Das beste selbstgemachte Vanilleeis

Der Sommer ist da – Zeit für Eis! Am liebsten natürlich für selbstgemachtes Eis. Ein bewährtes Rezept für leckeres und ganz einfaches Schokoladeneis habe ich schon auf dem Blog, bisher hat aber noch ein Rezept für selbstgemachtes Vanilleeis gefehlt. Das ändere ich hiermit heute! Das Rezept für das superleckere Vanilleeis stammt aus dem tollen Buch „Das beste Eis der Welt“ von Jeni Britton Bauer, das ich schon vor einigen Jahren ausführlich auf dem Blog vorgestellt habe. Ich habe schon das ein oder andere Rezept für Vanilleeis ausprobiert, aber dieses hier finde ich wirklich perfekt. Wunderbar vanillig und, da das Eis ohne Ei gemacht wird, auch ganz ohne das manchmal etwas schleimige Mundgefühl von Eiscreme, die Ei enthält!

Selbstgemachtes Vanilleeis ohne Ei

Rezept: Selbstgemachtes Vanilleeis

(ergibt 500ml Eis)

Zutaten:

450ml Vollmilch

1 EL + 1 TL Speisestärke

40g Frischkäse (Zimmertemperatur)

Feines Meersalz

300g Sahne

150g Zucker

2 EL Läuterzucker

1 Vanilleschote

Zubereitung:

2 EL Milch mit der Speisestärke in einer kleinen Schüssel glatt rühren. Frischkäse mit ca. 1/8 TL feinem Meersalz in einer kleinen Schüssel verrühren.

Restliche Milch mit Sahne, Zucker und Läuterzucker in einen Topf geben. Vanilleschote längs aufschlitzen, das Mark herauskratzen. Vanillemark und Vanilleschote mit in den Topf geben. Alles bei mittlerer Hitze erhitzen und aufkochen lassen, dann ca. 4 Minuten sprudelnd kochen lassen. Topf vom Herd nehmen, die aufgelöste Stärkemischung mit einem Schneebesen unterrühren. Masse erneut aufkochen lassen und ca. 1 Minute mit einem Kochlöffel umrühren, bis die Masse andickt. Dann den Topf vom Herd nehmen.

Die heiße Milch-Sahne-Mischung mit dem Frischkäse glatt rühren. Eismasse in eine Schüssel mit Deckel umfüllen und im Kühlschrank abkühlen lassen.

Die Vanilleschote aus der abgekühlten Eiscremebasis entfernen und die Vanilleeismasse in der Eismaschine in ca. 30-40 Minuten zu Vanilleeis gefrieren lassen.

Vanilleeis in eine tiefkühlgeeignete Form füllen. Eismasse mit Backpapier abdecken, mit Deckel verschließen und in der Tiefkühltruhe mindestens 4 Stunden nachfrieren lassen.

Das Eis vor dem Servieren ca. 5 Minuten antauen lassen, dann lässt es sich gut portionieren.

Print Friendly, PDF & Email

6 thoughts on “Das beste selbstgemachte Vanilleeis

  1. Guten Morgen Juliane,
    ein Rezept für Vanilleeis ohne Eier klingt sehr interessant. Das werde ich unbedingt ausprobieren. Wo bekommt man denn Läuterzucker? Und weißt du, wofür der ist? Einen schönen Sonntag wünscht Andrea

  2. Gestern ausprobiert, weil es mir auch besonders gefällt, weil es ohne Ei auskommt. Sonst nervt mich oft die Menge der anfallenden Eiweiß, wenn ich Eis mit Eigelb zubereite.
    Das Ergebnis ist sehr lecker. Es schmeckt irgendwie „leichter“, obgleich es das wahrscheinlich nicht ist 😉 Sehr gut. Zuckermenge auf 90 g reduziert. Hat uns bei Weitem an Süße gereicht.
    Viele Grüße von Hannah

  3. Liebe Juliane, danke für die Infos zum Läuterzucker. Eine interessante Alternative.
    Ich möchte gerne ein Rezept für ein extrem leckeres Zimteis mit dir teilen, in dem Puderzucker verwendet wird.
    3 Eier trennen, das Eigelb mit dem Rührer schaumig rühren, mit Puderzucker süßen (ich nehme so 50-100g), Zimt nach Geschmack dazu geben. Eiweiss zu Eischnee schlagen. Ein Becher Sahne (250g) zu Sahne schlagen, etwas süßen. Dann die drei Massen vorsichtig miteinander vermischen. Nochmals abschmecken (süss genug, ausreichend zimtig?).
    Der Vorteil ist, dass das ganze Ei aufgebraucht wird und man die Masse direkt in die Eismaschine geben kann. Das Eis wird sehr cremig. Am besten noch für 20-30 Min. einfrieren.
    Liebe Grüße Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.