„Schöner Tag noch!“ Foodblogbilanz 2020

Sabrina und Steffen von Feed me up before you go-go fragen auch dieses Jahr wieder nach der Foodblogbilanz 2020 und ich mache gerne mit und schaue zurück auf mein Blogjahr 2020.

Foodblogbilanz 2020 – die Fragen

1. Was war 2020 dein erfolgreichster Blogartikel?

Von den neu veröffentlichten Blogartikeln in diesem Jahr sind die selbstgemachten gebrannten Mandeln von 0 auf 100 geschossen und haben mit Abstand die meisten Aufrufe in 2020 erzeugt- und das, obwohl ich das Rezept erst Mitte Dezember veröffentlicht habe! Danke an Anke Gröner für die Verlinkung, die zu diesem Besucheransturm geführt hat.

Die meisten Aufrufe von allen veröffentlichten Blogbeiträgen hatte erneut ein Rezept aus dem Jahr 2012: Der saftige Kirschkuchen mit Schoko-Raspeln aka „Kirschplotzer“. Der ist aber auch gut – und so schnell und einfach gebacken!

Saftiger Kirschkuchen mit Schoko, Kirschplotzer

2. Welche drei deiner eigenen Blogartikel aus diesem Jahr haben dir persönlich am meisten bedeutet?

Das waren alles Wochenrückblicke, in denen ich über eine tolle Zeit mit gutem Essen und lieben Freunden oder der Familie berichtet habe: Als erstes der Wochenrückblick aus dem Februar mit einem Besuch im Karlsruher Sterne-Restaurant „Sein“.

Dann der Wochenrückblick aus dem Juni mit dem tollen Picknick in Ilbesheim in der Pfalz.

Und als letztes der erste Wochenrückblick im September nach der Blog-Sommerpause mit einem Rückblick auf meinen Sommerurlaub.

3. Und welche drei aus anderen Blogs haben dich am meisten inspiriert?

Da gab es keine einzelnen Blogbeiträge. Gerne und regelmäßig mitgelesen habe ich dieses Jahr bei Frau Brüllen und bei Rabensalat. Rezeptinspirationen habe ich dieses Jahr vor allem bei den Bloggerkolleginnen und -kollegen Uwe von HighFoodality, Tinas Tausendschön, Heavenlynn Healthy und Denise von Foodlovin gefunden.

4. Welches der Rezepte, die du 2020 veröffentlicht hast, hast du selbst am häufigsten gekocht – und warum?

Den Couscous-Salat mit Rucola, Heidelbeeren und Feta habe ich sehr häufig zubereitet, weil er ein schnell zubereiteter, toller frischer Salat zu Gegrilltem ist. Und ich habe viel gegrillt dieses Jahr…

Couscous-Salat mit Rucola, Heidelbeeren und Feta

5. Welches Koch- oder Blog-Problem hat dich 2020 beschäftigt? Und hast du es gelöst?

Blogprobleme hatte ich dieses Jahr keine. Ich bin nach wie vor sehr glücklich darüber, dass ich den Blog letztes Jahr endlich auf WordPress und eine eigene Domain umgezogen habe. Kochprobleme hatte ich auch keine, allerdings bedeutete das corona-bedingte Home Office für mich, dass ich dieses Jahr sehr viel mehr selbst gekocht habe als auswärts gegessen. Dementsprechend hoch war mein Bedarf an schnellen, leckeren Rezepten für die Mittagspause im Home Office! Vorteilhaft war, dass ich dadurch sehr viele Rezepte bei Tageslicht fotografieren und den Blog mit vielen neuen Beiträgen befüllen konnte. 2020 habe ich 138 Blogbeiträge (mit diesem hier) veröffentlicht, 2019 waren es 101 Beiträge.

6. Was war deine größte kulinarische Neuentdeckung dieses Jahres – welches Lebensmittel, welches Rezept, welche Küchentechnik, welcher Geschmack hat dir eine völlig neue Welt eröffnet?

Dieses Jahr habe ich küchengeräte-technisch deutlich aufgerüstet: Neben einem Sous vide-Becken und einem größeren Gasgrill durfte auch noch ein Beefer bei mir einziehen. Vor allem den Grill habe ich – gerne auch in Kombination mit dem Sous vide-Becken – sehr viel benutzt und die Kategorie „Grillen“ auf meinem Blog gut gefüllt.

