Süße Tahinischnecken mit Zimtzucker

In dem ein oder anderen Wochenrückblick habe ich schon erwähnt, dass ich einige Rezepte aus dem Kochbuch „Palästina“ von Sami Tamimi und Tara Wigley ausprobiert habe – und in den meisten Fällen nicht voll überzeugt vom Ergebnis war. Das Rezept für die süßen Tahinischnecken mit Zimtzucker heute stammt auch aus „Palästina“ – und es hat sowohl meine Tochter als auch mich voll überzeugt! Die Schneckennudeln sind durch die Sesampaste sehr reichhaltig. Das hat weder meine Tochter noch mich davon abgehalten, direkt zwei süße Tahinischnecken zu verdrücken… Im Vergleich zum Originalrezept habe ich die Zuckermenge etwas reduziert, das hat keinesfalls geschadet.

Rezept: Süße Tahinischnecken mit Zimtzucker

(für 12 Schnecken)

Zutaten:

Für den Teig:

1,5 TL Trockenhefe

1 TL Zucker

110ml Milch

75g Butter

1 Ei

300g Mehl Type 405 (+ etwas mehr zum Verarbeiten)

1/2 TL Salz

etwas Olivenöl

Für die Füllung:

75g Zucker

1 TL gemahlener Zimt

125g Tahin (Sesampaste)

Für das Topping:

1 Eigelb

1 EL weißer Sesamsamen

Zubereitung:

Für den Hefeteig die Milch lauwarm erwärmen. Hefe, Zucker und lauwarme Milch in einer kleinen Schüssel miteinander vermischen und 5 Minuten stehen lassen, bis sich Bläschen gebildet haben.

Butter in einem kleinen Topf bei niedriger Hitze schmelzen lassen. Ein Ei in einer kleinen Schüssel verquirlen.

In einer großen Rührschüssel Mehl und Salz vermischen. Dann die Hefemilch langsam zugießen und mit den Knethaken des Handrührgeräts unterkneten. Zerlassene Butter zugeben, eine Minute kneten. Dann das verquirlte Ei zugeben und den Teig weitere 5 Minuten mit den Knethaken des Handrührgeräts kneten, bis er elastisch ist und sich von Hand zu einer Kugel formen lässt.

Eine Schüssel dünn mit Öl auspinseln, dann die Teigkugel darin hin- und herrollen, bis der Hefeteig gleichmäßig mit Öl überzogen ist. Schüssel mit einem angefeuchteten Geschirrtuch abdecken und den Teig an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen, bis er sein Volumen verdoppelt hat.

Anschließend den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einem großen Rechteck (ca. 50 x 35 cm) ausrollen. Tahin gleichmäßig (geht am besten mit einer Palette) auf dem Teig ausstreichen, dabei rundherum ca. 1cm Rand frei lassen. Zucker und Zimt in einer Schüssel vermischen. Den Teig gleichmäßig mit dem Zimtzucker bestreuen und ca. 10 Minuten ruhen lassen, bis der Zimtzucker feucht aussieht.

Jetzt das Hefeteig-Rechteck von einer Längsseite aus aufrollen. Von beiden Enden der Rolle ca. 2cm Teig abschneiden, diese werden nicht weiter verwendet. Die restliche Rolle in 4-5 cm dicke Stücke schneiden. Die Scheiben mit der Schnittfläche nach oben auf die bemehlte Arbeitsfläche legen und mit der Handfläche zu Kreisen flach drücken. Tahinischnecken mit einem feuchten Geschirrtuch abdecken und nochmals 15 Minuten gehen lassen.

Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Für das Topping ein Eigelb verquirlen.

Die Tahinischnecken mit ca. 2-3 cm Abstand zueinander auf das Backblech setzen. Schneckennudeln mit dem verquirlten Eigelb rundherum einpinseln und mit dem Sesam bestreuen. Tahinischnecken im heißen Backofen auf der mittleren Schiene 18 Minuten backen, bis sie durchgebacken und leicht gebräunt sind. Tahinischnecken herausnehmen und ca. 15 Minuten abkühlen lassen.

Die Schnecken schmecken lauwarm am besten.

Süße Tahinischnecken mit Zimtzucker
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.