habe ich aber Overnight Oats zubereitet und gefrühstückt – eigentlich jeden Werktag! Das hat sich als das perfekte Frühstück für mich herausgestellt.

5. Welches Koch- oder Blog-Problem hat dich 2021 beschäftigt? Und hast du es gelöst?

Dieses Jahr hatte ich keine Koch- oder Blogprobleme. Die große Herausforderung war, im Home Office jeden Tag ein schnelles, leckeres und abwechslungsreiches Mittagessen auf den Tisch zu bekommen. Das ist mir recht gut gelungen. Dafür habe ich auch mal wieder ein paar neue Kochbücher und viele Foodzeitschriften (vor allem die „Lecker“) gekauft.

6. Was war deine größte kulinarische Neuentdeckung dieses Jahres – welches Lebensmittel, welches Rezept, welche Küchentechnik, welcher Geschmack hat dir eine völlig neue Welt eröffnet?

Ich bin dieses Jahr weitgehend vollständig auf Hafermilch statt Kuhmilch umgestiegen, weil ich schon länger das Gefühl hatte, Kuhmilch nicht mehr so gut zu vertragen. Das war eine gute Entscheidung! Und inzwischen schmeckt mir Kuhmilch auch gar nicht mehr.

7. Was war der beste (oder lustigste) Suchbegriff, über den Besucher auf deinen Blog gekommen sind?

Oh, da war so einiges dabei! Die meisten Besucher kamen über Abwandlungen von „Schöner Tag noch/Schönen Tag noch“ etc. auf meinen Blog. Lustige Suchbegriffe gab es aber auch – hier meine drei Favoriten:

„Welches ist das beste Ottolenghi Kochbuch?“ – Ich würde ganz klar sagen: „Simple“.

„Aus dem Fernsehen Currywurst Soße mit Vanille Zucker“ – in meine Currywurst-Sauce kommt zwar Zucker, aber kein Vanillezucker, und im Fernsehen war ich damit auch nicht, aber mei…

„Kann man Sanbitter ins Wasser geben“ – Klar kann man das, ich würde den Sanbitter aber lieber in ein Glas mit Orangensaft geben und als Sanbitter Orange trinken!

Alkoholfreier Drink Sanbitter Orange

8. Was wünschst du dir und deinem Blog für 2022?

Ich wünsche mir und meinem Blog weiterhin Freude am Rezepte ausprobieren, täglichen Kochen, Backen, Fotografieren und Schreiben. Außerdem besseres Wetter, um 2022 wieder mehr zu grillen und auch den Beefer häufiger zu benutzen – den habe ich 2021 gar nicht verwendet. Wieder häufiger Gäste einladen und bekochen (wenn die Coronasituation es zulässt). Weiterhin häufig Essen gehen und viele, viele Restaurants in Karlsruhe, Stuttgart und Umgebung ausprobieren. Endlich wieder exzessive Kochwochenenden mit Uwe und Kerstin. Viele Kommentare auf dem Blog, damit ich weiß, ob irgendjemand liest oder gar nachkocht, was ich hier veröffentliche. Und: weiterhin genießen, was das Zeug hält!

Zum Nachlesen: Hier geht´s zu den Foodblogbilanzen aus 2020, 2019, 2018, 2017 und 2016.

Ich wünsche euch einen guten Rutsch in ein glückliches und gesundes neues Jahr 2022!

Print Friendly, PDF & Email

26 thoughts on “Foodblogbilanz 2021

  1. Ich wünsche Dir ein entspanntes gesundes 2022 und fasse mich an die Nase, was die Kommentare angeht – ich werde mir Mühe geben, nicht nur zu lesen, sondern auch mal was zu sagen :-).

    1. Liebe Susanne,
      danke Dir für die guten Wünsche! Dir auch ein gutes neues Jahr 2022 🙂
      Und ich muss mich auch an die eigene Nase fassen, ich bin selbst auch nicht gerade die fleißigste Kommentatorin!
      Liebe Grüße!

