Schnelles Schokoladeneis nach Lea Linster

Ich habe schon zwei Rezepte für Schokoladeneis auf dem Blog veröffentlicht (hier und hier), war aber zuletzt mit beiden Rezepten nicht mehr so zufrieden, weil bei beiden Rezepten die enthaltene Speisestärke zu Klümpchenbildung geführt hat. Und dann war ich mal wieder bei meinen Eltern und meine Mutter hat ein gänzlich klümpchenfreies, wunderbar schokoladiges selbstgemachtes Schokoladeneis serviert. Das Rezept stammt aus Lea Linsters Kochbuch „Einfach fantastisch!“ und ich konnte zunächst nicht glauben, dass aus so wenigen Zutaten und so wenigen Zubereitungsschritten so ein leckeres Schokoeis entstehen kann – aber es funktioniert! Ich bin begeistert. Und meiner Tochter schmeckt es auch – kein Wunder…

Selbstgemachtes Schokoladeneis nach einem Rezept von Lea Linster

Rezept: Selbstgemachtes Schokoladeneis

(ergibt 1 Liter Eiscreme)

Zutaten:

100g Schokolade (72% Kakao)

500ml Milch (1,5% Fett oder Vollmilch)

100g Zucker

50g Kakao, stark entölt

Zubereitung:

Schokolade grob hacken. Milch in einem Topf zusammen mit dem Zucker aufkochen, dann die gehackte Schokolade und das Kakaopulver unterrühren, bis eine glatte Schokosoße entsteht. Topf vom Herd nehmen und die Schokoladeneismasse abkühlen lassen.

Eismasse in eine Eismaschine füllen und 30-40 Minuten gefrieren lassen. In eine tiefkühltaugliche Schüssel umfüllen und im Tiefkühlschrank nochmals 4 Stunden nachfrieren lassen.

Schokoladeneis 15 Minuten vor dem Servieren aus dem Tiefkühlfach nehmen und etwas antauen lassen.

Print Friendly, PDF & Email

7 thoughts on “Schnelles Schokoladeneis nach Lea Linster

    1. Liebe Charlotte,
      ja, die Rezepte lesen sich in der Tat sehr ähnlich 😀 aber ich vermute fast, dass die Variante von Lea Linster etwas zart-schmelziger ist durch den höheren Milchanteil… bin gespannt auf Dein vergleichendes Urteil!
      Liebe Grüße!

    1. Hallo Willems,
      direkt aus dem TK raus ist das Eis zu hart, um es zu portionieren und zu essen. Nach 10-15 Minuten lässt es sich gut portionieren, ist aber noch nicht geschmolzen und das restliche Eis kann bedenkenlos wieder in den TK zurückgestellt werden.
      Viele Grüße und schöner Tag noch
      Juliane

  1. Liebe Juliane,

    das Rezept klingt toll. Vor allem, weil meine Kinder absolute Eis-Liebhaber sind. Leider habe ich keine Eismaschine. Meinst, man kann es auch ohne machen, wenn man das Eis beim Einfrieren immer wieder umrührt?

    Liebe Grüße Janina

    1. Hallo Janina,
      ich habe damit keine Erfahrungswerte, aber ich würde es ohne Eismaschine einfach mal so probieren wie von Dir beschrieben, die abgekühlte Eismasse in den Tiefkühlschrank stellen und dann alle 20 Minuten umrühren und das über einen Zeitraum von mind. 4 Stunden. Gutes Gelingen! 🙂
      Liebe Grüße Juliane

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.