Nachgekocht: Flanksteak sous vide mit Fenchel-Ananas-Salat und Hasselback-Kartoffeln

Zu Weihnachten habe ich ein Sous vide-Becken und einen Vakuumierer geschenkt bekommen. Ich wollte beides ganz dringend haben, seitdem mein Cousin Uwe an meinem 40.Geburtstag letzten Sommer alle Gäste (und mich) mit einem 12 Stunden sous vide gegarten Flank Steak, das danach im Beefer kurz finalisiert wurde, in den Kulinarikhimmel katapultiert hat. So zartes, aromatisches Fleisch vom Grill habe ich wirklich selten gegessen und so musste jetzt doch endlich auch bei mir ein Sous vide-Becken einziehen. Dass es jetzt bis Ostern gedauert hat, bis ich es das erste Mal auch benutze, ist dann wieder eine andere Geschichte… 😉 Jedenfalls war klar, dass das erste, was ich mit meinem neuen Küchengerät zubereite, ein Flank Steak sein wird. Bei Uwe von habe ich das Rezept für das Flanksteak mit Fenchel-Ananas-Salat und Hasselback-Kartoffeln gefunden, alle Anweisungen brav befolgt und ta-daaaa: Das Fleisch wurde auch bei nur 200 Grad auf dem Grill (statt 800 Grad im Beefer) sensationell zart und aromatisch. Dazu der sommerlich-frische Fenchel-Ananas-Salat und die hübsch anzuschauenden Hasselback-Kartoffeln – perfekt! Die Kümmel-Reduktion dazu war aus meiner Sicht eigentlich überflüssig, deshalb lasse ich sie im Rezept auch weg – alles andere kann ich euch nur ans Herz legen, es schmeckt sensationell!

Flanksteak 12 Stunden sous vide gegart, dann auf dem Grill finalisiert. Dazu Fenchel-Ananas-Salat und Hasselback-Kartoffeln

Rezept: Flanksteak sous vide mit Fenchel-Ananas-Salat und Hasselback-Kartoffeln

(für 2 Portionen)

Zutaten:

500-600g Rinder-Flanksteak, Dry aged

1 Fenchelknolle

1/4 frische Ananas

1/2 Zitrone

1-2 EL Rapsöl

1 EL Agavendicksaft

Salz, Pfeffer

4 festkochende Kartoffeln

Etwas Butter

Zubereitung:

Flanksteaks salzen, vakuumieren und bei 57°C ungefähr 12 Stunden im Wasserbad garen lassen.

Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Die Kartoffeln schälen, an beide lange Seiten der Kartoffeln einen Holzkochlöffel legen. Kartoffeln sehr dünn ein-, aber nicht durchschneiden. Der Kochlöffel soll helfen, die Kartoffel nicht versehentlich durchzuschneiden. Kartoffeln in eine feuerfeste Form legen, salzen. Auf jede Kartoffel 1-2 Flocken Butter setzen und die Kartoffeln im heißen Backofen auf der mittleren Schiene in ca. 45 Minuten gar rösten. Gegen Ende der Garzeit den Grill einschalten und die Hasselback-Kartoffeln etwas bräunen.

Eine halbe Zitrone auspressen. Zitronensaft, Rapsöl und Agavendicksaft in einer Schüssel zu einem Dressing verquirlen, mit Salz und Pfeffer würzen. Fenchel putzen, Grün beiseite legen. Den Strunk entfernen und den Fenchel in hauchdünne Scheiben schneiden. Die Ananas schälen, Strunk entfernen und ebenso in dünne Scheiben schneiden. Ananas und Fenchel mit dem Dressing vermischen. Mit dem Fenchelgrün garnieren.

Grill auf mittlere bis starke direkte Hitze vorheizen (ca. 200 Grad). Das Flanksteak aus dem Vakuumierbeutel nehmen. Flanksteak am Stück auf dem heißen Grill von jeder Seite etwa 2 Minuten grillen.

Flanksteak vom Grill nehmen, dünn aufschneiden. Fleisch mit etwas Murray River Salz würzen und mit den Kartoffeln und dem Fenchel-Ananas-Salat servieren.

Print Friendly, PDF & Email

2 thoughts on “Nachgekocht: Flanksteak sous vide mit Fenchel-Ananas-Salat und Hasselback-Kartoffeln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.