Ein Herz für Gin and Tonic! Und Pinterest.

Ja, ich geb´s zu: Ich bin auch so eine. Ein Bildungstrinker (sehr lesenswerter Artikel bei der SZ!). Ich trinke nämlich liebend gern Gin and Tonic. Aber nicht irgendwelchen. Ich habe 4 Sorten Gin zuhause und drei Sorten Tonic Water. Ich trinke den Hendrick´s Gin am liebsten mit Schweppes Tonic und natürlich einer Gurkenscheibe.
Ich habe auf der Messe „Eat & Style“ in Stuttgart den Amato Gin aus Wiesbaden für mich entdeckt, der am besten mit getrockneten Tomaten serviert wird.
Und ich habe Tonic-Sirup nach einem Rezept aus der Zeitschrift „BEEF“ (online habe ich das Rezept auf dem Blog Tafelgold gefunden) selbst gemacht. Dafür habe ich mich in der Apotheke schräg anschauen lassen, als ich Zitronensäure und Chinarinde bestellt habe – letztlich habe ich aber alle benötigten Zutaten dann doch bekommen 😉 Die gelbe Farbe hat mich bei der Zubereitung etwas irritiert – sie rührt daher, dass auch Orangensaft in den Sirup kommt. Den würde ich nächstes Mal weglassen. Und die Bitterkeit würde ich auch deutlich erhöhen, denn mir war der Tonic-Sirup so zu mild. Meinem Mann hat er aber genau deswegen besser geschmeckt als z.B. Schweppes. Wenn ich ein Tonic-Sirup-Rezept gefunden habe, das 100% meinen Geschmack trifft, werde ich das Rezept natürlich mit euch teilen!
Bis dahin verwende ich mein selbstgemachtes Tonic-Sirup vorzugsweise für Gin and Tonic mit The Duke Gin, den ich am liebsten in Kombination mit einer Orangenzeste und einer Orangenscheibe mag. Da stört dann auch die leicht gelbliche Farbe des Tonic-Sirups nicht!
Und natürlich bin ich immer auf der Suche nach neuen, spannenden Rezepten mit Gin. Die schönsten Ideen und Fotos habe ich auf meinem Gin-Pinterest-Board gesammelt. Dafür ist Pinterest einfach perfekt! Zumal sich auch dort viele „Ginnies“ tummeln, wie ich schnell festgestellt habe, als ich in der Pinterest-Suche nach weiteren Ginspirationen gesucht habe. Von den unterschiedlichsten Gin-Sorten über Gin-Cocktails und Gin-Printables bis zu Gin & Tonic-Granita ist da alles dabei. Herrlich! Na dann: Gin Gin!

Hinweis: Dieser Blogbeitrag ist in Kooperation mit Pinterest entstanden.
Print Friendly, PDF & Email

24 thoughts on “Ein Herz für Gin and Tonic! Und Pinterest.

  1. Genau, Gin and Tonic und nicht Gintonic. Soviel Zeit muss sein.
    Mein absoluter Favorit ist der Gin sul aus Hamburg mit Tonic Fever Tree mediterranean Tonic water.
    Bei einem privaten Gintasting mit 5 Gins und 3 verschiedenen Tonic Waters war das der absolut Beste.
    Trinksieaberallegern
    lg monika

    1. Gin Sul habe ich leider noch nicht probiert, aber auch nur gutes darüber gehört! Wird bei nächster Gelegenheit in genau Deiner Kombi mit Fever Tree Mediterranean (das hab ich da) ausprobiert!
      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

  2. Mal so als normalerweise-kein-Alkohl-Trinker und totaler Gin-Noob: Wie ist denn da das Mischverhältnis. Muss das jeder selber finden oder gibt es da sowas wie ne Norm?

    Beste Grüße
    Jens

    1. Hallo Jens, ich mische Gin und Tonic immer im Verhältnis 1:2, also meist 5cl Gin und 10 cl Tonic Water. Da in den meisten kleinen Tonic Fläschchen 200ml drin sind, wird der Rest Tonic Water dann nachgegossen und der Gin and Tonic noch mal gestreckt 😉
      Kann aber natürlich jeder nach seinen Vorlieben gestalten.
      Liebe Grüße!

  3. Danke für den Link zum "Trinker-Artikel" bei der SZ, interessant. Und richtig so: Gin and Tonic! 😉
    Mag ich auch, wobei ich mich da schon ziemlich zurückhalte wegen der in den Tonic Water enthaltenen Chemie. Doch jetzt habe ich ja ein Rezept von dir fürs Selbermachen, suuuper!

    1. Gerne! Ich mochte bei dem Artikel ja allein schon die Headline "Wacholder Unsinn?" 😉
      Und ja, beim selbstgemachten Tonic Water weiß ich genau, was drin ist… nur der Geschmack ist noch nicht 100% perfekt. Ich arbeite weiter dran!
      Liebe Grüße!

