Wochenrückblick 3/2019

Wow, das war eine fulminante kulinarische Woche! Ich war nicht nur wie immer lecker Mittagessen, sondern habe auch viel gekocht. Highlight war der „Taste not Waste“ Supperclub mit meinem Cousin Uwe von HighFoodality, der am Freitagabend in der Villa Mittermeier in Rothenburg ob der Tauber stattfand. Aber eins nach dem anderen – hier kommt der kulinarische Wochenrückblick!

Gegessen:
Ich hatte mir ja vorgenommen, wieder mehr zuhause zu kochen. Das hat diese Woche gut funktioniert und es waren auch direkt viele richtig leckere neue Rezepte mit dabei, wie diese schnelle Miso-Gemüsepfanne mit Quinoa nach einem Rezept von Heavenlynn Healthy.

https://www.instagram.com/p/BsoKIFEH-Li/?utm_source=ig_embed

Am Dienstag gab es für mich Penne mit Spinat, Feta und Tomate im Glashaus in Karlsruhe.

Abends habe ich Schwarzwurzel-Pfannkuchen mit Radicchio und Parmesanspänen gekocht – sehr lecker! Das muss ich noch mal kochen und ein schöneres Foto machen, dann kommt das Rezept auch auf den Blog.

https://www.instagram.com/p/BstBMJrnDNV/?utm_source=ig_embed

Am Dienstagmittag war ich mal wieder im Mediterrané in Karlsruhe und habe das Tagesessen, Penne mit Speck, gegessen. Wie immer prima.

Normalerweise frühstücke ich morgens immer das gleiche: selbst gemischtes Früchtemüsli mit Obst und Naturjoghurt. Diese Woche war mir mal danach, etwas Neues auszuprobieren. Das Quinoa-Porridge mit Mandelmilch, Bananen, Weintrauben, Mandelstiften, Zimt und Honig nach diesem Rezept hat mir sehr gut geschmeckt und dadurch, dass es lauwarm ist, fand ich das Porridge für einen Wintermorgen einfach perfekt. Allerdings dauert die Zubereitung gute 20 Minuten und das ist für einen normalen Morgen, an dem ich ins Büro muss, einfach zu lange.

Am Donnerstag gab es wieder ein Pastrami-Sandwich von der Metzgerei Brath in Karlsruhe.

Am Donnerstagabend habe ich Gnocchi mit Karotten-Walnuss-Pesto nach einem Rezept von Christina von Feines Gemüse gekocht – ein schnelles, unkompliziertes und leckeres Rezept!

Am Freitagabend war ich auf Einladung von Christian Mittermeier und Uwe von HighFoodality zusammen mit Kerstin von cookingaffair.de und einigen anderen Bloggern (unter anderem Astrid und Christian) und Journalisten in Rothenburg ob der Tauber in der Villa Mittermeier. Dort fand zum Auftakt der Aktion „Taste not Waste“, die Christian Mittermeier ins Leben gerufen hat, ein HighFoodality Supper Club statt. Über die Kampagne und den Abend werde ich noch mal gesondert ausführlich schreiben – hier aber schon mal die Menüfolge:

Knoblauchsud mit Schnittlauchöl

Rote Bete mit Rosenwasser, Rosenblüten und gerösteten Haselnüssen

Brotchip aus altbackenem Brot mit Brotcreme, Blumenkohl-Chip und Umami-Salz (toll!)

Rotkohl-Gazpacho mit Senfeis, Sellerie, Gurke und Apfel (Uwes „Signature Dish“ nach Heston Blumenthal)

Roher Saibling mit Kohlrabi, Kohlrabiblättern und Vadouvan-Öl (mein Lieblingsgang!)

Geschmorter Nacken von der Alten Kuh mit Selleriepüree, eingelegten roten Zwiebeln und sous-vide gegartem Sellerie
Kandierter Staudensellerie mit Fourme d´Ambert

Birnen-Variation mit Birnen-Sorbet, einem Wermut-Birnen-Gel, eingelegten Birnen, Ingwer-Streuseln, kandiertem Ingwer und Honig-Crème

Fazit: WOW!


Gelesen:
Bei der Berliner Küche gesehen und sofort gemerkt: Bacon Jam als Flammkuchenbelag. Super Idee, probiere ich demnächst aus! Auch lesenswert: Das Interview mit Tim Raue .

Print Friendly, PDF & Email

1 thought on “Wochenrückblick 3/2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.