Das war schon ganz schön lecker! Bahnbrechend neue Geschmackswelten haben sich dadurch aber nicht ergeben.

7. Was war der beste (oder lustigste) Suchbegriff, über den Besucher auf deinen Blog gekommen sind?

Lustig fand ich: „54 Rezepte zu Holunder“ – ganz so viele habe ich dann doch nicht parat auf dem Blog, aber immerhin gibt es bei mir Holunder-Punsch und 9 Rezepte mit Holunderblüten.

Holunderblütengelee

Sehr gelacht habe ich über „habe am 23.juni noch rhabarbermarmelade gekocht passt der termin noch“! So lange es im Juni noch Rhabarber gibt, halte ich das für völlig unproblematisch… Außerdem gilt der Stichtag 24. Juni nur für Spargel.

Auch schön fand ich: „Hey Google ich hätte gerne Pizzabelag mit Trüffel“. Ja, diese Pizza mit Trüffel hätte ich auch gerne mal wieder … und das hier ist ein bisschen traurig: „nicht genug Erdbeeren für Marmelade“ -sehr schade!

Ansonsten finden viele Leserinnen und Leser den Weg über die Suchbegriffe „belgische Waffeln„, „Flammkuchen“ und „Ottolenghi“ zu mir.

8. Was wünschst du dir und deinem Blog für 2021?

Meine Foodblogbilanz 2020 fällt recht positiv aus und ich wünsche mir, dass ich auch 2021 weiter Freude am Kochen, Grillen, Backen, Fotografieren und Schreiben haben werde. Ich wünsche mir, dass ich nächstes Jahr endlich wieder Freunde in größerer Runde zum Essen einladen kann. Ich würde liebend gerne wieder oft und gut in Restaurants essen gehen, z.B. ins im Sommer 2019 erst neu eröffnete Tawa Yama, oder mal wieder zu Anders auf dem Turmberg, oder in den Hubertushof in Ilbesheim, um nur ein paar zu nennen.

Außerdem würde ich mich freuen, wenn meine Lieblings-Foodblogs ebenfalls wieder aktiver bloggen und noch mehr tolle Rezepte veröffentlichen! Ich habe den Eindruck, dass sehr viele Blogs ihre Posting-Frequenz stark heruntergefahren haben – was ich nachvollziehbar, aber trotzdem schade finde. Ich lese gerne bei euch und freue mich immer über neue Beiträge auf meinen Lieblingsblogs – die ihr alle in der Seitenspalte unter der Überschrift „Meine Lieblingsblogs“ finden könnt.

Und jetzt wünsche ich euch einen guten Rutsch in ein glückliches, gesundes und hoffentlich wieder etwas „normaleres“ neues Jahr 2021!

Zum Nachlesen meine Foodblogbilanz aus…

2019

2018

2017

2016

Print Friendly, PDF & Email

19 thoughts on “„Schöner Tag noch!“ Foodblogbilanz 2020

    1. Liebe Gabi, ja, letztes Jahr habe ich mich in Bezug auf Freunde bekochen und Essen gehen gefühlt wie ein Fisch auf dem Trockenen… gibt natürlich Schlimmeres, aber ich hoffe sehr, dass das dieses Jahr wieder möglich sein wird!
      Liebe Grüße!

  1. Liebe Juliane,
    da habe ich doch auch gleich mal bei Dir im Jahresrückblick gestöbert und musste ob der Suchanfragen schmunzeln. Bei Frau Brüllen und Rabensalat war ich dieses Jahr auch häufig, witzig! Ebenfalls ein sehr kurzweiliger, spannender Beitrag und ich glaube, ich habe den Link von Anke damals auch geklickt. 😉
    Liebe Grüße, Kathrin von SANDDORN & SEEGRAS

  2. Uff, ja, mal wieder in größerer Runde gemeinsam zu essen, wäre in der Tat schön. Hoffen wir das Beste! Der Couscous-Salat wird auf jeden Fall für den Sommer vorgemerkt.
    Liebe Grüße und ein gutes neues Jahr
    Sabrina

  3. Liebe Juliane,
    Dein schöner Jahresrückblick lässt mich mit akuter Lust auf Kirschplotzer zurück! Ich wünsche Dir einen wunderbaren Start ins Neue Jahr – und uns allen, dass wir bald wieder in großer Runde zusammensitzen und gemeinsam tafeln können. Zuhause oder im Restaurant.
    Herzlichst, Conny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.