Linguine mit frischen Feigen, Speck, gerösteten Mandeln und Ricotta

Ich liebe ja bekanntlich Obst in herzhaften Gerichten. Deshalb war auch gleich klar, dass das Rezept für Linguine mit frischen Feigen, Speck, gerösteten Mandeln und Ricotta auf meine Nachkochliste kommt, als ich es auf der österreichischen Webseite von „Der Standard“ entdeckt habe. Den Kommentaren auf der Seite zu entnehmen, gibt es aber tatsächlich Leute, die einer solchen Kombination mehr als skeptisch gegenüber stehen. Ich kann euch versichern: Es schmeckt genial! Und es ist ratzfatz zubereitet. Daher empfehle ich euch, das Rezept auszuprobieren, solange noch Feigensaison ist.

Pasta mit frischen Feigen, gebratenem Speck, gerösteten Mandeln, Ricotta und Parmesan

Rezept: Linguine mit frischen Feigen, Speck, gerösteten Mandeln und Ricotta

(für 2 Portionen)

Zutaten:

200g Linguine (oder andere lange Nudeln)

2 EL Mandelblättchen

4 dünne Scheiben Speck

1 Knoblauchzehe

1/2 frische Chilischote

1 EL Olivenöl

4 frische Feigen

50 Gramm Ricotta

30g Pecorino oder Parmesan, frisch gerieben

Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Linguine in reichlich Salzwasser nach Packungsanweisung al dente garen.

In der Zwischenzeit die Mandelblättchen in einer großen beschichteten Pfanne ohne Fett goldbraun anrösten. Herausnehmen, beiseite stellen. Speck in der gleichen Pfanne von beiden Seiten knusprig braten, auf Küchenpapier abtropfen lassen. Speck in kleinere Stücke zupfen.

Knoblauch schälen und fein hacken. Chilischote waschen, längs aufschlitzen und Kerne und Scheidewände entfernen. Chilischote fein hacken. Feigen waschen und je nach Größe vierteln oder achteln.

Olivenöl in der Pfanne, in der der Speck angebraten wurde, erhitzen. Knoblauch und Chili darin andünsten. Mit 2 Schöpfkellen vom Nudelwasser ablöschen, etwas einkochen lassen.

Linguine in ein Sieb abgießen, abtropfen lassen. Die Hälfte der Feigen zusammen mit den Nudeln, dem geriebenen Pecorino, den gerösteten Mandelblättchen und dem Ricotta in die Pfanne geben, alles gut miteinander vermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Linguine portionsweise auf tiefe Teller verteilen. Mit den restlichen Feigen und den angebratenen Speckstücken bestreuen, nach Belieben auch noch mehr geriebenen oder gehobelten Pecorino darüber geben. Sofort servieren.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.