Wochenrückblick 18/2022

Diese Woche ging es richtig rund bei mir! Ich konnte mich aus der Corona-Isolation freitesten, war wieder fit und auch direkt zwei Tage im Büro in Karlsruhe arbeiten. Das bedeutet für den kulinarischen Wochenrückblick: es gibt mal wieder eine Mischung aus selbst gekochtem und auswärts gegessenen Essen! So mag ich das…

Gegessen:

Am Montag habe ich nochmals im coronabedingten Home Office gearbeitet. In der Mittagspause habe ich mich aus der Isolation freigetestet – wieder negativ, juhu! Da musste es mittags mit dem Essen natürlich schnell gehen. Die Spaghetti mit Spitzkohl-Carbonara nach einem Rezept aus meinem Blogarchiv gehen schnell und schmecken gut.

Spaghetti mit Spitzkohl-Carbonara

Montagabend habe ich mir die ersten heimischen Erdbeeren des Jahres gekauft. Sie schmecken schon richtig aromatisch und lecker, ich bin ganz begeistert! Einige Erdbeeren gab es dann gleich am nächsten Morgen mit Overnight Oats und Banane zum Frühstück. Yummy!

Overnight Oats mit Erdbeeren und Banane

Am Dienstag war ich dann nach langer Pause wieder in Karlsruhe im Büro zum Arbeiten. Die Mittagspause habe ich für einen Lunch im Klauprecht in Karlsruhe genutzt. Für mich gab es eine Salat Bowl mit Mienudeln, Karotte, Zuckerschoten, Sprossen, Erdnussdressing und frischem Koriander. Schön scharf und richtig gut!

Salat Bowl mit Mienudeln, Karotten, Zuckerschoten, Sprossen, Erdnussdressing und frischem Koriander im Klauprecht in Karlsruhe

Meine Firma hat als „Welcome back to office“-Aktion diese Woche einen Foodtruck von Popice organisiert, bei dem es für die Belegschaft kostenloses Eis, Smoothies und sehr guten Kaffee gab. Der Flat White mit Hafermilch war super!

Flat White mit Hafermilch

Dienstagabend habe ich endlich den ersten Rhabarber des Jahres verarbeitet – zu einer höchst leckeren Rhabarber-Barbecue-Sauce. Das Rezept findet ihr hier auf dem Blog!

Selbstgemachte Rhabarber-BBQ-Sauce

Außerdem gab es endlich mal wieder meinen Lieblingsdrink „Lillet Vive“ mit Lillet Blanc, Tonic Water, Erdbeeren, Gurke und Minze für mich! Das Rezept für Lillet Vive findet ihr hier auf dem Blog.

Drink Lillet Vive

Am Mittwochmorgen bin ich mit Overnight Oats mit Erdbeeren und Rhabarberkompott in den Tag gestartet. Ich liebe den Frühling einfach: Erdbeeren, Rhabarber, Spargel…. herrlich!

Overnight Oats mit Erdbeeren und Rhabarberkompott

Auch am Mittwoch habe ich im Büro in Karlsruhe gearbeitet. Mittags war ich mal wieder im vegetarischen Imbiss „Glashaus“ in Karlsruhe essen. Für mich gab es – nach langer Pause – wie so oft die Penne „Scharfer Grieche“.

Penne "Scharfer Grieche" im Glashaus in Karlsruhe

Und an den Popice-Foodtruck mit diesem köstlichen Flat White mit Hafermilch vor dem Büro könnte ich mich wirklich gewöhnen.

Flat White mit Hafermilch

Mittwochabend habe ich dann mal wieder Rhabarber-Sirup nach dem bewährten Rezept auf meinem Blog eingekocht. Ich freue mich schon auf laue Abende im Garten mit Aperol Rhabarber Spritz oder einfach eine Rhabarberschorle…

Selbstgemachter Rhabarber-Sirup

Nach zwei Tagen im Büro habe ich am Donnerstag wieder zuhause im Home Office gearbeitet. Mittags habe ich ein neues Rezept von meiner Nachkochliste ausprobiert. Die Frühlingspasta mit grünem Spargel, Erbsen und Zitronen-Sahne-Sauce mit Croutons sah gut aus, hat mich aber geschmacklich nicht vom Hocker gehauen. Das Rezept findet ihr bei lecker.de.

Frühlingspasta mit grünem Spargel, Erbsen, Zitronen-Sahne-Sauce und Brotcroutons

Zum Abschluss der Arbeitswoche habe ich am Freitagmittag im Home Office noch ein weiteres neues Rezept ausprobiert, dieses Mal aus der aktuellen „Lust auf Genuss“. Die Spargel-Sommerrollen waren an sich lecker, aber anstelle des im Rezept empfohlenen Sojasaucen-Dipps würde ich nächstes Mal eher eine cremige Erdnuss-Sauce dazu machen!

Spargel-Sommerrollen

Gelesen:

Ich lese immer noch „Das geraubte Leben des Waisen Jun Do“ von Adam Johnson. Gefällt mir weiterhin sehr sehr gut!

Buch "Das geraubte Leben des Waisen Jun Do" von Adam Johnson

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag!

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.