Gobbetti mit Curry-Karotten und Karotten-Ziegenfrischkäse-Sauce

Dieses Jahr habe ich mir schon mehr Kochbücher gekauft als in den letzten 4 oder 5 Jahren zusammen! Das liegt ganz klar daran, dass ich durch Corona, Arbeiten im Home Office und das Wohnen auf dem Dorf ohne brauchbaren Lieferservice einfach jeden Tag koche und immer wieder neue Antworten auf die Frage „Was koche ich heute bloß?“ brauche!

Das Rezept für die Gobbetti (Hörnchennudeln) mit Curry-Karotten und Karotten-Ziegenfrischkäse-Sauce stammt aus dem Kochbuch „Kochen zu zweit“ von Dani und Roland Trettl, das ich mir vor ein paar Wochen gekauft habe. Dani und Roland Trettl haben letztes Jahr während des 1. Lockdowns von März bis Mai jeden Tag auf Instagram gekocht – und die besten Rezepte daraus jetzt in einem Kochbuch veröffentlicht. Nicht alle Rezepte daraus sind für die schnelle Küche geeignet – dieses hier aber schon, wenn man es wie ich etwas abwandelt und z.B. fertigen Karottensaft verwendet, statt erst Karotten zu entsaften wie im Originalrezept. Geschmeckt hat es auch mit diesen Abwandlungen sehr gut!

Gobbetti (Hörnchennudeln) mit Curry-Karotten und Karotten-Ziegenfrischkäse-Sauce

Rezept: Gobbetti mit Curry-Karotten und Karotten-Ziegenfrischkäse-Sauce

(für 2 Portionen)

Zutaten:

Für die Curry-Karotten:

4 junge / kleine Karotten

1 EL Butter

1 EL Olivenöl

1/2 TL Madras-Curry

1/2 TL Koriandersamen

Salz

Für die Gobbetti mit Karotten-Ziegenfrischkäse-Sauce:

200ml Karottensaft

200g Gobbetti (oder andere kleine Hörnchen-Nudeln)

Salz

2 EL Butter + 1 EL kalte Butter zum Binden

1 TL Madras-Curry

1 EL gemischt mit Sonnenblumenkernen, Kürbiskernen und Pinienkernen

100g Ziegenfrischkäse

50g frisch geriebener Parmesan

1/2 EL Olivenöl

1/2 TL Piment d´Espelette

1 Schale Gartenkresse

Zubereitung:

Für die Curry-Koriander-Karotten die Karotten schälen, das Grün entfernen. Dickere Karotten eventuell längs halbieren. Butter und Olivenöl in einem kleinen Bräter langsam erhitzen, dann die ganzen Karotten darin bei geringer bis mittlerer Hitze ca. 15 Minuten braten, bis sie rundherum geröstet sind. Koriandersamen im Mörser etwas andrücken, mit dem Currypulver zu den Karotten in den Topf geben. Karotten weitere 10 Minuten schmoren, dann mit Salz würzen.

Für die Nudeln mit Karotten-Ziegenfrischkäse-Sauce die Gobbetti in reichlich Salzwasser nach Packungsanweisung al dente kochen.

Butter in einem kleinen Topf erhitzen, die Kerne und das Currypulver zugeben und die Kerne in der Butter rösten. Mit dem Karottensaft ablöschen, aufkochen lassen. Den Ziegenfrischkäse unterrühren und auflösen. Sauce mit Salz und eventuell noch etwas Currypulver würzen, mit der kalten Butter binden.

Die Nudeln in ein Sieb abgießen und tropfnass in den Topf mit der Karotten-Ziegenfrischkäse-Sauce geben. Alles gut miteinander vermischen, dann den frisch geriebenen Parmesan, das Olivenöl und Piment d ´Espelette unterrühren.

Curry-Karotten portionsweise auf tiefe Teller geben. Gobbetti mit Karotten-Ziegenfrischkäse-Sauce neben den Karotten auf den Tellern verteilen. Mit abgeschnittener Gartenkresse bestreuen und sofort servieren.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.