Wochenrückblick 32/2021 – zurück aus der Sommerpause!

Ich und damit auch der Blog sind zurück aus der Sommerpause! Das hat gut getan – sowohl die Blogpause als auch der Tapetenwechsel im Sommerurlaub. Ich war zuerst eine Woche in Österreich zum Familienurlaub und dann noch eine Woche zum Wandern, Essen und Entspannen im Allgäu. Das war, auch wenn die Temperaturen nicht immer sommerlich waren, einfach herrlich! Im ersten kulinarischen Wochenrückblick nach der Sommerpause zeige ich euch die kulinarischen Sommer-Highlights und was es in der vergangenen Woche bei mir zu Essen gab. Los geht´s!

Gegessen:

Im Allgäu muss man natürlich Kässpätzle essen, so will es das Gesetz!

Und die eindeutig besten Kässpätzle haben wir in Immenstadt beim Käsespätzle-Foodtruck „Heißer Hobel“ gegessen. Sehr empfehlenswert!

Kässpätzle-Foodtruck "Heißer Hobel" in Immenstadt im Allgäu

Deftige Brotzeiten schmecken als Stärkung bei einer Wanderung auf der Hütte immer am besten. Sonst würde ich nie im Leben ein Schmalzbrot essen 😉

Schmalzbrot auf der Hütte im Allgäu

Am einzigen lauen Sommerabend des Allgäu-Urlaubs haben wir Burger mit den besten Süßkartoffel-Pommes im „bene – Kaffee und Laden“ in Sonthofen gegessen. 10 von 10 Punkten für die Süßkartoffel-Pommes! (Und der Burger war auch gut).

Burger mit Süßkartoffel-Pommes im "Bene - Kaffee und Laden" in Sonthofen

Ich habe es so genossen, mal wieder in Restaurants zu essen und mich von Speisekarten inspirieren zu lassen! Ein besonderes Highlight war das Menü im „frei.stil“ in Ofterschwang. Fine Dining auf dem Land! (alles selbst bezahlt)

Speisekarte Menü August im "freistil" in Ofterschwang

Ich habe mich als Vorspeise für die Bratgoldforelle mit Kohlrabi, Dill und Röstbrot entschieden.

Vorspeise im freistil in Ofterschwang: Bratgoldforelle mit Kohlrabi, Dill und Röstbrot

Als Hauptgang gab es für mich zweierlei Kalb mit Mais, Aubergine und Tacocrunch.

Hauptspeise im freistil in Ofterschwang: zweierlei Kalb mit Mais, Aubergine und Tacocrunch

Auch das Dessert war der Knaller: Himbeersorbet mit Sauerrahm und Sauerampfer. Große Empfehlung für das Allgäu rund um Sonthofen.

Dessert im freistil in Ofterschwang: Himbeersorbet mit Sauerrahm und Sauerampfer

Nach dem Urlaub habe ich dann langsam wieder mit dem Kochen angefangen. Es gab mal wieder Flammkuchen, und zwar einen Flammkuchen mit Zucchinistreifen, Himbeeren und Ziegenfrischkäse. Den Belag habe ich adaptiert nach einem Rezept aus der „Lecker“ vom Juli & August 2021. Im Originalrezept werden Brombeeren statt Himbeeren verwendet, die habe ich aber nirgends bekommen. Mit Himbeeren hat es ebenfalls super geschmeckt! Das Rezept veröffentliche ich demnächst auf dem Blog.

Flammkuchen mit Zucchinistreifen, Himbeeren und Ziegenfrischkäse

Zum Geburtstag habe ich ein neues Kochbuch geschenkt bekommen: „Jerusalem“ von Yotam Ottolenghi. Ja, late to the party, ich weiß! Aber nachdem mir „Simple“ so extrem gut gefällt, musste das jetzt noch sein. Und das erste Rezept daraus habe ich auch schon gekocht und für sehr lecker befunden: Conchiglie mit Erbsen-Joghurt-Sauce . Yummy!

Conchiglie mit Erbsen-Joghurt-Sauce

Das war der Rückblick auf die Sommermonate – jetzt kommt das Essen der vergangenen Woche! Da habe ich die Arbeitswoche am Montag mit einem Veggie Yufka vom Best Imbiss in Karlsruhe gestartet. Bei uns heißt es jetzt „back to office“ und ich bin an drei Tagen in der Woche wieder im Büro.

