Leckere Ramen in Karlsruhe: die Min Ramen Bar

Dieser Artikel schlummert tatsächlich schon seit fast 2 Jahren in meinem Entwürfe-Ordner! Schon lange wollte ich meinen Leser*innen aus Karlsruhe und Umgebung nämlich die „Min Ramen Bar“ in Karlsruhe ans Herz legen. Seit gut 2 Jahren gibt es nämlich auch in Karlsruhe endlich köstliche Ramen Suppen in allen Variationen im Angebot! Aber bekanntermaßen kamen in den letzten 2 Jahren diverse Lockdowns dazwischen, die Restaurantbesuche unmöglich machten. Jetzt haben die Restaurants unter der 2G Plus-Voraussetzung wieder geöffnet und ich nutze das Angebot fleißig, denn ich hätte schon gerne, dass meine Lieblingsrestaurants auch weiterhin bestehen können! So war ich auch zwischen den Jahren nach langer, coronabedingter Pause endlich mal wieder in der Min Ramen Bar und war erneut begeistert. Also nichts wie raus mit dieser großen Restaurant-Empfehlung!

Es gibt natürlich nicht nur Ramen in der Min Ramen Bar, sondern auch ganz köstliche Vorspeisen. Ich habe schon mehrmals das Kimchi und die gebratenen Gyoza mit Hähnchen gegessen. Sehr gut!

Auch die zarten Yakitori-Spieße (Hähnchenspieße mit Teriyaki-Sauce) kann ich absolut empfehlen.

An die Takoaki (Oktopusbällchen mit japanaischer Mayonnaise) habe ich mich auch schon rangetraut und was soll ich sagen: Köstlich!

Dann habe ich mich durch das Angebot an Ramen Suppen probiert. Es gibt Shio Ramen, Miso Ramen, Shoyu Ramen, Thai Curry Ramen und Tonkotsu Ramen.

Die unterschiedlichen Ramen Suppen unterscheiden sich durch die Brühen und durch die Einlagen. Für die Einlagen kann zwischen Hähnchen- oder Schweinefleisch, Tofu oder Ebi Tempura gewählt werden. Natürlich gibt es auch vegetarische und vegane Optionen.

Man kann alle Ramen Suppen in Größe M oder L bestellen. Ich bestelle immer M, das ist mehr als ausreichend, vor allem, wenn man noch eine Vorspeise dazu nimmt. Preislich liegen sie zwischen 7,50 Euro z.B. für Shio Ramen mit Schwein oder Hähnchen in Größe M und 16 Euro, z.B. für eine große Portion Tantanmen mit Ebi Tempura.

Beim letzten Besuch Ende Dezember habe ich Tonkotsu Ramen mit Hähnchen, Brokkoli, Kikurage (ein Pilz), Menma (Bambussprossen), Mais, Ei, rotem Ingwer und Frühlingszwiebeln auf Basis einer cremigen Schweinebrühe gegessen. Getrunken habe ich eine Yuzu Lemongrass Limo, diese fand ich allerdings etwas zu süß für meinen Geschmack.

Außerdem gibt es noch Reisgerichte, Udon-Nudelsuppen und Poké Bowls. Was ich noch nicht ausprobiert habe, sind die Desserts! Auf der Karte stehen z.B. Matcha Eis und diverse Mochi, aber ich war bisher immer zu satt für eine Nachspeise. Nächstes Mal dann…

Die Ramen Bar ist eher klein und hat insgesamt ca. 15 bis 20 überwiegend kleine Zweiertische. Das Publikum ist bunt gemischt, viele Pärchen, aber auch Familien mit älteren Kindern und Freundesgruppen besuchen die Min Ramen Bar. Die Atmosphäre ist entspannt und der Dresscode leger (bzw. es gibt keinen ;-)).

Es ist immer sehr voll, ohne Reservierung hat man meist keine Chance auf einen Platz! Die Min Ramen Bar liegt in der Waldstraße mitten in der Innenstadt und ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen. Das Parkhaus Passagehof liegt ebenfalls direkt gegenüber.

Min – Ramen Bar

Waldstraße 19

76133 Karlsruhe

Facebook-Seite

Print Friendly, PDF & Email

1 thought on “Leckere Ramen in Karlsruhe: die Min Ramen Bar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.