Eingelegte Bärlauch-Kapern

Auch wenn das Wetter gerade ungemütlich ist: Jetzt ist Bärlauch-Zeit! Neben den Blättern kann man auch die (geschlossenen) Knospen des Bärlauchs essen – entweder roh oder eingelegt. Ich habe schon letztes Jahr Bärlauch-Kapern essigsauer eingelegt und kann jetzt endlich das Rezept dafür veröffentlichen! Ich habe das Rezept – wie so oft- bei Uwe von HighFoodality entdeckt und mitgenommen.

Eingelegte Bärlauch-Kapern

Rezept: Eingelegte Bärlauch-Kapern

(ergibt 1 kleines Weckglas)

Zutaten:

1 Tasse Bärlauch-Knospen
125 ml Weißweinessig
1 TL Zucker
Salz

Zubereitung:

Die Bärlauch-Knospen waschen. Essig mit dem Zucker vermischen und abwiegen, anschließend 2% des Gewichts an Salz zugeben (Beispiel: bei 100g Gewicht also 2g Salz). Essig, Zucker und Salz einmal aufkochen lassen, dann die Bärlauch-Knospen zugeben und einmal kurz aufwallen lassen.

Bärlauch-Knospen samt Lake in vorbereitete, mit kochendem Wasser ausgespülte (Weck-)Gläser füllen und verschließen. Bärlauch-Kapern mindestens vier Wochen durchziehen lassen.

Im Kühlschrank aufbewahrt halten sich die Bärlauch-Kapern, wenn man sauber gearbeitet hat, locker auch ein Jahr!

Eingelegte Bärlauch-Kapern

Und was macht man dann mit den Bärlauch-Kapern? Man kann sie solo als Antipasti essen, als Topping auf Frühlingssalate geben oder für eine Pasta mit Bärlauch-Kapern verwenden. Das Rezept für die Pasta mit Bärlauch-Kapern habe ich bei Julia von German Abendbrot gefunden und etwas abgewandelt nachgekocht.

Spaghetti mit Bärlauch-Kapern

Pasta mit Bärlauch-Kapern

(für 1 Portion)

Zutaten:

125g Spaghetti

Salz, Pfeffer

1/2 rote Chilischote

2 EL Bärlauchpesto

2 EL frisch geriebener Parmesan

1 EL eingelegte Bärlauch-Kapern

Zubereitung:

Spaghetti in reichlich kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung al dente garen.

Chilischote putzen, waschen, Kerne und Scheidewände entfernen. Chili in dünne Ringe schneiden. Bärlauchpesto in einer kleinen Pfanne erwärmen. Chili und 1 EL geriebenen Parmesan unterrühren, mit Salz und Pfeffer würzen.

Spaghetti in ein Sieb abgießen, dann noch tropfnass zum Bärlauchpesto in die Pfanne geben. Alles gut miteinander vermischen, dann die Spaghetti in einen tiefen Teller füllen. Mit den eingelegten Bärlauch-Kapern und dem restlichen Parmesan bestreuen und sofort servieren.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.