Meine Foodblogbilanz 2019

Das Jahr 2019 ist fast vorbei – höchste Zeit, Bilanz zu ziehen, oder? Auch dieses Jahr gibt es wieder eine Foodblogbilanz, dieses Mal ausgerichtet von Sabrina und Steffen von Feed me up before you go-go! Dankeschön euch beiden dafür, ohne dieses traditionelle Jahresrückblicksevent würde mir doch irgendwie was fehlen. Und euch hoffentlich auch? Dann viel Spaß beim Lesen!

1. Was war 2019 dein erfolgreichster Blogartikel?

Der beliebteste Beitrag 2019 hat bereits 5 Jahre auf dem Buckel – old but gold: Lillet Vive, der perfekte Sommerdrink! Von den 2019 neu veröffentlichten Artikeln wurde der Schoko-Käsekuchen mit Kirschen und Streuseln am häufigsten aufgerufen.

2. Welche drei deiner eigenen Blogartikel aus diesem Jahr haben dir persönlich am meisten bedeutet?

Zufälligerweise waren das alles Wochenrückblicke: Der Wochenrückblick mit einem Besuch im Tulus Lotrek in Berlin, der Wochenrückblick mit dem Bericht über unseren Kurztrip nach Marrakesch und der Rückblick auf zwei Wochen Südafrika! 2019 habe ich viele tolle Reisen unternommen, die mir sehr viel bedeutet und mich nachdrücklich inspiriert haben.

Marrakesch

3. Und welche drei aus anderen Blogs haben dich am meisten inspiriert?

Ein einzelner Artikel sticht da besonders heraus: „Sag mal, Miriam, was war da eigentlich los diesen Sommer?“ <3

Außerdem habe ich alles von diesen drei Blogs 2019 sehr gerne gelesen: Chestnut & Sage, Feed me up before you go-go und Nutriculinary.

4. Welches der Rezepte, die du 2019 veröffentlicht hast, hast du selbst am häufigsten gekocht – und warum?

Von den 2019 neu veröffentlichten Rezepten habe ich ganz klar den kalten Kaffee aus der French Press am häufigsten gemacht – der heiße Sommer hat einfach danach verlangt!

Aus meinem Archiv habe ich mit Abstand am häufigsten den Tomaten-Nektarinen-Salat mit Hüttenkäse zubereitet. Schmeckt im Sommer einfach grandios, ob solo oder als Grillbeilage!

5. Welches Koch- oder Blog-Problem hat dich 2019 beschäftigt? Und hast du es gelöst?

Das größte Blog-Problem, das mich 2019 beschäftigt hat, war der schon lange fällige Umzug meines Blogs von Blogspot zu einer eigenen Domain mit WordPress. Das habe ich im Mai 2019 gelöst und den Blog erfolgreich umgezogen, und das auch noch ganz alleine! Ich bin sehr zufrieden damit und frage mich nur, warum ich das nicht schon viel früher getan habe…

6. Was war deine größte kulinarische Neuentdeckung dieses Jahres – welches Lebensmittel, welches Rezept, welche Küchentechnik, welcher Geschmack hat dir eine völlig neue Welt eröffnet?

Miso-Karamelleis. Fermentieren. Flanksteak 6 Stunden sous-vide garen und kurz bei 800 Grad beefen (danke Uwe!). Ramen from scratch selbst machen. Der Tajine-Kochkurs in Marrakesch mit dem gemeinsamen Markt-Besuch. Wild zubereiten. Dass Kerstin es geschafft hat, einen echt schwäbischen Kartoffelsalat zuzubereiten, der zu 99% so schmeckt wie der meiner Mutter (was mir noch nie gelungen ist!). Gleich drei tolle Menüs von/bei Uwe gegessen, plus eines im Tulus Lotrek in Berlin. 2019 war kulinarisch ein tolles Jahr!

Jakobsmuschel im Tulus Lotrek in Berlin

7. Was war der beste (oder lustigste) Suchbegriff, über den Besucher auf deinen Blog gekommen sind?

Aufgrund der DSGVO und des Blog-Umzugs habe ich kein Google Analytics mehr auf dem Blog installiert und daher leider auch keine lustigen Suchbegriffe parat… schade!

