Wochenrückblick 22/2019

Diese (Arbeits-)woche war erfreulich kurz und obendrein voller schöner Unternehmungen. Highlight war ein Tagestrip nach Paris – sollte man viel öfter machen… Mehr dazu gibt´s jetzt im kulinarischen Wochenrückblick!

Gegessen:

Am Dienstagabend gab es für mich ein Wiener Schnitzel mit Kartoffelsalat im Wiesenstüble in Stuttgart. Schwäbische Küche, ganz einfach, aber richtig gut!

Wiener Schnitzel mit Kartoffelsalat im Wiesenstüble in Stuttgart

Am Mittwoch habe ich einen Städtetrip nach Paris gemacht. Morgens mit dem TGV hin, abends wieder zurück. Genial!

Eiffelturm in Paris

Mittags haben wir im Vivre Canal St. Martin gegessen. Für mich gab es zur Vorspeise eine Melonen-Gazpacho mit Johannisbeeren und Minze.

Melonen-Gazpacho mit Johannisbeeren und Minze als Vorspeise im Vivre Canal St. Martin in Paris

Als Hauptgericht habe ich mich für das Tagesessen, eine Dorade mit Artischocken, sauer angemachten Tomaten und einem Süßkartoffelpüree entschieden.

Dorade mit Artischocken, Tomaten und Süßkartoffelpüree als Hauptspeise im Vivre Canal St. Martin in Paris

Der Donnerstag war für mich wieder ein Arbeitstag – natürlich mit einem Pastrami-Sandwich von der Metzgerei Brath in Karlsruhe.

3 Pastrami-Sandwiches und ein Burger von der Metzgerei Brath in Karlsruhe

Donnerstagabend habe ich dann endlich mal wieder zuhause gekocht und die kalten Sesamnudeln mit Babyspinat, Gurke und Karotte nach einem Rezept von Sabine vom Blog „Schmeckt nach mehr“ ausprobiert, die schon lange auf meiner Nachkoch-Liste standen. Schnell zubereitet und sehr lecker, genau richtig für wärmere Temperaturen!

kalte Sesamnudeln mit Babyspinat, Gurke und Karotte

Die zweite Portion der Sesamnudeln waren am Freitag mein Mittagessen im Büro. Am Freitagabend habe ich zum Abschluss der Woche nach dem Golftraining im Clubrestaurant noch einen leckeren Burger mit Pommes gegessen.

Burger mit Pommes im Clubrestaurant im Golfclub Bad Liebenzell.

Am Samstagabend habe ich das erste Mal in diesem Jahr in meinem Garten gegrillt. Zum „tunesischen Hähnchen“ , eingelegt in einer Marinade aus Kümmel und Kreuzkümmel, habe ich einen Kichererbsen-Kirschtomaten-Salat mit Mozzarella, Frühlingszwiebeln und Petersilie gemacht, was sehr gut gepasst hat.

Gegrilltes tunesisches Hähnchen mit Kümmel und Kreuzkümmel, dazu Kichererbsen-Kirschtomaten-Salat mit Mozzarella und Petersilie

Gelesen:

Stevan Paul schreibt gewohnt unterhaltsam und sachkundig über 70 Jahre Küchengeschichte in der ZEIT: „Und alle machen mmmh“

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.