Wochenrückblick 3/2021

Die erste volle Arbeitswoche in 2021 liegt hinter mir! Der Winter ist zurück mit Kälte und sogar gelegentlichem Schneefall. Meine Kochmotivation ist auch wieder da, denn ich habe diese Woche gleich 4 Rezepte aus meinem neusten Kochbuch-Zugang „Einfach himmlisch gesund“ ausprobiert und alle waren toll! Ich bin sehr begeistert und habe für nächste Woche gleich noch ein paar Rezepte auf den Kochplan gesetzt. Aber jetzt kommt erst mal der kulinarische Wochenrückblick auf die vergangene Woche!

Gegessen:

Die Arbeitswoche im Home Office startete am Montagmittag lecker mit einer Pastinaken-Thymian-Suppe aus dem Buch „Schnell und gesund kochen“ von Veronika Pachala. Leider ohne die im Originalrezept vorgesehenen Brotcroutons, weil unerwartet das Brot alle war…

Pastinaken-Thymian-Suppe

Montagabend habe ich dann das erste Rezept aus meinem neuen Kochbuch „Einfach himmlisch gesund“ von Lynn Hoefer ausprobiert: eine marokkanische Glow Bowl mit Quinoa, Datteln, frischer Minze und gerösteten Pistazien. Unfotogen aber lecker!

Marokkanische Glow Bowl

Dienstag wurde es den ganzen Tag nicht richtig hell. Mittags habe ich in für die Home Office-Mittagspause einen lauwarmen Brokkoli-Chicorée-Salat mit Apfel und Zwiebel frei nach einem Rezept von Lecker zubereitet. Ganz OK, aber nicht berauschend.

Salat mit Brokkoli, Chicorée und Apfel

Dienstagabend habe ich gleich das nächste Rezept aus „Einfach himmlisch gesund“ nachgemacht: Ein geröstetes Brot mit Avocadocreme, Kimchi und Rucola. Super einfach und super lecker!

Geröstetes Brot mit Avocado, Kimchi und Rucola

Am Mittwoch habe einen lauwarmen Teriyaki-Hackfleisch-Glasnudelsalat mit Spitzpaprika und frischem Koriander zu Mittag gekocht. Super! Das Rezept werde ich demnächst auf dem Blog veröffentlichen.

Teriyaki-Hackfleisch-Glasnudelsalat mit Spitzpaprika und Koriander

Nach so vielen leckeren Gerichten war das Mittagessen am Donnerstag dann ein unerwarteter Flop: Die Spinat-Lauch-Pfanne mit Feta, Ei und Salzzitrone nach einem Rezept von „essen & trinken“ hat mir überhaupt nicht geschmeckt. Das lag zum Teil auch an meinen selbst eingelegten Salzzitronen, die gar nicht so geschmeckt haben, wie ich sie in Marrakesch kennengelernt habe – und wofür ich nochmals nach einem neuen Rezept suchen werde. Hat jemand ein erprobtes Rezept für Salzzitronen für mich? Zum anderen war aber auch die Kombi von Lauch und Spinat nicht mein Fall. Nächstes Mal koche ich lieber wieder die grüne Shakshuka!

Spinat-Lauch-Pfanne mit Ei, Feta und Salzzitrone

Den letzten Arbeitstag am Freitag habe ich morgens mit dem „Glowing Golden Porridge“ mit gebratenen Apfelstücken und Kurkuma nach einem Rezept aus „Einfach himmlisch gesund“ gestartet. Super lecker!

Glowing Golden Porridge aus "Einfach himmlisch gesund" mit Haferflocken, gebratenen Apfelstücken, Kurkukma, Kürbiskernen und Mandeln

Zu Mittag gab es direkt das nächste Rezept aus „Einfach himmlisch gesund“: Thai-Curry-Nudeln mit Karotte, Zucchini, Pak Choi, Reisnudeln und Erdnuss-Sauce. So was von lecker!

Thai Curry Nudeln aus dem Kochbuch "Einfach himmlisch gesund"

Zum Ausklang der Woche habe ich noch einen neuen Drink ausprobiert: Der Ginger Spritz enthält einen Ingwer Shot, Crodino, Sekt und wird mit frischer Minze garniert. Das heizt ein und vertreibt auch Anflüge von Halskratzen!

Drink "Ginger Spritz"

Gelesen:

„Unsichtbare Frauen. Wie eine von Daten beherrschte Welt die Hälfte der Bevölkerung ignoriert“ von Caroline Criado-Perez habe ich in einem Rutsch durchgelesen und Mitte der Woche direkt das nächste Buch angefangen: „Sie hat Bock“ von Katja Lewina. Sehr unterhaltsam geschrieben und gut zu lesen!

Buch "Sie hat Bock" von Katja Lewina

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag!

Print Friendly, PDF & Email

2 thoughts on “Wochenrückblick 3/2021

  1. Hallo Juliane,
    unglaublich, was du neben homeoffice und Kind an neuen Rezepten ausprobierst. Für die Salzzitronen kann ich dir eine Adresse empfehlen. Die sind dann zwar nicht selbstgemacht aber sehr leckere zerkleinerte Zitronen in Meersalz (gibt es im zaitshop), die ich schon oft für orientalische Gerichte benutzt habe. Bei mir im Keller steht ein Glas mit selbstgemachten Salzzitronen, die ich vor kurzem geschenkt bekommen habe. Ich bin gespannt, welche Erfahrung ich damit mache.
    Von deinen Gerichten sprechen mich das golden glow porridge (schöner Name) und die marrokanische Bowl sehr an. Und dann gibt es einfach Gerichte, die entweder nicht funktionieren oder nicht begeistern, das kenne ich auch.
    Ich wünsche dir eine gute und leckere Woche, Andrea

    1. Hallo Andrea,

      vielen lieben Dank für Deinen Kommentar, ich habe mich sehr darüber gefreut! 🙂 Ja, manchmal bin ich selbst erstaunt, wieviel ich in einer Woche so koche – aber kochen & essen muss ich ja sowieso, also kann ich auch neue Rezepte ausprobieren. Danke für den Tipp mit den Zitronen vom zaitshop, das habe ich mir gerade angeschaut – das ist nicht genau das, was ich suche, klingt aber auch lecker. Ich suche dann mal weiter nach Rezepten…

      Viele Grüße und schöner Tag noch
      Juliane

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.