Flammkuchen mit Aprikosen, Thymian, Ziegenfrischkäse und Lardo

Ich habe euch ja schon vorgewarnt: Nach den Erdbeeren sind jetzt Aprikosen, Pfirsiche und Nektarinen „dran“ bei mir. Dass ich Obst in herzhaften Gerichten mag und Flammkuchen in allen Varianten liebe, habt ihr ja sicher schon gemerkt. Und dass ich davon überzeugt bin, dass fast alles mit Ziegenfrischkäse besser  schmeckt, auch. Damit ergibt sich meine neueste Flammkuchen-Kreation eigentlich auch schon fast von selbst: ein Aprikosen-Flammkuchen mit Ziegenfrischkäse, Thymian und Lardo. Lardo habe ich hier zum ersten Mal verwendet – wer keinen bekommt, kann auch einfach Speck stattdessen verwenden. Die fruchtigen Aprikosen bilden mit dem salzigen Lardo und dem würzigen Thymian eine tolle Kombination. Dazu noch zartschmelzender Ziegenfrischkäse auf knusprigem, dünnen Flammkuchenteig- perfekt! So schmeckt der Sommer auf meinem Teller.
Flammkuchen mit Aprikosen, Ziegenfrischkäse, Lardo und Thymian
 

Rezept: Flammkuchen mit Aprikosen, Thymian, Ziegenfrischkäse und Lardo

(für 2 Portionen)
Zutaten:
Für den Teig:
200g Weizenmehl Type 550
2 EL Sonnenblumenöl
1/2 TL Salz
Für den Belag:
50g Schmand
Pfeffer
6 Aprikosen (ca. 200g)
4 dünne Scheiben Lardo (oder Speck)
100g Ziegenfrischkäse
4 Stängel frischer Thymian
Zubereitung:
Als erstes den Teig herstellen. Dafür das Mehl mit dem Öl, dem Salz und 125ml Wasser in eine Schüssel geben und erst mit den Knethaken des Handrührgeräts, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verarbeiten. Teigschüssel abdecken und bei Zimmertemperatur 20 Minuten ruhen lassen.
Den Backofen mitsamt Pizzastein auf 220 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
Teig in zwei Portionen teilen und auf einer bemehlten Oberfläche jeweils sehr dünn (2-3mm dick) ausrollen.
Teig dünn und gleichmäßig mit Schmand bestreichen, mit Pfeffer würzen. Aprikosen waschen, halbieren und entsteinen. In Spalten schneiden. Aprikosenspalten gleichmäßig auf dem mit Schmand bestrichenen Teigboden verteilen. Lardo (oder Speck) in kleinere Stücke schneiden und auf dem Flammkuchenboden verteilen. Von 3 Stängeln Thymian die Blättchen abzupfen und die Thymianblättchen auf dem Flammkuchen verteilen. Salzen ist nicht notwendig, da der Lardo sehr salzig ist und damit genügend Würze abgibt!
Flammkuchen mitsamt Backpapier in den heißen Backofen schieben und 15-20 Minuten knusprig backen. Nach ca. 7-8 Minuten das Backpapier unter dem Flammkuchen hervorziehen und aus dem Backofen nehmen, damit es nicht verbrennt.
Flammkuchen aus dem Ofen nehmen, kurz abkühlen lassen. Dann mit einem Teelöffel Nocken vom Ziegenfrischkäse abstechen und auf dem Flammkuchen verteilen. Mit den restlichen Thymianblättern garnieren und den Flammkuchen sofort servieren.
Print Friendly, PDF & Email

13 thoughts on “Flammkuchen mit Aprikosen, Thymian, Ziegenfrischkäse und Lardo

  1. ja, sind auch wunderschöne Farben und dazu dann den rosé. den trinke ich gerade auch sehr gerne, auch wenn die letzten tage das wetter nicht ganz soooo war. lg Sibylle

    1. Lardo ist sicherlich nicht jedermanns Sache, ist schon ganz schön fettig 😉 Aber weglassen oder durch normalen Speck ersetzen geht natürlich auch.
      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

  2. So eine außergewöhnliche Kreation passt sicher gut zur Rückkehr des Hochsommers in den nächsten Tagen. Das werde ich am Wochenende direkt mal mit meinem Schamott-Pizzastein nachmachen 🙂

    Viele Grüße
    Julia

    1. Hallo Sabine, vielen Dank für Deine Rückmeldung – freut mich sehr, dass Du den Flammkuchen nachgebacken hast und er euch ebenfalls gut geschmeckt hat! Cidre stelle ich mir auch sehr schmackhaft dazu vor.
      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.