Erbsenpesto-Crostini

Wie immer, wenn es auf dem Blog etwas ruhiger ist, ist im „wahren Leben“ viel los – demnächst werde ich auch auf dem Blog davon berichten, denn ich war in den letzten beiden Wochen gleich in 2 spannenden Städten unterwegs! Das selbst gekochte Essen kommt dabei gerade leider etwas zu kurz. Aber letzte Woche habe ich es trotzdem geschafft, mal wieder auf den Wochenmarkt zu gehen, und habe mich mit aromatischem Obst und Gemüse der Saison eingedeckt. Dabei wanderte auch eine große Handvoll frische Erbsen in die Einkaufstasche. Daraus habe ich Erbsenpesto-Crostini gemacht. Wunderbar unkompliziert und sommerlich frisch! Das Erbsenpesto kann man natürlich auch ebenso gut zu Pasta servieren, mir hat es auf geröstetem Ciabatta als Mittags-Snack sehr gut geschmeckt. Das Rezept habe ich aus einer „So is(s)t Italien“-Zeitschrift vom letzten Jahr, die ich jetzt bald ganz durchgekocht habe!

Rezept: Erbsenpesto-Crostini
(für 1 Portion)
Zutaten:
100g Erbsen (frisch aus den Hülsen gepult)
1 EL Pinienkerne
1 Knoblauchzehe
1 EL frisch geriebener Parmesan
3-4 EL Olivenöl
1 Spritzer Zitronensaft
Salz, Pfeffer
1 Ciabatta-Brötchen
Zubereitung:
Frische Erbsen (alternativ TK-Erbsen) nach dem Pulen in kochendem Salzwasser ca. 8 Minuten blanchieren, dann in ein Sieb abgießen, mit kaltem Wasser abschrecken und abtropfen lassen.
Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze rundherum goldbraun rösten. Abkühlen lassen.
Knoblauch schälen und grob hacken. Abgetropfte Erbsen mit den Pinienkernen, dem Knoblauch, dem Parmesan und dem Olivenöl in ein hohes, schmales Gefäß geben und mit dem Stabmixer fein pürieren. Dann mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen. Eventuell noch etwas mehr Olivenöl unterrühren, um die gewünschte pesto-artige Konsistenz zu erreichen.
Ciabatta-Brötchen in Scheiben schneiden und unter dem Backofengrill 1-2 Minuten goldbraun rösten. Geröstete Brotscheiben mit dem Erbsenpesto bestreichen und sofort servieren.
Print Friendly, PDF & Email

12 thoughts on “Erbsenpesto-Crostini

  1. Lustig, ganz ähnliche Crostinis habe ich kürzlich auch gemacht. Bei mir haben allerdings noch ein paar fein gehackte Minz-Blättchen den Weg ins Erbsen-Püree geschafft.

    Toller Snack für einen gelungenen WM-Abend.

  2. Mmmmh das klingt aber lecker, Ich liebe Erbsen und habe mir schon meine Gedanken gemacht, wie ich die Erbsen aus unserem Hochbeet verwerten kann. Kommt auf meiner Liste ganz nach oben!

    lg tina

  3. hast du schön gesagt… "im wahren leben viel los" und das rezept klingt super und sehr feierabendtauglich!
    da bin ich ja mal sehr gespannt auf deine trips 🙂
    liebe grüße

  4. Ja hervorragend! Erbsenmuscrostini stehen für heute abend tatsächlich auf dem Plan.. also wurds wohl pesto werden. Danke für die Anregung :). (Bei mir wandern dann noch gebratene Kräutersaitlinge dazu.. Soll schließlich mein Abendessen sein :).

Comments are closed.