Feuriger Eintopf mit Chorizo, Wirsing und Kichererbsen

Ich habe es ja schon mehrfach erwähnt: Momentan bin ich wirklich total auf dem Chorizo-Trip. Und heute kommt schon wieder ein Rezept mit der spanischen Paprikawurst! Beim Durchblättern meiner Winter-Rezepte bin ich nämlich auf den wahnsinnig leckeren, superschnellen Eintopf mit Chorizo, Wirsing und Kichererbsen gestoßen, den ich 2010 schon mal gekocht und gebloggt habe, damals mit Chinakohl statt Wirsing. Das Rezept hatte Arthurs Tochter schon 2009 veröffentlicht. Und gute Rezepte müssen immer wieder in Erinnerung gerufen werden, also gibt es den Eintopf heute noch mal für euch! Und dann ist aber auch gut mit Eintöpfen, ich will jetzt Frühling und frühlingsfrisches Essen! Geht euch das auch so?

Rezept: Feuriger Eintopf mit Chorizo, Wirsing und Kichererbsen

(für 2 Portionen)
Zutaten:
1/2 Kopf Wirsing
1 Dose Kichererbsen (400g)
200g Chorizo (spanische Paprikawurst)
1 EL Olivenöl
2 EL Sherry Fino
ca. 50g getrocknete Soft-Tomaten
1 Knoblauchzehe
1 EL Tomatenmark
eine Prise Natron
800ml Gemüsebrühe
gemahlenes Chilipulver
scharfes Paprikapulver
Pfeffer, Salz
Zubereitung:
Wirsingblätter vom Strunk abzupfen, die äußersten Blätter wegwerfen. Von den restlichen Blättern die dicke Blattrippen entfernen. Wirsing waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Haut der Chorizo abziehen und Chorizo in Scheiben schneiden. Kichererbsen in einem Sieb abtropfen lassen. Getrocknete Tomaten in Streifen schneiden. Knoblauch schälen und fein würfeln.
Olivenöl in einem großen Topf erhitzen. Chorizoscheiben darin rundherum bei mittlerer Hitze anbraten, dann mit dem Sherry ablöschen. Achtung, es spritzt! Tomatenmark, getrocknete Tomaten und Knoblauch hinzufügen, kurz anschwitzen. Wirsing mit etwas Natron in den Topf geben, ebenfalls kurz anschwitzen. Mit der Gemüsebrühe ablöschen, aufkochen lassen. Dann alles zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 3-5 Minuten köcheln lassen. Jetzt die Kichererbsen hinzufügen, noch mal aufkochen und ca. 2 Minuten köcheln lassen. Der Wirsing sollte noch etwas bissfest sein, wenn die Kichererbsen hinzugefügt werden. Den Eintopf mit Paprikapulver, Salz, Pfeffer und einer Messerspitze Chilipulver feurig abschmecken.
Print Friendly, PDF & Email

22 thoughts on “Feuriger Eintopf mit Chorizo, Wirsing und Kichererbsen

  1. @Doris: Hm, die Chorizo ist gerade der Knaller in diesem Eintopf! Alle anderen Zutaten könntest du austauschen oder weglassen, aber die Chorizo nicht. Als vegetarische Variante kann ich Dir aber diesen Eintopf hier empfehlen:
    Nudelsuppe mit Maronen und Kichererbsen

    @Jules: Die Chorizo ist aber gerade das Spannende an dem Eintopf! Wenn Du eine vegetarische Variante haben möchtest, empfehle ich Dir eher die Nudelsuppe (siehe oben).

    @Arthurs Tochter: Ich bewundere Dich wirklich für Deine Fasten-Disziplin, vollster Respekt! Aber ist Foodblogs da lesen nicht besonders quälend? Oder stört Dich das gar nicht? Ich bekomme ja immer Appetit, wenn ich meine Blogrunde drehe…

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

  2. ohhh ja, das mit dem frühlingsgemüse geht mir ganz genau so! ich will endlich rhabarber, und dann ganz viel salat, frische tomaten und zucchini! aber bis dahin dauert's wohl noch…

    lg
    christina

  3. Den Frühling kann ich auch kaum noch erwarten. So langsam weiß ich gar nicht mehr, was ich Winterliches kochen soll. Was nicht an mangelnder Inspiration liegt (die Nachkochliste ist unverändert lang), sondern daran, dass ich einfach keinen rechten Appetig mehr auf die Wintergemüse hab. Aber bis es mit dem Frühling was wird, kann's gut sein, dass dieser Eintopf noch ausprobiert wird 🙂

    LG Kirsten

  4. @Claudi: Der Eintopf ist auch wirklich total lecker! Und find ich klasse, dass das Rosenkohl-Curry bei Dir und Deiner Familie so beliebt ist 🙂

    @Christina/Feines Gemüse: Jaja… Rhabarber… und Bärlauch… und Spargel!

    @Christina/Newkitchontheblog: Chorizo for president, wir verstehen uns… Und spätestens ab 1. März kann für mich sehr gerne der Frühling eingeläutet werden!

    @Kerstin: Ja, nur zu! 🙂

    @Heike: Och Mensch, nimm mir doch nicht meine Frühlingshoffnungen ;-))

    @Kirsten: Du sagst es… ich warte schon ganz hibbelig auf den Bärlauch! Und dann auf Spargel! Und auf Rhabarber! Seufz….

    @Ute: Oh, das freut mich! Schade, dass der Rest Deiner Familie nicht so angetan war, aber hauptsache, Dir hat es geschmeckt 😉

    @verflixte Nadel: Hihi, willkommen in der Welt der Food-Blogs! :-))

    @Simone: Oh, das ging aber fix! Freut mich, dass es gut gelungen ist und Dir auch so gut geschmeckt hat wie uns!

  5. @nic: Auf jeden Fall! Ich denke, das wird Dir schmecken 🙂

    @Jana: Ich bin gerade voll auf dem Chorizo-Trip! In Spanien war ich leider schon viel zu lange nicht mehr, da ist auch mal wieder ein Besuch fällig…

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

  6. schneie gerade vorbei um mir inspriation für's wochenend-essen zu holen 🙂
    da seh ich dieses rezept, mhhh.
    ich habs ja schon einmal gesagt, ich liebe chorizo und wirsing. wir machen es immer mit nudeln und linsen mit einer sahnecreme dazu (alles gemischt). ich könnte mich reinlegen.
    ohhhhh, lecker!!!
    wie immer ist's übrigens sehr schön auf deinem blog – jetzt hab ich hunger.
    ein schönes wochenende!

  7. @liepsch: Die Kombination mit Nudeln und Linsen hört sich auch super an! Kann ich mir prima vorstellen. Dir ebenfalls ein wunderbares Wochenende!

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

  8. Liebe Juliane,

    mehr als fünfeinhalb Jahre nach meinem ersten Kommentar unter diesem Rezept habe ich es doch tatsächlich mal gekocht. 😉 War total gut! Auch wenn ich ehrlich gesagt keine Chorizo genommen habe (nicht bekommen), sondern normale Salami: Richtig lecker und mal was anderes, was man mit Wirsing machen kann.
    Am besten gefällt mir, dass es so schnell gemacht ist…

    Danke für die Inspo und liebe Grüße nach Karlsruhe!
    Christina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.