Fussili mit Safran-Rosinen, Blumenkohl und Walnüssen

Das heutige Rezept ist mal wieder eine Kombination, die sich erst mal ziemlich ungewöhnlich anhört, aber in der Umsetzung dann perfekt harmoniert. Die Rede ist von Fussili mit Safran-Rosinen, Blumenkohl und Walnüssen nach einem Rezept aus der „So is(s)t Italien“. Dass Blumenkohl und Rosinen sehr gut zusammen passen, wusste ich schon, seit ich die Kombination bei den Penne mit geröstetem Blumenkohl und rotem Pesto einmal ausprobiert hatte. Hier werden die Rosinen zusammen mit Safran gewässert und nehmen so den Safran-Geschmack ebenso auf wie der Blumenkohl. Die gerösteten Walnusskerne sorgen für den nötigen Biss und runden dieses schnelle und ungewöhnliche Pasta-Gericht perfekt ab. Nachkochen dringend empfohlen – das ist auch was für Blumenkohl-Skeptiker!

Fussili mit Safran-Rosinen, Blumenkohl und Walnüssen

Rezept: Fussili mit Safran-Rosinen, Blumenkohl und Walnüssen
(für 2 Portionen)

Zutaten:
1 kleiner Blumenkohl
1 Döschen Safranfäden (0,1g)
2 EL Rosinen
2 EL Walnusskerne
1 Schalotte
1 EL Olivenöl
200ml Gemüsebrühe
200g Fussili (oder andere kurze Nudeln)
1 EL kalte Butter
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Blumenkohl putzen, in kleine mundgerechte Röschen teilen und in einem Sieb abwaschen. Blumenkohlröschen in kochendem Salzwasser 5 Minuten blanchieren, dann in ein Sieb abgießen, mit kaltem Wasser abschrecken und abtropfen lassen.

50ml Wasser aufkochen. Safranfäden und Rosinen in eine Tasse geben, mit dem kochenden Wasser übergießen und ziehen lassen.

Walnusskerne grob hacken und in einer großen beschichteten Pfanne ohne Fett rundherum rösten, bis sie zu duften beginnen. Walnusskerne herausnehmen, beiseite stellen.

Schalotte schälen und fein würfeln. In der selben Pfanne das Olivenöl erhitzen und die Schalottenwürfel darin glasig anschwitzen. Blumekohlrösche, Gemüsebrühe und Safran-Rosinen mitsamt Einweichwasser ebenfalls zugeben und alles bei kleiner Hitze 10 Minuten köcheln lassen.

In der Zwischenzeit die Nudeln in reichlich Salzwasser nach Packungsanweisung al dente kochen.

Blumenkohl mit Salz und Pfeffer würzen und die gerösteten Walnusskerne unterrühren.

Nudeln in ein Sieb abgießen, abtropfen lassen und in die Pfanne zu den Safran-Rosinen, dem Blumenkohl und den Walnüssen geben. Butter zugeben und alles gut miteinander vermengen. Fussili mit Safran-Rosinen. Blumenkohl und Walnüssen portionsweise in tiefe Teller füllen und sofort servieren.

Print Friendly, PDF & Email

15 thoughts on “Fussili mit Safran-Rosinen, Blumenkohl und Walnüssen

  1. Deine Pastagerichte sind einfach immer der Hammer! Ich kann gar nicht so viel nachkochen, wie du geniale Rezepte postest! Lg, Miriam

  2. Perfekt! Ich habe hier noch einen Blumenkohl und dachte mir, was mache ich bloß damit :-)) Jetzt weiß ich es und werde das Rezept morgen nachkochen!!
    Ich bedanke mich auch! Bis jetzt habe ich schon sooo viele Rezepte nachgekocht und es hat immer super geschmeckt!!

    1. Hallo Melli, vielen lieben Dank für Deinen Kommentar! Freut mich sehr, dass Du schon viele Rezepte erfolgreich nachgekocht hast und ich Dir jetzt eine Inspiration für Deinen Blumenkohl geben konnte 🙂

      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

  3. Spannende Kombination! 🙂 Rosinen mag ich nicht, glaube die würde ich durch Cranberries ersetzen. Aber sonst klingt das Rezept ganz nach meinem Geschmack!
    LG
    Ela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.