Nachgemacht: Ziegenfrischkäse-Trüffel mit Zartbitterschokolade und einer Prise schwarzem Pfeffer

Kennt ihr denn alle schon den Blog der zauberhaften Jeanny: „Zucker, Zimt & Liebe“? Falls nein, unbedingt gucken gehen! Ich bin jedenfalls total begeistert von diesem Blog. Und als Jeanny letzten Sonntag die Ziegenfrischkäse-Trüffel mit Zartbitterschokolade und einer Prise frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer veröffentlich hat, war es sofort um mich geschehen. Ziegenfrischkäse UND Zartbitterschokolade UND schwarzer Pfeffer? Muss ich ausprobieren! Die kleinen Schokopralinen sind ruckzuck vorbereitet und schmecken einfach himmlisch. Ich habe die Trüffel streng rationiert als süßen Abschluss unserer Weinprobe serviert, und sie kamen sehr gut an bei unseren Freunden. Die letzten Trüffel sind noch im Kühlschrank und werden mir den restlichen Sonntag versüßen… 
Ich habe bei der Zubereitung lediglich die Mengen etwas angepasst, ansonsten habe ich mich ganz an Jeannys Rezept gehalten, die es wiederum dem nagelneuen Kochbuch von Joy the Baker entnommen hat.
Ziegenfrischkäse-Trüffel mit Zartbitterschokolade und einer Prise frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer
(ergibt ca. 20 Trüffel)
Zutaten:
100g Zartbitterschokolade (70% Kakao)
100g Ziegenfrischkäse
2,5 EL Zucker
eine Prise frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
2-3 EL hochwertiges Kakaopulver, schwach entölt
Zubereitung:
Schokolade grob hacken und über einem heißen Wasserbad langsam schmelzen lassen. Schokolade wieder etwas abkühlen lassen, damit der Käse nicht sauer wird. Derweil in einer zweiten Schüssel Ziegenfrischkäse, Zucker und etwas schwarzen Pfeffer mit einem Schneebesen gut vermischen. Die handwarm abgekühlte Schokolade nur so lange unterrühren, bis sie sich mit dem Ziegenfrischkäse verbunden hat. Die Ziegenfrischkäse-Schokoladenmasse abgedeckt eine Stunde im Kühlschrank kaltstellen, bis sie etwas fester geworden ist.
Kakaopulver in einen tiefen Teller füllen. Mit einem Teelöffel Nocken von der gekühlten Schokoladenmasse abstechen und mit den Händen rasch zu runden Bällchen formen. Jedes Bällchen großzügig im Kakaopulver wälzen.
Trüffel bis zum Verzehr im Kühlschrank aufbewahren, nach Belieben in kleine Pralinenförmchen setzen.
Mein Beitrag zur Initiative Sonntagssüß, diese Woche sammelt Julie von mat&mi die Beiträge und pinnt sie an das Pinterest-Board. Lasst es euch schmecken!
Print Friendly, PDF & Email

14 thoughts on “Nachgemacht: Ziegenfrischkäse-Trüffel mit Zartbitterschokolade und einer Prise schwarzem Pfeffer

  1. Da ich mit Ziegenfrischkäse auch immer noch so ganz kleine Schwierigkeiten habe, aber auf der anderen Seite Schoki liebe (wer tut das nicht *grins*), scheint das hier DAS Rezept für mich zu sein. Werde ich demnächst mal nachmachen.
    Danke für den Tipp 🙂
    Liebe Grüße
    Tanja

  2. Ha! Gut, dass du mich erinnerst. Ich wollte die auch noch nachmachen! Habe letzte Woche mit offenem Mund sabbernd vorm PC gesessen, als ich sie gesehen habe und bin seitdem total verknallt in die kleinen Dinger! Die sehen so himmlisch aus! Deine genauso wie Jeannys 🙂
    Liebe Grüße,
    Mia

  3. @White Dream: Mach das, ich kann die kleinen Kügelchen nur empfehlen!

    @Jeanny: Oh ja, ganz ganz schlimmer Suchtfaktor! Aber sie sind ja auch so fix gemacht… und dann ebenso fix vernascht… Danke für dieses tolle Rezept!

    @Isa: Aber gerne doch!

    @Tanja: Dann probier die Trüffel mal aus, Ziegenfrischkäse schmeckt ja sehr mild und kaum nach Ziege – zusammen mit der Zartbitterschokolade schmeckt Dir das bestimmt!

    @Sybille: Vielen Dank!

    @Miriam: Ich empfehle baldiges Nachmachen, sie sind nämlich unglaublich lecker 🙂

    @Mia: Hihi, wir verstehen uns 🙂 Danke Dir!

    @Björn: Die Kombination schmeckt bombig! Einfach ausprobieren 🙂

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

  4. Hallo Juliane,
    da, das mein erster Post ist, erst mal Kompliment an deinen Blog! Ich freue mich immer auf die neuesten Rezepte von dir und DAS hört sich unglaublich lecker an und sieht unglaublich lecker aus 🙂
    Ich hab aber auch irgendwie Probleme mit der Ziege im Frischkäse. Lässt sich das auch mit "normalem" Frischkäse machen?
    LG aus Freiburg,
    Verena

  5. @Verena: Vielen lieben Dank und herzlich willkommen auf meinem Blog, freut mich sehr, dass es Dir bei mir gefällt und Du Dich mit einem Kommentar zu Wort gemeldet hast!

    Mit normalem Frischkäse kann man die Trüffel sicherlich auch machen, aber die geschmackliche Raffinesse bekommen die Trüffel gerade durch die Kombination von ziegigem Frischkäse und Schokolade! Ich würde Dir raten, es mit Ziegenfrischkäse einfach mal auszuprobieren…

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

  6. na dann werd ich das doch mal probieren, sobald ich die Zeit hab und dir berichten. Vielleicht mach ich einfach Halbe/Halbe zum Vergleich 😉
    Liebe Grüße,
    Verena

  7. @Verena: Sehr gute Idee mit dem halb/halb Vergleich!

    @Anonym: Schade, dass es Dir nicht geschmeckt hat. Aber so unterschiedlich sind eben die Geschmäcker, ich fand die Kombination von Ziegenfrischkäse und Schokolade superklasse!

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.