Veggie Yufka vom Best Imbiss in Karlsruhe

Gefrühstückt habe ich diese Woche eigentlich jeden Morgen Overnight Oats mit Haferflocken, Hafermilch und Pfirsichen aus dem eigenen Garten. Ich freue mich immer so, wenn ich etwas aus meinem Garten ernten kann und warte schon sehnsüchtig darauf, dass endlich die Feigen reif werden! Der Baum hängt voll, aber noch sind alle Feigen grün….

Overnight Oats mit Pfirsich, Weintrauben und Hafermilch

Am Dienstag habe ich mir Burger im „Tom Heinzle Style“ mit schwarzem Bun, Beef, Tomatenketchup, Senf, gebratenen Zwiebeln und Bacon bei der Metzgerei Brath in Karlsruhe geholt.

Burger mit schwarzem Bun von der Metzgerei Brath in Karlsruhe

Am Mittwoch war ich erneut in Karlsruhe zum Arbeiten und habe mittags im Asia Fusion Restaurant „Taumi“ in Karlsruhe Tempura Sushi gegessen.

Tempura Sushi im Taumi Karlsruhe

Am Mittwochabend haben wir das schöne Wetter noch mal genutzt und abends gegrillt. Für mich gab es ein Putenschnitzel vom Grill und dazu einen köstlichen Tomaten-Aprikosen-Salat mit Thymian nach einem Rezept von Tinas Tausendschön. Im Hintergrund seht ihr gegrillte Pimientos de Padrón, die es bei mir momentan immer beim Grillen dazu gibt!

Putenschnitzel vom Grill, dazu Tomaten-Aprikosen-Salat mit Thymian

Am Donnerstag habe ich im Home Office gearbeitet. Als Home Office-Lunch habe ich ein schnelles Pad Thai mit Reisnudeln, Zucchini, Karotten, Frühlingszwiebeln, Erdnusssauce und frischem Koriander gekocht. Super! Das Rezept findet ihr hier auf dem Blog.

Schnelles Pad Thai

Zum Abschluss der Arbeitswoche habe ich am Freitag das erste Kürbisgericht der Saison zubereitet! Das Rezept für die Kürbis-Pasta mit Rucola und Nüssen findet ihr hier auf meinem Blog.

Kürbis-Pasta mit Rucola und Pekannüssen

Gelesen:

In der Blog-Sommerpause habe ich zwar nicht so viele Bücher gelesen wie geplant, aber die, die ich gelesen habe, haben mir richtig, richtig gut gefallen.

„Jerusalem“ von Ottolenghi habe ich mir zum Geburtstag gewünscht und auch geschenkt bekommen. Das musste jetzt einfach sein, nachdem mir „Simple“ so gut gefällt und ich schon so viel daraus gekocht habe. Auch in „Jerusalem“ habe ich bereits viele Rezepte zum Nachkochen markiert und freue mich aufs Ausprobieren!

Kochbuch "Jerusalem" von Yotam Ottolenghi

„Mädchen, Frau etc.“ von Bernardine Evaristo habe ich ebenfalls zum Geburtstag geschenkt bekommen und verschlungen. Ein ganz eigener Schreibstil und sehr schön miteinander verwobene Lebensgeschichten!

"Mädchen, Frau etc." von Bernardine Evaristo

„Nichts, was uns passiert“ von Bettina Wilpert ist ein schmales Buch, das ich in einem Rutsch durchgelesen habe. Die Protagonistin Anna lernt Jonas an der Uni kennen. Sie diskutieren gerne miteinander, trinken gerne und viel zu viel, haben Sex – und nach einer alkoholgeschwängerten Party wacht Anna in Jonas Bett auf, hat mehrere Filmrisse, aber ist sich sicher: er hat sie vergewaltigt. Für ihn war es einvernehmlicher Geschlechtsverkehr. Wer hat recht? Wie geht es jetzt weiter? Eine nüchtern erzählte Geschichte, die unter die Haut geht.

"Nichts, was uns passiert" von Bettina Wilpert

Danach habe ich den über 1200 Seiten starken Schmöker „Das achte Leben (für Brilka)“ von Nino Haratischwili begonnen und bin immer noch mitten drin.

"Das achte Leben (für Brilka" von Nino Haratischwili

Hattet ihr einen schönen Sommer? Was war euer kulinarisches Highlight? Welche Bücher habt ihr gelesen und könnt sie mir wärmstens empfehlen? Ich freue mich, wieder zurück zu sein und habe für die nächste Zeit schon einige neue Rezepte in der Warteschleife!

Print Friendly, PDF & Email

1 thought on “Wochenrückblick 32/2021 – zurück aus der Sommerpause!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.