Wochenrückblick 10/2021

Diese Woche gab es bei mir ganz schön viel Kuchen, Pasta und Porridge, wie ich beim Zusammenstellen des kulinarischen Wochenrückblicks gemerkt habe! Das bedeutet: es war eine höchst leckere (Home Office-) Woche…

Gegessen:

Am Montagmittag gab es zum Start der neuen Home Office-Arbeitswoche den restlichen Spitzkohl-Slaw mit Apfel und Datteln vom Freitag. Montagnachmittag hatte ich dann spontan so Lust auf Kuchen, dass ich den Rahmkuchen mit Zimtzucker nach einem Rezept von Kerstin vom Blog Cookingaffair.de gebacken habe. Ich habe die Mengen auf meine kleine 18cm Backform angepasst und was soll ich sagen – köstlich!

Rahmkuchen mit Zimtzucker

Ich werde meinem üblichen Frühstück bestehend aus selbst zusammengemischtem Früchtemüsli, frischem Obst und Joghurt zunehmend untreu – momentan esse ich liebend gerne Overnight Oats, bestehend aus über Nacht in Hafermilch gequollenen Haferflocken mit Leinsamen, etwas Zimt und Vanille und am nächsten Morgen getoppt mit frischem Obst und Mandelmus. So lecker!

Overnight Oats mit Banane und Mandelmus

Dienstagmittag habe ich erneut ein Rezept aus meinem neuen Kochbuch „Palästina“ von Sami Tamimi ausprobiert. Dieses Mal habe ich mich für die gerösteten Reisnudeln mit frischem Spinat und Chili-Dill-Joghurt entschieden. Wie auch schon das erste Rezept (zu sehen im letzten Wochenrückblick) fand ich das Ergebnis ganz OK – aber mehr auch nicht. Bisher bin ich etwas enttäuscht von den Rezepten aus „Palästina“, ich hatte mehr Aromenvielfalt und Geschmacksexplosionen à la „Simple“ erwartet, und das ist bisher nicht der Fall. Mal sehen, was ich als nächstes aus dem Kochbuch ausprobiere!

Geröstete Reisnudeln mit Spinat und Chili-Dill-Joghurt

Im Gemüsefach wartete noch ein halber Brokkoli darauf, verwendet zu werden. Daraus habe ich am Dienstagabend Penne mit Brokkoli-Pistazien-Pesto und Chorizo nach einem Rezept aus meinem Blogarchiv gekocht.

Penne mit Brokkoli-Pistazien-Pesto und Chorizo

Am Mittwochmittag gab es gleich noch mal Nudeln bei mir – dieses Mal Spaghetti mit Salsisiccia-Chili-Carbonara nach einem Rezept von essen & trinken.

Spaghetti mit Salsiccia-Chili-Carbonara

Am Donnerstag gab es keine Overnight Oats, dafür bin ich mit einem Haferflocken-Porridge mit Leinsamen, Granatapfelkernen und Banane höchst lecker in den Tag gestartet. Super! Das Rezept veröffentliche ich demnächst auf dem Blog.

Haferflocken-Porridge mit Leinsamen, Granatapfelkernen und Banane

Diese Woche habe ich auch mal wieder in meiner Kochbuchsammlung gestöbert und das eine oder andere Kochbuch hervorgeholt, aus dem ich schon lange nichts mehr gekocht habe, wie zum Beispiel „Greenbox“ von Tim Mälzer. Und ich wurde direkt mit zwei Rezepten fündig, die ich diese Woche nachgekocht habe! Als erstes gab es am Donnerstagmittag den Soba-Nudelsalat mit Miso-Dressing, Römersalatherzen und gekochtem Ei. Lecker! Merke ich mir für höhere Temperaturen, das ist nämlich eher ein Sommeressen.

Soba-Nudelsalat mit Miso-Dressing, Römersalatherzen und gekochtem Ei

Der letzte Arbeitstag der Woche startete am Freitag für mich wieder mit einem Porridge, dieses Mal allerdings einem Hirse-Porridge mit Apfelkompott (schon am Vorabend gekocht), gerösteten Mandelblättchen, Zimt und etwas Naturjoghurt. Super!

Hirse-Porridge mit Apfelkompott, gerösteten Mandelblättchen, Zimt und Naturjoghurt

Freitagmittag habe ich das zweite Rezept aus „Greenbox“ von Tim Mälzer in dieser Woche zubereitet bzw. mich davon inspirieren lassen. Der Flammkuchen mit Lauch und Tomatenschmand hat mir sehr gut geschmeckt und das Rezept werde ich demnächst auf dem Blog veröffentlichen!

Flammkuchen mit Lauch und Tomatenschmand

Nachmittags gab es noch ein Stück Schokokuchen mit Kirschen für mich, den sich meine Tochter diese Woche gewünscht hat und den wir zusammen gebacken haben. Das Rezept findet ihr als „Kirschplotzer“ bereits bei mir auf dem Blog.

Schokokuchen mit Kirschen, Kirschplotzer

Gelesen:

Momentan bin ich auf dem Sachbuch-Trip! „Schlagfertigkeitsqueen“ von Nicole Staudinger hatte mir eine Kollegin empfohlen. Die Lektüre fand ich tatsächlich recht interessant und die Tipps auch durchaus hilfreich, besonders wenn man sich in einem Umfeld bewegt, das gerne mal spitze und unangemessene Bemerkungen fallen lässt und frau sich diese künftig nicht mehr stumm gefallen lassen möchte. Das ist bei mir glücklicherweise weder privat noch beruflich der Fall, wie ich beim Lesen immer wieder erleichtert festgestellt habe!

"Schlagfertigkeitsqueen" von Nicole Stauinger

Außerdem habe ich diese Woche endlich „Exit Racism“ von Tupoka Ogette in der Hörbuchversion (gibt es ungekürzt z.B. bei Deezer, gelesen von der Autorin selbst) angehört. Das Buch gibt praktische Anleitungen zum rassismuskritischen Denken und viele Anstöße zur kritischen Selbstreflektion!

"Exit Racism" von Tupoka Ogette

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag!

Print Friendly, PDF & Email

2 thoughts on “Wochenrückblick 10/2021

  1. Liebe Juliane,
    als eifrige Leserin von Schöner Tag Noch und besondere Freundin deiner Flammkuchen, eine Versuch dich mit Palästina zu versöhnen: Probiere doch bitte, besonders die gerösteten neuen Kartoffeln S. 137 oder den Blumenkohl S. 181. Bei mir hat es geklappt.
    Herzliche Grüße
    Ariane

    1. Liebe Ariane,

      danke Dir für Deinen netten Kommentar und Deine Empfehlung zu Rezepten aus „Palästina“, die beiden Rezepte merke ich mir gerne vor! Ich habe auch schon die süßen Tahin-Schnecken empfohlen bekommen – ich gebe dem Buch auf jeden Fall noch ein paar Chancen.
      Liebe Grüße
      Juliane

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.