Wochenrückblick 11/2022

Viel Pasta, mal wieder Flammkuchen, leckerste selbstgemachte Gyoza und gekaufte Maultaschen – der kulinarische Wochenrückblick ist diese Woche mal wieder ganz nach meinem Geschmack! Und zum Wochenausklang gab es auch noch gute Nachrichten zum Thema Home Office – die Möglichkeit dazu wurde in meiner Firma bis Mai verlängert. Yay!

Gegessen:

Sonntagabend habe ich das Wochenende mit selbstgemachten veganen Gyozas, gefüllt mit gedämpfter Süßkartoffel und Spinat, beendet. Das Rezept stammt wieder aus dem „Wagamama“-Kochbuch und ist wieder ein echter Volltreffer! Ich werde es demnächst auf dem Blog veröffentlichen.

Vegane Gyoza, gefüllt mit Süßkartoffel und Spinat

Am Montag bin ich die neue Home Office-Arbeitswoche gestartet. Mittags habe ich Penne mit Brokkoli, Chili und Speck gekocht. Das Rezept findet ihr hier auf dem Blog.

Penne mit Brokkoli, Speck und Chili

Am Dienstag war schnelle Küche bei mir angesagt und ich habe gebratene Maultaschen mit Ei und Rucolasalat gegessen.

gebratene Maultaschen mit Ei und Rucola-Gurken-Salat

Dienstagabend habe ich ein weiteres bewährtes Gericht gekocht: Conchiglie (Muschelnudeln) mit Erbsen und Joghurtsauce nach einem Rezept aus „Simple“ von Ottolenghi. Das Rezept findet ihr hier auf dem Blog. So gut!

Conchiglie (Muschelnudeln) mit Erbsen und Joghurtsauce nach Ottolenghi

Mittwoch habe ich erneut Maultaschen zu Mittag gegessen. Abends gab es für meine Tochter und mich eine Kartoffelsuppe mit Wienerle.

Kartoffelsuppe mit Wienerle

Am Donnerstag habe ich den letzten Rest Spitzkohl, der sich noch im Gemüsefach des Kühlschranks befand, zu Flammkuchen mit Spitzkohl, Speck und Feta verarbeitet. Flammkuchen geht einfach immer! Ich muss mir aber dringend wieder einen Pizzaschieber aus Holz kaufen, an dem aus Edelstahl bleibt der Flammkuchen beim Reinschieben in den Ofen einfach zu oft kleben…

Flammkuchen mit Spitzkohl, Speck und Feta

Zum Abschluss der Arbeitswoche habe ich am Freitag ein weiteres schnelles, leckeres Rezept aus meinem Blogarchiv gekocht: Spaghetti mit Miso-Möhren! Dafür braucht es nur wenige Zutaten, es schmeckt super und das Gericht ist auch noch vegan. Das Rezept findet ihr hier auf meinem Blog.

Spaghetti mit Miso-Möhren, veganes Rezept

Gelesen:

Ich lese gerade „Ego: Das Spiel des Lebens“ von Frank Schirrmacher. Das Buch habe ich im örtlichen Bücherschrank entdeckt und auf gut Glück mitgenommen. Bisher habe ich gut ein Drittel gelesen und finde es sehr lesenswert. Schirrmacher, der 2014 verstorbene langjährige Mitherausgeber der FAZ, zeigt in diesem Sachbuch auf, wie die erstmals im Kalten Krieg vom Militär angewandte Spieltheorie mittlerweile in allen Lebensbereichen, vor allem auf den Finanzmärkten, Einzug gehalten hat. Das Modell der Spieltheorie geht davon aus, dass jeder stets egoistisch so handeln wird, wie es ihm selbst am meisten nützt. Schirrmacher bezieht sich dabei vor allem auf die Finanzkrise und den Börsencrash von 2008, aber die Spieltheorie lässt sich auch sehr gut auf die Corona-Pandemie und den aktuellen Konflikt zwischen Russland und der Ukraine anwenden. Augenöffnend!

Buch "Ego" von Frank Schirrmacher

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag!

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.