Flammkuchen mit Rosenkohl, Birne und Speck

Momentan gibt es jede Woche Flammkuchen bei mir. Die Variationsmöglichkeiten sind aber auch endlos! Die Inspiration für den heutigen Flammkuchen mit Rosenkohl, Birne und Speck stammt aus der „Lecker“-Ausgabe vom März 2021. Ich habe für den Flammkuchenteig aber wieder mein bewährtes, gelingsicheres Flammkuchenteigrezept ohne Hefe verwendet und den Rosenkohl vor dem Backen anders als im Originalrezept nicht blanchiert. Hat prima funktioniert auf diese Art!

Flammkuchen mit Rosenkohl. Birne und Speck

Rezept: Flammkuchen mit Rosenkohl, Birne und Speck

(für 1 Flammkuchen)

Zutaten:

Zutaten:

125g Mehl Type 550

1/2 TL Salz

1 EL Sonnenblumenöl

Für den Belag:

1 Zweig Rosmarin

75g Schmand (oder Crème fraiche)

Salz, Pfeffer

8-10 Rosenkohl-Röschen

1 kleine Birne

50g Schinkenwürfel

2 EL ganze Haselnüsse

1-2 EL flüssiger Honig

Zubereitung:

Mehl in eine Schüssel geben, mit 60ml Wasser, dem Sonnenblumenöl und dem Salz verrühren und mit den Händen zügig zu einer glatten Teigkugel kneten. Flammkuchenteig beiseite stellen.

Den Backofen mitsamt Pizzastein auf 250 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Für den Belag Rosmarinblätter von den Stängeln streifen und fein hacken. Hälfte des gehackten Rosmarins mit dem Schmand verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen. Rosenkohl waschen, putzen und von jedem Rosenkohl-Röschen 2 Blätter entfernen und beiseite legen. Dann den Rosenkohl halbieren. Birne waschen, längs vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Birne in dünne Scheiben schneiden.

Flammkuchenteig mit dem Nudelholz auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche möglichst dünn und oval ausrollen. Den Flammkuchenboden auf einen bemehlten Pizzaschieber legen.

Flammkuchenteig mit Schmand bestreichen und mit Birnenscheiben, halbiertem Rosenkohl und Speckwürfeln belegen. Flammkuchen mit Salz und Pfeffer würzen.

Flammkuchen im heißen Backofen direkt auf dem Pizzastein 10 bis 12 Minuten knusprig und goldbraun backen.

In der Zwischenzeit die Haselnüsse grob hacken.

Flammkuchen aus dem Backofen nehmen. Mit den gezupften Rosenkohlblättchen, dem restlichen gehackten Rosmarin und den Haselnüssen bestreuen. Honig über den Flammkuchen träufeln. Flammkuchen mit dem Pizzaroller in Stücke schneiden und sofort servieren.

Print Friendly, PDF & Email

2 thoughts on “Flammkuchen mit Rosenkohl, Birne und Speck

  1. Moin moin, was für ein superleckeres Essen! Ich fand die Kombi ungewöhnlich aber klasse und wurde nicht enttäuscht. Sogar ohne Honig (kein flüssiger im Haus), ohne Rosmarin (nicht vorhanden), dafür ein paar Reste-Zwiebelwürfel dazu. Mjam mjam.

    Vielen Dank für die Rezepte und alles Gute für Sie.

    1. Hallo Sabine,

      vielen lieben Dank für Deinen Kommentar und die positive Rückmeldung zum Flammkuchen-Rezept! Ich fand die Kombination von Rosenkohl, Birne und Speck auch super 🙂 Freut mich, dass es Dir ebenfalls geschmeckt hat.
      Viele Grüße
      Juliane

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.