Plätzchenrezept: Pecannuss-Leckerli

Diese Woche habe ich gleich drei neue Plätzchenrezepte für euch! Wer meinen Blog schon länger liest, weiß: Ich bin ein großer Weihnachtsfan und eine vielleicht noch größere Plätzchen-Liebhaberin! Normalerweise habe ich meine Lieblingsplätzchen, die ich jedes Jahr wieder backe. Aber weil dieses Jahr sowieso alles anders ist, habe ich die Weihnachtsbäckerei nicht mit bewährten Rezepten gestartet, sondern drei neue Plätzchenrezepte ausprobiert – und alle drei sind so gut gelungen, dass ich das Rezept veröffentlichen werde. Den Anfang machen heute diese Pecannuss-Leckerli aus Honigkuchenteig aus der Zeitschrift „essen & trinken“. Achtung: Der Honigkuchenteig muss über Nacht ruhen, bevor die Pecannuss-Leckerli dann gebacken werden! Und: Der Teig ist sehr weich und klebrig, aber das muss so sein 🙂

Pecannuss-Leckerli, Weihnachtsplätzchen aus Honigkuchenteig

Rezept: Pecannuss-Leckerli

(für ca. 55 Plätzchen)

Zutaten:

Für den Teig:

250g flüssiger Akazienhonig

100g Zucker

100g Orangeat

1 Bio-Zitrone

1 TL gemahlener Zimt

2 Messerspitzen gemahlene Nelken

frisch geriebene Muskatnuss

Salz

150g Pecannusskerne

5g Pottasche

250g Mehl (+ etwas mehr zum Verarbeiten)

Für die Glasur:

100g Zucker

Zubereitung:

Am Vortag den Honigkuchenteig vorbereiten. Dafür in einem Topf Honig und Zucker mit 3 Esslöffel Wasser verrühren,einmal aufkochen lassen, dann in eine Rührschüssel umfüllen und zimmerwarm abkühlen lassen.

Zitrone heiß abwaschen, abtrocknen und 1 Teelöffel Zitronenschale fein abreiben. Zitronenschale, Orangeat, Zimt, Nelken, 1-2 Prisen frisch geriebene Muskatnuss und eine Prise Salz unter die Honig-Zucker-Mischung rühren.

Pecannüsse hacken (nicht zu fein). 100g Mehl auf die Honig-Zucker-Mischung sieben. Pottasche und gehackte Pecannüsse zugeben, gut vermischen. Dann das restliche Mehl zugeben und mit den Knethaken des Handrührgeräts kurz kneten.

Eine Arbeitsfläche mit etwas Mehl bestäuben und den klebrigen Teig darauf zu einem Quadrat von ca. 27 x 27 cm ausrollen. Dann die Honigkuchenteigplatte auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech ziehen. Die Teigplatte mit einem sauberen Geschirrhandtuch abdecken und abgedeckt über Nacht bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

Am nächsten Tag den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Das Tuch von der Teigplatte entfernen und die Pecannuss-Leckerli im heißen Backofen auf der mittleren Schiene 20 Minuten backen.

Leckerli aus dem Backofen nehmen, noch warm mit einem Messer in Rechtecke oder Rauten einschneiden (aber noch nicht durchschneiden).

Für die Glasur in einem kleinen Topf Zucker mit 60ml Wasser verrühren. Aufkochen und 2-4 Minuten köcheln lassen. Dann die Glasur heiß auf die Pecannuss-Leckerli streichen. Die Honigkuchenplatte an den Einschnitten in Rechtecke oder Rauten schneiden und abkühlen und trocknen lassen. Die Pecannuss-Leckerli sind sehr weich und etwas schwer durchzuschneiden, aber das soll genau so sein!

Abgekühlte und getrocknete Pecannuss-Leckerli in einer mit Backpapier ausgelegten Metalldose aufbewahren.

Allen Fans von Honigkuchenteig kann ich auch noch dieses Rezept für Honigkuchen-Rauten empfehlen!

Print Friendly, PDF & Email

1 thought on “Plätzchenrezept: Pecannuss-Leckerli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.