Kichererbsen-Suppe mit geröstetem Blumenkohl und Babyspinat

Der Herbst ist einfach die perfekte Jahreszeit für Suppen! Ich bin immer auf der Suche nach neuen, leckeren Rezepten für Suppen, die nicht nur gut schmecken, sondern auch richtig sättigen. Die Kichererbsen-Suppe mit geröstetem Blumenkohl und Babyspinat erfüllt alle Anforderungen – und kocht sich im Backofen auch noch fast von selbst! Das Rezept habe ich auf der Lecker-Webseite gefunden.

Rezept: Kichererbsen-Suppe mit geröstetem Blumenkohl und Babyspinat

(für 2-3 Portionen)

Zutaten:

1 Dose Kichererbsen (400ml)

1/2   Blumenkohl 

3 EL Olivenöl 

2 EL Currypulver

1/2 TL gemahlener Koriander

Salz, Pfeffer 

750ml Gemüsebrühe

50 g Babyspinat 

1 Zitrone 

100 g griechischer Joghurt (10 % Fett) 

Zubereitung:

Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Blech mit Backpapier auslegen.

Kichererbsen in ein Sieb geben, mit fließendem Wasser abspülen, abtropfen lassen. Blumenkohl putzen, in Röschen schneiden, waschen. Beides mit Öl, Curry und Koriander mischen, kräftig mit Salz und Pfeffer mischen. Auf dem Backblech ver­teilen und im Backofen ca. 25 Minuten rösten.

Ca. 1⁄4 des gerösteten Blumenkohl-Kichererbsen-Mixes beiseitestellen. Restlichen Blumenkohl und Kichererbsen mit der Gemüsebrühe in einen großen Topf geben, aufkochen lassen. Hitze reduzieren und alles bei geschlossenem Deckel und mittlerer Hitze 5 Minuten köcheln lassen.

In der Zwischenzeit den Babyspinat verlesen, waschen und trocken schleudern. Suppe mit dem Stabmixer fein pürieren. Zitrone halbieren, eine Hälfte auspressen. Zweite Hälfte anderweitig verwenden.

Suppe mit Salz, Pfeffer und dem Zitronensaft abschmecken. Den beiseite gestellten, nicht pürierten Blumenkohl-Mix kurz in der Suppe erwärmen.

Suppe portionsweise in tiefe Teller geben. Jeweils einen großen Klecks ­Joghurt dazu geben und mit dem Babyspinat bestreuen. Sofort servieren.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.