    1. Liebe Zorra,
      danke Dir! Ich wünsche Dir auch ein gutes neues Jahr 2022! Und ja, ein Wiedersehen wäre SO schön! Das ist jetzt dann doch schon arg lange her…
      Liebe Grüße!

    1. Liebe Jenny,

      danke Dir für Deinen Kommentar! Ja, es gibt auch immer wieder neue Blogs zu entdecken, das stimmt. Aber wenn ein lieb gewonnener Blog, bei dem ich die Bloggerin oder den Blogger persönlich kenne, einschläft, ist das immer wieder schade. Bei Dir werde ich gleich mal vorbeischauen – und wünsche Dir natürlich auch ein glückliches neues Jahr 2022!
      Liebe Grüße!

    1. Liebe Gabi,

      danke Dir für Deinen Kommentar! Na, die sportliche Anerkennung gebührt dir aber auch, schließlich hast Du nicht nur Blogbeiträge, sondern sogar ein Buch veröffentlicht 😀
      Ich wünsche Dir ein glückliches neues Jahr 2022!
      Liebe Grüße!

  2. Liebe Juliane, ich lese schon seit vielen vielen Jahren deinen Blog und musste gerade echt schmunzeln, als du den Kirschplotzer genannt hast – über den bin ich damals auch auf dich aufmerksam geworden! Bei uns in Bonn gibt es eine Konditorei, die einen sehr guten Kirschplotzer macht und deiner ist eine super – wenn nicht sogar bessere – Alternative.
    Mach weiter so, damit ich noch viel von die lesen und nachkochen kann.

    1. Liebe Jana,

      der Kirschplotzer hat mir offensichtlich schon viele Leser*innen beschert- und das freut mich sehr zu hören und zu lesen! 😀
      Ich wünsche Dir ein gutes neues Jahr 2022!

    1. Liebe Verena,

      oh, das freut mich gerade total, mal wieder von Dir zu hören! <3 Danke für Deinen Kommentar! Ich wünsche Dir ebenfalls ein glückliches und gesundes neues Jahr 2022!
      Liebe Grüße!

    1. Liebe Conny,
      danke Dir für Deinen lieben Kommentar, das freut mich sehr! Ich wünsche Dir ebenfalls ein glückliches neues Jahr 2022 und hoffe, dass wir den Bloggerstammtisch irgendwann wiederbeleben können und uns mal wieder sehen.
      Liebe Grüße!

  3. 138 Beiträge – uff, der Wahnsinn. Bei uns war 2021 eher ein Slow-Blogging-Jahr. Das schnelle Pad Thai wandert gleich mal auf die Nachkochliste. Wir haben es in letzter Zeit zwar oft gegessen, aber immer beim Thai-Imbiss in der Nachbarschaft geholt.
    Wir wünschen dir ein gesundes, köstliches und schönes neues Jahr, liebe Juliane!
    Sabrina und Steffen

    1. Ganz lieben Dank euch beiden! Das schnelle Pad Thai kann ich sehr empfehlen. Aber wenn ich wie ihr im kulinarischen Schlaraffenland leben würde, würde ich es mir auch kochen lassen 😉
      Liebe Grüße!

  4. Liebe Juliane,
    so schön, dass es dich und deinen Blog noch gibt! Ich finde es auch schade, wie viele es nicht mehr gibt.
    Hier auch Team Hafermilch, ich kann gar nicht mehr ohne 😉
    Ich freue mich schon auf deine Rezepte und Wochenrückblicke in diesem Jahr!
    Liebe Grüße
    Maja

    1. Liebe Maja,

      Du bist ja auch eine der treuen Foodbloggerseelen, bei der ich einfach immer gerne lese. Ich freue mich auf Deine Beiträge in 2022, Deine Ferienhausküche fand ich auch ganz ganz toll und was Du so alles auf die Beine stellst- Respekt!
      Dir auch ein glückliches und gesundes neues Jahr 2022!
      Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.