Wochenrückblick 2/2022

Diese Woche hatte ich wieder richtig Schwung beim Kochen und habe viele neue Rezepte ausprobiert, die auch überwiegend sehr gut geschmeckt haben! Das freut mich und bedeutet auch: bald gibt es wieder einige neue Rezepte auf dem Blog – unter anderem auch wieder mit Grünkohl. Mehr dazu lest ihr jetzt im kulinarischen Wochenrückblick!

Gegessen:

Am Montag gab es für mich einen Rotkohl-Wintereintopf mit getrockneten Aprikosen, Orangen und Granatapfelkernen als Abendessen. Das Rezept findet ihr hier auf meinem Blog!

Rotkohl-Wintereintopf mit getrockneten Aprikosen, Petersilienwurzel und Granatapfelkernen

Am Dienstag habe ich den restlichen Rotkohl zu einem Rotkraut-Salat mit Edamame, Karotte, Mango und Chili nach einem Rezept aus der aktuellen „Lecker“ verarbeitet. Leider war meine Mango noch ziemlich unreif und insgesamt hat dem Salat etwas die geschmackliche Tiefe gefehlt. Aber er sah wunderschön aus!

Rotkraut-Salat mit Karotte, Mango, Edamame, Kräutern und Chili

Am Mittwochmorgen habe ich mal wieder mein übliches Frühstück an Wochentagen fotografiert: Overnight Oats mit Hafermilch, Weintrauben und Granatapfelkernen. Das Basisrezept für Overnight Oats findet ihr hier auf dem Blog.

Overnight Oats mit Weintrauben und Granatapfelkernen

Mittwochmittag habe ich ein neues Rezept ausprobiert, das mich direkt voll überzeugt hat: Pilaw-Reis mit Hähnchen, Pimientos de Padrón und Avocado. Sehr lecker! Das Rezept veröffentliche ich demnächst auf dem Blog.

Pilaw-Reis mit Hähnchen, Pimientos de Padrón und Avocado

Am Donnerstag habe ich ein weiteres neues Rezept mit Grünkohl ausprobiert. Die Penne mit Chorizo und Grünkohl waren schnell zubereitet und haben mir sehr gut geschmeckt. Das Rezept veröffentliche ich demnächst auf dem Blog!

Penne mit Grünkohl und Chorizo

Diese Woche habe ich endlich ein kulinarisches Projekt begonnen, das schon lange auf meiner Agenda stand: Kimchi selbst herstellen! Ich orientiere mich dabei an dem Rezept für Paechu Kimchi von Uwe von HighFoodality. Ich habe den Chinakohl bisher zunächst 24 Stunden in Salzlake eingelegt und dann mit der Kimchipaste eingerieben und 24 Stunden bei Raumtemperatur stehen gelassen. Jetzt fermentiert mein Kimchi noch mindestens 7 bis 8 Tage im Kühlschrank weiter. Ich bin gespannt und werde berichten!

Selbstgemachtes Kimchi vor dem Fermentieren

Zum Abschluss der Arbeitswoche habe ich am Freitag noch den restlichen Grünkohl zu Spaghetti mit Grünkohl-Pesto verarbeitet. Der Grünkohl hat meinen Stabmixer an die Grenzen seiner Leistungsfähigkeit gebracht, aber geschmeckt hat es super! Das super simple und leckere Rezept werde ich nächste Woche auf dem Blog veröffentlichen.

Spaghetti mit Grünkohl-Pesto

Am Samstag hatte ich abends Zeit und Muße zum Kochen und habe Rindergulasch mit Spätzle gekocht. Das Rindergulasch habe ich nach einem bewährten Rezept aus meinem Blogarchiv gekocht, die Spätzle kamen aus der Packung. Überraschenderweise hat sogar meine Tochter das Gulasch gegessen (Karotten! Sellerie! Getrocknete Tomaten!) und für lecker befunden!

Gelesen:

„Der Gesang der Flusskrebse“ von Delia Owens wurde mir von einer lieben Freundin wärmstens empfohlen. Ganz uneigennützig habe ich es meiner Mutter zu Weihnachten geschenkt und mir dann direkt ausgeliehen, sobald sie es ausgelesen hatte. Ich habe es bisher zur Hälfte durch und finde es wunderschön!

Buch "Der Gesang der Flusskrebse" von Delia Owens

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag!

Print Friendly, PDF & Email

1 thought on “Wochenrückblick 2/2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.