Nachgekocht: Kalte Sesamnudeln mit Babyspinat, Gurke und Karotte

Endlich Sommer! Endlich wieder Temperaturen über 30 Grad und schon morgens ohne Jacke aus dem Haus gehen. Wenn da nur nicht das immer gleiche Thema wäre: Was koche ich bei dieser Hitze? Ich will nicht lange in der Küche stehen und zu schwer im Magen liegen sollte es auch nicht. Da kam das Rezept für die kalten Sesamnudeln mit Babyspinat, Gurke und Karotte, gefunden auf Sabines Blog „Schmeckt nach mehr“ , genau richtig! Ich habe Sabines Rezept minimal abgewandelt und war sehr angetan: frisch, gemüsig, lecker und ratzfatz zubereitet! Genau das richtige für den Hochsommer.

Kalte Sesamnudeln mit Babyspinat, Karotten und Gurke

Rezept: Kalte Sesamnudeln mit Babyspinat, Gurke und Karotte

(für 2 Portionen)

Zutaten:

Für die Sauce:

3 EL Tahin

1 EL helle Sojasauce

1 TL Zucker

1 gestrichener TL Salz

1 TL Essig

1 EL geröstetes Sesamöl

Für die Nudeln:

1 EL Sesamsamen (helle und dunkle gemischt)

1 Frühlingszwiebel

1 Karotte

½ Salatgurke

3cm frischer Ingwer

50g Babyspinat

150g Mie-Nudeln

Zubereitung:

Als erstes die Sauce zubereiten. Dafür Tahin, Sojasauce, Essig und Sesamöl miteinander vermischen, mit Salz und Zucker mischen.

Sesamsamen in einer beschichteten Pfanne ohne Fett rösten. Herausnehmen und beiseite stellen.

Frühlingszwiebel waschen, putzen und in dünne Ringe schneiden. Karotte putzen, waschen und mit einem Sparschäler lange dünne Karotten“nudeln“ abschälen. Gurke waschen und ebenfalls mit dem Sparschäler in lange, dünne Gurken“nudeln“ schälen.

Ingwer schälen und fein hacken. Babyspinat verlesen, waschen und trocken schleudern.

Nudeln nach Packungsanweisung gar kochen. In der letzten Minute die Karotten“nudeln“ dazu geben und mitkochen. Mienudeln und Karotten in ein Sieb abgießen, mit kaltem Wasser abschrecken und abtropfen lassen.

Nudeln, Karotten, Gurken, Babyspinat und Sesamsauce in einer großen Schüssel miteinander vermischen. Portionsweise in tiefe Teller füllen. Mit Frühlingszwiebeln und Sesamsamen bestreuen und servieren.

Rezept für kalte Sesamnudeln

Print Friendly, PDF & Email

4 thoughts on “Nachgekocht: Kalte Sesamnudeln mit Babyspinat, Gurke und Karotte

    1. Hallo Michael,

      danke für Deine positive Rückmeldug, freut mich sehr, dass die kalten Sesamnudeln bei diesen Temperaturen den Weg auf Deinen Teller gefunden haben 🙂

      Viele Grüße und schöner Tag noch
      Juliane

    1. Hallo Meike,
      freut mich, dass Du die kalten Sesamnudeln ausprobiert hast 🙂 Im Rezept von Sabine kommen noch Meeresalgen und Pfefferkörner dazu, vielleicht wäre das der Wumms gewesen, den Du vermisst hast?
      Liebe Grüße
      Juliane

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.