8. Was wünschst du dir und deinem Blog für 2020?

Weiterhin viel Freude am Kochen, Experimentieren, Entdecken, Teilen, Essen, Genießen, Fotografieren, Schreiben! Weiterhin positives Feedback, wenn Blogleserinnen und -leser eines meiner Rezepte erfolgreich nachgekocht haben. Kommentare und Austausch untereinander. Und ganz viele Kochwochenenden mit Kerstin und Uwe!

(c) Cookingaffair.de

Ich wünsche euch einen guten Rutsch in ein glückliches, gesundes, erfolgreiches, zufriedenes und allseits leckeres neues Jahr 2020!

Zum Vergleich: Meine Foodblogbilanz 2018, 2017 und 2016.

Print Friendly, PDF & Email

21 thoughts on “Meine Foodblogbilanz 2019

  1. Liebe Juliane,
    von Dir zu lesen ist einfach nicht genug! Wenn ich mir für 2020 etwas wünschen dürfte, dann wäre es ein Foodblogger-Barcamp. Das fehlt. Ich wünsche Dir einen guten Rutsch! Und dass 2020 ebenso köstlich wird wie 2019 – aber da bin ich mir fast sicher.
    Herzlichst, Conny

  2. Ein schöner Rückblick, liebe Juliane! Und deine Wochenrückblicke lese ich auch besonders gerne. Außerdem ärgere ich mich gerade über mich selbst, dass ich nicht öfter ein Feedback hinterlasse, wenn wir Rezepte ausprobiert haben (gnah), denn erst vor ein paar Tagen gab es hier mal wieder deine Pasta mit Kürbisstreifen, Chili und Minze (großartig wie immer!).
    Also, auf ein genussreiches und schönes 2020 – komm gut ins neue Jahr!
    Liebe Grüße
    Sabrina (und Steffen)

    1. Liebe Sabrina, lieber Steffen,
      ach, da freue ich mich sehr! Und ja, öfter mal wieder zu kommentieren habe ich mir auch vorgenommen 🙂
      Liebe Grüße und ein gutes neues Jahr 2020 euch beiden!

  3. Hallo du Liebe,

    Vielen Dank für die Beiträge und dass ich Deinen Blog in 2019 kennenlernen durfte!
    Ich wünsche dir dass du ebenso wieder Leser weiterhin auch ganz viel Freude und Spaß an der Erstellung der Beiträge hast!

    Einen guten Rutsch,
    Viele Grüße aus den USA
    Lisa

    1. Hallo Lisa,
      ganz lieben Dank für Deinen Kommentar, ich habe mich sehr darüber gefreut 🙂 Schön, dass du meinen Blog gefunden hast und hier gerne liest.
      Liebe Grüße und ein gutes neues Jahr 2020!

  4. Ich liebe Deinen Block und die Rückblicke so sehr! Ich lache immer so über das Pastrami-Sandwich und muss dringend mal vorbeikommen! Mach also bitte, bitte weiter. Und Chapeau, dass Du Deinen Umzug ganz alleine gemeistert hast. Das ist echt nicht so easy. Alles Gute für das neue Jahr, meine Liebe!

    1. Liebe Julia,
      ich muss manchmal schon über mich selbst lachen, wenn ich jede Woche wieder ein neues Pastrami-Sandwich-Foto mache, obwohl ich gefühlt schon über 100 Pastrami-Sandwich-Fotos im Archiv habe 😉 Aber die Kollegen bestehen mittlerweile auch schon darauf, dass ich ein Foto mache…
      Melde Dich unbedingt, wenn Du mal nach Karlsruhe kommst!

    1. Liebe Zorra,

      Danke Dir! Oh ja, ich würde mich so sehr über ein Treffen mit Dir freuen, es ist wirklich allerhöchste Zeit! Stehen demnächst mal wieder Deutschland-Reisen an bei Dir?
      Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.