Wochenrückblick 14/2022

Diese Woche habe ich verhältnismäßig viel auswärts gegessen und beim Kochen meist auf erprobte Rezepte zurück gegriffen. Das ist ja auch mal völlig in Ordnung- und aus den letzten Wochen warten noch genügend neue Rezepte darauf, auf dem Blog veröffentlicht zu werden! Da geht mir das „Futter“ erst mal nicht aus. Jetzt aber los mit dem kulinarischen Wochenrückblick!

Gegessen:

Am Sonntag waren wir mal wieder im Claus frühstücken – dieses Mal jedoch in Stuttgart. Ich habe mich wie so oft für die Avocadostulle mit pochiertem Ei entschieden. Wieder sehr gut!

Avocadostulle mit pochiertem Ei im Claus in Stuttgart

Sonntagabend waren wir im „Lautenschlager“ in Stuttgart essen. Für mich gab es ein Wiener Schnitzel mit Kartoffelsalat. Sehr gut!

Wiener Schnitzel mit Kartoffelsalat im Wirtshaus Lautenschlager in Stuttgart

Am Montag habe ich die neue Home Office-Arbeitswoche in Stuttgart bekommen. Mittags haben wir ein bewährtes Rezept aus meinem Blogarchiv gekocht: Linguine mit Spinat, getrockneten Tomaten und Walnüssen. Schnell und gut!

Linguine mit Spinat, getrockneten Tomaten und Walnüssen

Am Dienstag habe ich zu Hause im Home Office gearbeitet. Ich hatte allerdings so viele Meetings, dass die Mittagspause sehr kurz ausfiel – und zu allem Überfluss habe ich auch noch vergessen, den schnellen Tortellinisalat mit Gemüse zu fotografieren! So was aber auch. Am Mittwoch war wieder etwas mehr Zeit zum Kochen (und Fotografieren). Ich habe ein neues Rezept ausprobiert: Ofengerösteter grüner Spargel mit Kartoffelstampf, Zitronenschmand und Chorizo. Das war sehr lecker, allerdings weiß ich schon, warum ich für Kartoffelstampf oder -brei die Kartoffeln sonst immer erst in Wasser koche, dann püriere und dann erst Milch oder Sahne unterrühre… in diesem Rezept werden die Kartoffeln direkt in Milch gekocht und tja, erwartungsgemäß kocht die Milch über und brennt an. Davon abgesehen hat es aber gut geschmeckt.

Ofenspargel mit Kartoffelstampf, Chorizo und Zitronenschmand

Donnerstagmittag gab es ein weiteres bewährtes Rezept aus meinem Blogarchiv: Das schnelle Brokkoli-Kichererbsen-Curry mit Reis schmeckt auch mit Tiefkühlbrokkoli sehr gut!

Schnelles Brokkoli-Kichererbsen-Curry mit Reis

Am Freitag habe ich mit einem Rest Brokkoli, Speck und grünem Spargel eine schnelle Pasta gekocht.

Pasta mit Brokkoli, Spargel und Speck

Freitagabend war ich auf der Mitgliederversammlung meines Golfclubs im Kurhaus Bad Liebenzell und musste mich dort erst mal mit Maultaschen mit Kartoffelsalat stärken. Konnte natürlich nicht mit den selbstgemachten Maultaschen und dem Kartoffelsalat meiner Mutter mithalten, aber hat dennoch gut geschmeckt.

Maultaschen mit Kartoffelsalat im Kurhaus Bad Liebenzell

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag!

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.