Malloreddus alla campidanese

Malloreddus alla campidanese stehen in Sardinien auf nahezu jeder Speisekarte. Es handelt sich dabei um ein Pastagericht mit Wurstragout. Als Pasta werden die kleinen, typisch sardischen Gnocchetti verwendet, die man hier in Deutschland in manchen gut sortierten Supermärkten oder im italienischen Feinkostläden bekommt. Als ich an Pfingsten auf Sardinien im Urlaub war, habe ich mehrmals Malloreddus alla campidanese gegessen, mir dann mehrere Packungen Gnocchetti Sardi als kulinarisches Souvenir mit nach Hause genommen und mich zuhause daran versucht, es geschmacklich möglichst originalgetreu nachzukochen. Das hat mehrere Versuche gebraucht, aber jetzt würde ich behaupten: Diese Malloreddus alla Campidanese schmecken wie auf Sardinien! Das Rezept stammt aus dem schönen sardischen Kochbuch „Isola Sarda“ von Letitia Clark.

Malloreddus alla campidanese, Gnocchetti sardi

Rezept: Malloreddus alla campidanese

(für 2-3 Portionen)

Zutaten:

1/2 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

2 EL Olivenöl

2 Lorbeerblätter

1 kleine getrocknete Chilischote

1 Prise Safranpulver

150g Salsiccia

400g Dosentomaten

50ml Weißwein (z.B. Vermentino)

Salz

75g Pecorino am Stück

250g Malloreddus (Gnocchetti sardi)

1-2 Stängel glatte Petersilie

Zubereitung:

Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Olivenöl in einem großen, hohen Topf erhitzen und die Zwiebel und Knoblauch darin bei geringer bis mittlerer Hitze ca. 10 Minuten anbraten, bis sie weich und gerade so gebräunt sind. Chilischote in einem Mörser zerstoßen und mit den Lorbeerblättern und dem Safran zu den Zwiebeln in den Topf geben. Wurstbrät aus der Pelle drücken und in kleinen Stücken zugeben, rundherum anbraten. Wenn das Brät gar ist, mit Weißwein ablöschen. Tomaten aus der Dose samt Saft hinzugeben. Wurstragout bei mittlerer Hitze ca. 40 Minuten köcheln lassen, dabei immer wieder umrühren. Mit Salz würzen.

Für die Malloreddus in einem großen Topf reichlich Salzwasser aufkochen. Malloreddus nach Packungsanweisung al dente garen. Ca. 50ml Nudelwasser abschöpfen. Gnocchetti in ein Sieb abgießen, abtropfen lassen und zusammen mit dem Nudelwasser und ca. 50g frisch geriebenem Pecorino zum Wurstragout in den Topf geben. Alles gut miteinander vermengen, bis alle Nudeln mit Sauce überzogen sind. Noch eine Minute weiterköcheln lassen.

Petersilie waschen, trocken schütteln und die Blätter von den Stängeln zupfen. Petersilie grob hacken. Malloreddus alla campidanese portionsweise in tiefe Teller füllen. Restlichen Pecorino darüber reiben, mit Petersilie bestreuen und sofort servieren.

Print Friendly, PDF & Email

3 thoughts on “Malloreddus alla campidanese

    1. Hallo Ole,
      danke Dir für Deinen Kommentar! Tatsächlich habe ich die Gnocchetti mittlerweile sogar in manchen Edeka-Märkten in größeren Städten gefunden. Vielleicht wirst Du da auch fündig!
      Viele Grüße und „schöner Tag noch!“
      Juliane

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.