Rindergulasch mit Selleriepüree

Endlich mal wieder ein Schmorgericht! Im Winter liebe ich Gerichte, die auf dem Herd oder im Backofen stundenlang vor sich hin schmurgeln und im ganzen Haus einen köstlichen Duft verbreiten – wie dieses Rindergulasch mit Selleriepüree! Das Rezept für das Rindergulasch stammt aus der „Lecker“-Zeitschrift vom Dezember 2020. Das Selleriepüree habe ich nach diesem Rezept von HighFoodality zubereitet. Beides köstlich und ganz einfach in der Zubereitung, man benötigt nur etwas Zeit…

Rindergulasch mit Selleriepüree

Rezept: Rindergulasch mit Selleriepüree

(für 2-3 Portionen)

Zutaten:

Für das Rindergulasch:

15g getrocknete Soft-Tomaten

2 Zwiebeln

1 Knoblauchzehe

2 Karotten

200g Knollensellerie

3 Stängel frischer Thymian

2 EL Sonnenblumenöl

1 EL Tomatenmark

1 EL edelsüßes Paprikapulver

1/2 EL rosenscharfes Paprikapulver

Salz, Pfeffer

1 Lorbeerblatt

400g Rindergulasch

400ml Rinderfond (oder Rinderbrühe)

2 EL Balsamico-Essig

Für das Selleriepüree:

200g Knollensellerie

1-2 Kartoffeln

50ml Sahne

25g Butter

Salz

Zubereitung:

Für das Rindergulasch die getrockneten Tomaten in eine kleine Schüssel geben, mit kochendem Wasser übergießen und ca. 10 Minuten einweichen. Dann das Wasser abgießen, die Tomaten abtropfen lassen und kleinschneiden.

Zwiebel schälen und würfeln. Knoblauch schälen und fein hacken. Karotten und Sellerie schälen und in Würfel schneiden. Thymian waschen, trocken schütteln und die Blätter von den Stängeln zupfen. Thymianblätter fein hacken.

Öl in einem Bräter erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch darin andünsten, dann das Tomatenmark zugeben. Kurz anschwitzen. Edelsüßes und rosenscharfes Paprikapulver darüber stäuben und unterrühren. Dann das Fleisch zugeben, rundherum anbraten. Getrocknete Tomaten, Karotten, Sellerie, Thymian und ganzes Lorbeerblatt zugeben. Mit Balsamicoessig ablöschen, dann den Rinderfond zugeben. Alles einmal aufkochen, dann die Hitze reduzieren und das Rindergulasch bei niedriger Hitze ca. 2 Stunden schmoren lassen, dabei immer wieder umrühren und bei Bedarf noch etwas Rinderfond (oder Wasser) nachgießen. Nach 2 Stunden Rindergulasch mit Salz und Pfeffer würzen.

Für das Selleriepüree den Knollensellerie und die Kartoffeln schälen und beides in grobe Würfel schneiden. Sellerie und Kartoffeln in einen Topf geben, knapp mit Wasser bedecken und in ca. 25-30 Minuten weich kochen, dann das Wasser abgießen. Sahne und Butter zu den Kartoffeln und dem Sellerie in den Topf geben, mit dem Stabmixer cremig pürieren. Mit Salz würzen.

Nach 2 Stunden Rindergulasch mit Salz und Pfeffer würzen. Wenn das Fleisch noch nicht zart ist, weitere 20-30 Minuten schmoren lassen.

Selleriepüree und Rindergulasch portionsweise auf Tellern anrichten und sofort servieren.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.