Ricotta-Pancakes mit schwarzen Johannisbeeren

Eben waren sie noch im kulinarischen Wochenrückblick zu sehen – jetzt habe ich das Rezept für die Ricotta-Pancakes mit schwarzen Johannisbeeren schon für euch runtergetippt! Der Teig für die fluffigen, saftig-frischen Pancakes ist super schnell zusammengerührt und die Ricotta-Pancakes stehen im Handumdrehen köstlich duftend auf dem Frühstückstisch, versprochen! Das Rezept stammt von Living at Home.

Ricotta-Pancakes mit schwarzen Johannisbeeren

Rezept: Ricotta-Pancakes mit schwarzen Johannisbeeren

(für 2 Portionen)

Zutaten:

125 g Ricotta

1 EL Vanillezucker

1 EL Zucker

1 Ei

1 Biozitrone

35 g Mehl

ca. 75 g schwarze Johannisbeeren

1 EL Öl

1/2 EL Butter

1 EL Puderzucker

Zubereitung:

Ricotta, Vanillezucker, Zucker und Ei mit dem Schneebesen zu einem glatten Teig verrühren. Zitrone heiß abwaschen, abtrocknen und 1 EL Schale ein abreiben. Zitronenschale mit dem Mehl unter die Ricotta-Masse rühren. Johannisbeeren waschen und von den Rispen streifen.

Öl und Butter in einer großen Pfanne erhitzen. Je 2 EL Teig für einen Pancake in die Pfanne geben. Ricotta-Pancakes bei mittlerer Hitze 2 – 3 Minuten backen, dann jeweils mit ein paar Johannisbeeren bestreuen. Ricotta-Pancakes vorsichtig wenden und weitere 2 – 3 Minuten bei geringer Hitze fertig backen.

Ricotta-Pancakes mit schwarzen Johannisbeeren mit Puderzucker bestäuben und sofort servieren.

Print Friendly, PDF & Email

4 thoughts on “Ricotta-Pancakes mit schwarzen Johannisbeeren

      1. Liebe Juliane,

        inzwischen habe ich das Rezept getestet. Die Pancakes haben mir und meinen Kids sehr gut geschmeckt, die wird es auf jeden Fall wieder geben. Statt Johannisbeeren habe ich Brombeeren verwendet, da die hier gerade reif sind.
        Danke für die Inspiration und liebe Grüße
        Birgit

        1. Liebe Birgit,
          vielen lieben Dank für Deine positive Rückmeldung! Freut mich sehr, dass Du die Ricotta-Pancakes ausprobiert und für gut befunden hast. Brombeeren schmecken bestimmt auch super dazu!
          Liebe Grüße
          Juliane

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.