Wochenrückblick 10/2022

Diese Woche habe ich wieder komplett im Home Office gearbeitet. Darüber bin ich angesichts der aktuellen Inzidenzen und der vielen Corona-Fälle in meinem näheren Umfeld sehr froh, aber so wie es aussieht, ist es damit bald vorbei: ab nächster Woche (21.3.) heißt es bei mir in der Firma wieder: Back to office! Aber diese Woche ist der kulinarische Wochenrückblick noch mal prall gefüllt mit vielen selbst gekochten Essen – und einem weiteren neuen Kochbuch!

Gegessen:

Die Home Office-Arbeitswoche begann für mich am Montag in Stuttgart. Mittags haben wir im Café List in Stuttgart Schnitzel mit Pommes gegessen. Lecker!

Dienstag war ich im Home Office wieder zu Hause und habe mir eine große Portion Hühnersuppe mit Asia-Nudeln und Gemüse gekocht, da die Corona-Einschläge immer näher kamen und ich fest damit gerechnet habe, dass auch mein täglicher Coronatest demnächst positiv ausfällt. Dem war dann glücklicherweise aber nicht so – die Hühnersuppe hat trotzdem sehr gut geschmeckt! Das Rezept findet ihr hier auf meinem Blog.

Hühnersuppe mit Asia-Nudeln und Gemüse

Am Mittwoch habe ich nochmals die super leckeren Spaghetti mit Spitzkohl-Carbonara gekocht. Geht ratzfatz und schmeckt prima! Das Rezept habe ich bereits auf dem Blog veröffentlicht.

Spaghetti mit Spitzkohl-Carbonara

Am Donnerstag fiel die Mittagspause arbeitsbedingt nur sehr kurz aus und ich war froh über die zweite Portion Hühnersuppe mit Asia-Nudeln im Kühlschrank, die ich mir schnell warm machen konnte. Freitag war dann wieder etwas mehr Zeit zum Kochen in der Home Office-Mittagspause. Für mich gab es Kimchi-Pancakes mit Sojadipp (aus dem wunderbaren Kochbuch „Shiok Singapur“ von Nicole Stich) und dazu noch einen asiatischen Gurkensalat aus „Meine japanische Küche“ von Stevan Paul. Beides hat hervorragend geschmeckt! Die Rezepte werde ich demnächst auf dem Blog veröffentlichen.

Kimchi-Pancakes mit asiatischem Gurkensalat

Den Samstag habe ich genutzt, um endlich mal wieder auf dem Markt einzukaufen und den Garten frühlingsfit zu machen. Und um zu kochen, natürlich! Mittags habe ich ein Rezept aus der neuen „essen & trinken“ ausprobiert: Spaghetti mit Walnusspesto und Kohlrabi milanese. Sehr gut! Das Rezept veröffentliche ich demnächst auf dem Blog. (Ja, das oben auf den Nudeln sind panierte Kohlrabischeiben).

Spaghetti mit Walnuss-Pesto und Kohlrabi milanese

Zum Abschluss eines arbeitsreichen Samstags habe ich mir eine Vesperplatte zusammengestellt mit Prosciutto Crudo, Birnenschnitzen, Datteln, Rucola, Olivenöl, geröstetem Brot und etwas Parmesan. Dazu ein Gläschen Silvaner – perfekt! Die Idee dazu stammt aus „kochen.“ von Stevan Paul.

Vesperplatte mit Prosciutto, Birnenschnitzen, Rucola, Datteln, geröstetem Brot und Olivenöl

Gelesen:

In letzter Zeit habe ich einige Kochbücher, die ich schon seit Jahren nicht mehr benutzt habe und die mich auch beim erneuten Durchblättern nicht mehr angesprochen haben, weggegeben. Dafür habe ich mir das ein oder andere neue Kochbuch gegönnt – zuletzt „Flavour“ von Yotam Ottolenghi. Ich habe das Buch bisher zur Hälfte gelesen, aber schon sehr viele Lesezeichen verteilt – definitiv ein gutes Zeichen! Ich freue mich aufs Ausprobieren.

Kochbuch "Flavour" von Yotam Ottolenghi

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag!

Print Friendly, PDF & Email

2 thoughts on “Wochenrückblick 10/2022

  1. Hallo Juliane,
    zum Glück habe ich einen Home Office Vertrag – aber ich bin auch ab und zu vor Ort oder bei Geschäftspartnern. Das geht langsam auch wieder los. Ich drücke Dir die Daumen, dass es gut läuft!
    Die Kimchi-Pancakes und der asiatische Gurkensalat sehen zum Anbeißen aus!
    Liebe Grüße
    Barbara

    1. Liebe Barbara,
      danke Dir für Deinen Kommentar! Reine Home Office-Verträge gibt es bei uns in der Firma nur für die „technischen“ Berufe, und da zählt meiner nicht dazu. Auf Dauer (Post-Corona) möchte ich auch nicht immer im Home Office arbeiten, aber jetzt gerade wäre es mir schon recht, wenn ich noch länger von zuhause aus arbeiten könnte… na ja, mal sehen, wie es läuft. Dir auch toitoitoi für die ersten Geschäftsreisen!
      Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.