Flammkuchen mit Ziegenkäse und Datteln & frohes neues Jahr!

Ich wünsche euch allen ein frohes neues Jahr 2014! Mögen sich eure Wünsche, Pläne und Vorhaben erfüllen und 2014 ein rundum glückliches Jahr für euch sein. Ich habe das neue Jahr mit vielen Freunden, viel Essen, lauter Musik, vielen Raketen und viel Gelächter begrüßt. Genau das richtige, nachdem das ausgehende Jahr 2013 sich in den letzten Tagen noch mal von der nicht so schönen Seite gezeigt hat. Ein Todesfall im Kollegenkreis hat mich ziemlich betroffen gemacht und mir noch mal deutlich gezeigt, wie wichtig ist es ist, das Hier und Jetzt auszukosten, Freundschaften zu pflegen und Zeit mit der Familie zu verbringen. An Silvester habe ich alles gleichzeitig gemacht – bestens! Jetzt blicke ich nach vorne und habe auch gleich das erste Rezept des Jahres für euch: einen leicht süßen, trotzdem würzigen Flammkuchen mit Ziegenkäse und Datteln nach einem Rezept aus der aktuellen „Lecker“. Ich habe allerdings abweichend vom Originalrezept keinen fertigen Flammkuchenteig verwendet, sondern diesen auch nach meinem bewährten Flammkuchenteigrezept selbst zubereitet. Das geht fast genauso schnell wie mit fertig gekauftem Teig und schmeckt gleich noch mal so gut.
Flammkuchen mit Ziegenkäse und Datteln
(für 1 Portion als Hauptspeise und für 2 als Snack)

Zutaten:
Für den Teig:
220g Mehl
1 Eigelb
1/2 TL Salz
3 EL Olivenöl
Für den Belag:
3 Stängel frischer Thymian
1/2 Rolle Ziegenweichkäse (ca. 100g)
80g getrocknete Datteln ohne Stein
100g Crème fraiche
1 EL flüssiger Honig
Salz, Pfeffer
2 EL Pinienkerne

Zubereitung:
Für den Teig das Mehl mit dem Eigelb, dem Salz, 2 EL Olivenöl und 100ml Wasser mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Teigkugel mit dem restlichen Öl rundherum bestreichen, in Frischhaltefolie wickeln und bei Zimmertemperatur 30 Minuten ruhen lassen.

Pizzastein in den Backofen legen und den Backofen auf 240 Grad vorheizen. 

Thymian waschen, trocken schütteln und die Blätter von den Stängeln zupfen. Ziegenweichkäse in dünne Scheiben schneiden. Datteln grob zerkleinern. Crème fraiche mit dem Honig in einer Schüssel vermengen und mit Salz und Pfeffer würzen. 

Teig halbieren und auf einer bemehlten Arbeitsfläche jeweils sehr dünn und rund ausrollen. Teig dünn und gleichmäßig mit Crème fraiche-Honigcreme bestreichen. Mit den Ziegenkäsescheiben belegen. Datteln, Pinienkerne und Thymianblättchen darüber streuen und die Flammkuchen nacheinander im heißen Backofen direkt auf dem Pizzastein in ca. 15 Minuten goldbraun backen.
Print Friendly, PDF & Email

16 thoughts on “Flammkuchen mit Ziegenkäse und Datteln & frohes neues Jahr!

    1. Ich fand die Kombi auch spannend. Feigen und Ziegenkäse sind ja eine bewährte Kombination, die Datteln waren mir neu und haben sich auch als gute Partner für Ziegenkäse erwiesen 🙂
      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

  1. oh das sieht ja lecker aus! Da läuft mir das wasser im Mund zusammen ♥ Darf ich bloß nicht machen wenn mein Freund zu Hause ist, der mag Ziegenköse nicht :/
    Frohes Neues Jahr
    xx Lolo

  2. Ich liebe Flammkuchen! Deine Kombination hört sich sehr fein an! Mit Ziegenkäse esse ich ihn öfters – Datteln wären allerings mal eine schöne Neuerung 🙂 Danke für die Anregung! Liebe Grüße! Ann-Katrin

  3. Uuuuuui, das sieht superlecker aus! Eine meiner Lieblingskombis. So ähnlich wie du habe ich Silvester auch verbracht, einfach mit netten Freunden. Ein gesundes und schönes 2014 wünsche ich dir! Liebe Grüße, Carina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.