  4. Liebe Juliane,
    Das war richtig spannend und interessant zu lesen …
    Ich kenne mich mit Gin wenig aus und trinke ihn meist bei Einladungen.
    Sehr spannend finde ich Deine Rezept Ideen.
    Verrätst Du mir noch das Mischverhältnis, habe null Ahnung davon.
    Toller Post!!!
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    1. Liebe Sabine, dankeschön, das freut mich sehr, dass Dir der Artikel gefallen hat! Wie ich auch schon weiter oben bei Jens geschrieben habe: Ich mische Gin and Tonic in einem Verhältnis von 1:2, meist sind es 5cl Gin und 10cl Tonic Water. Das schmeckt mir am besten 🙂
      Liebe Grüße!

  5. Halloo guten Morgen, schön, dieser Gin AND Tonic-Artikel. Ich vertrage kaum Alkohol, habe meinem Sohn aber wunschgemäß den MONKEY 47 geschenkt… und was soll ich sagen? Vertrag ich. Mag ich. Rezepte mit Gin? Irgendwo im WeltWeitenNetz hab ich mal gelesen "Sauerkraut mit Gin". Hab ich schon zweimal gekocht. Also ich fands lecker. Es war aber auch nicht VIEL Gin, trotzdem.
    Schönen Sonntag und liebe Grüße, Barbara

    1. Sauerkraut mit Gin? Danach werde ich umgehend googeln, das kann ich mir super vorstellen! An Sauerkraut kommen ja auch oft Wacholderbeeren dran, da passt Gin ja perfekt dazu.
      Und den Monkey 47 habe ich auch zuhause, Ehrensache!

      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

  6. Liebe Juliane,

    ich hätte da auch noch ein paar Gin Tipps für Dich:
    Berliner Brandstifter und Darnley's View Spiced Gin. Beide eignen sich auch ganz wunderbar zum pur trinken. Der Spice Gin ist ein ganz wunderbarer Winter Gin mit Zimtnoten.
    Und wenn Du mal in Spanien bist: im Duty Free (natürlich nicht nur dort) gibt es Mahon Gin aus Menorca. Ein sehr aromatischer aber leichter Gin, der sich sehr gut für Pomada eignet. Das ist Gin mit Fanta Zitrone. Falls es mal wieder Sommer werden sollte.

    LG Kerstin

    1. Hallo Kerstin, vielen Dank für diese tollen Tipps, ich kannte noch keinen der vorgestellten Gins! Habe gerade schon nachgeschaut, den Berliner Brandstifter gibts in einem Karlsruher Laden, da werde ich bald mal vorbeigehen…
      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

    1. Hallo Juliane, ich bestelle den Gin im Internet. Wir haben die Distille bei einem Edinburgh-Besuch kennengelernt. Im Handel habe ich ihn nocht nicht gesehen. Liebe Grüße Charlotta

  7. ach, diese blöde mobil-version funktioniert ja nie. deshalb hier noch mal vom pc aus mein kommentar: ich LIEBE G&T und die vielen unterschiedlichen aromen. besonders angetan hat es mir gin mare – serviert mit eis, einem rosmarinzweig und tonic 1724. oder fever tree mediterranean. besonders freue ich mich aber, dass dir der gin aus meiner heimatstadt wiesbaden schmeckt. der ist so mild und fein. genau richtig für einen tomatenfan wie mich. stell dir mal eine sommerliche tomatensuppe vor mit einem schluck von diesem gin im sahnehäubchen. ach, wenn's nur mal wieder sommer wäre. bis dahin heißt es träumen vom sommer mit einem g&t im glas 🙂

    1. Gin Mare habe ich nur 1x getrunken und fand ihn auch super. Bisher habe ich den nur nie gefunden in Karlsruhe, aber am Wochenende habe ich einen tollen Tipp für einen neuen Spirituosenladen bekommen – und der hat laut Homepage Gin Mare! Olé olé…. und mit Deinem Gin-Tomatensüppchen hast Du mich jetzt übrigens ganz schön angefixt! Sommer, wo bist Du? Und liebe Julia, wann trinken wir mal gemeinsam einen Gin and Tonic? 🙂
      Liebe Grüße!

  8. Puh ich kann mich gar nicht erinnern, wann ich meinen letzten Gin getrunken habe….das ist schon ewig her und war nicht halb so kultiviert wie bei dir 🙂 Mich reizt es schon lange mal wieder einen zu trinken, besonders auf Instagram wechseln sich Gin und Lillet immer mal wieder ab.

    Dir auf jeden Fall mal ein dickes PROST! und liebe grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.