Plätzchenrezept: Mokka-Kugeln mit Nuss-Nugat-Füllung

Dieses Jahr habe ich gleich mehrere neue Plätzchen-Rezepte ausprobiert, die alle gut gelungen sind! Da freut sich die Foodbloggerin 😉 Heute zeige ich euch nach den Pecannuss-Leckerli und dem weihnachtlichen Magenbrot das dritte neue Plätzchenrezept. Das Rezept für die ebenso einfachen wie leckeren Mokka-Kugeln mit Nuss-Nugat-Füllung stammt aus einer „Lecker“-Zeitschrift von 2019. Die Plätzchen schmecken leicht nach Kaffee und durch die Füllung schön schokoladig. Mag ich!

Mokka-Kugeln mit Nuss-Nugat, Weihnachtsplätzchenrezept

Rezept: Mokka-Kugeln mit Nuss-Nugat-Füllung

(ergibt ca. 20 Stück)

Zutaten:

100g Mehl

60g Speisestärke

40g Puderzucker

1 TL gemahlener Zimt

10g lösliches Espressopulver

20g Backkakao

120g kalte Butter

90g schnittfestes Nuss-Nugat

Nach Belieben: Glitzerzucker / Goldzucker

Zubereitung:

In einer Rührschüssel Mehl, Speisestärke, Zimt, Espressopulver, Kakao und gesiebten Puderzucker vermischen. Die kalte Butter in kleine Stücke schneiden, zugeben und erst mit den Knethaken des Handrührgeräts, dann mit den Händen rasch zu einem glatten Teig verkneten.

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Aus dem Teig ca. 20 gleich große Kugeln formen, mit etwas Abstand auf das Backblech legen. Mit einem Kochlöffelstiel in jede Kugel eine möglichst tiefe Mulde drücken.

Die Mokka-Kugeln im heißen Backofen auf der mittleren Schiene 10-12 Minuten backen. Herausnehmen und abkühlen lassen.

Das Nuss-Nugat über dem heißen Wasserbad schmelzen. Flüssiges Nugat in die Mulden der Mokka-Kugeln füllen. Fest werden lassen, dann nach Belieben mit Glitzerzucker oder Goldzucker bestreuen.

Mokka-Kugeln in einer mit Backpapier ausgelegten Metalldose aufbewahren.

Wenn ihr Plätzchen mit Kaffee und/oder Schokoladenfüllung mögt, kann ich euch noch diese Plätzchenrezepte ans Herz legen:

Schoko-Husaren-Krapfen mit Espressoganache

Mokka-Schnitten

Walnuss-Espresso-Cookies

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.