Möhrensuppe mit getrockneten Aprikosen und gerösteten Pinienkernen

Momentan bin ich ein richtiger Suppenkasper! Denn nach der Kichererbsensuppe mit gebratenem Sauerkraut gab es heute schon wieder Suppe bei mir. Aber bei dem winterlich kalten Wetter momentan schmeckt eine heiße Suppe ja auch gleich noch mal so gut!
Die Möhrensuppe mit getrockneten Aprikosen und gerösteten Pinienkernen ist jetzt schon das dritte Rezept aus Tim Mälzers Greenbox, das ich nachgekocht habe. Und nachdem Verena vom Blog Schlammdackel diese Suppe vor ein paar Wochen auch schon gekocht und für gut befunden hatte, kann ich ihr Urteil nun ebenfalls bestätigen. Auch meinem Mann hat die Möhrensuppe gut geschmeckt. Die gerösteten Pinienkerne, die getrockneten Aprikosen und die Petersilie dazu sind allerdings ein Muss, ohne diese Begleitung schmeckt die Suppe etwas langweilig. „Greenbox“ gefällt mir als Kochbuch immer besser, muss ich sagen!

Rezept: Möhrensuppe mit getrockneten Aprikosen und Pinienkernen

(für 2 Portionen)
Zutaten:
500g Karotten
2 Schalotten
3 EL Öl
2 EL Butter
800ml Gemüsebrühe
2 EL Pinienkerne
6 getrocknete Aprikosen
Salz, Pfeffer
1-2 EL Zitronensaft
1 Stängel glatte Petersilie
Zubereitung:
Karotten schälen und in dünne Scheiben schneiden. Schalotten schälen und fein würfeln. Öl und Butter in einem großen Topf erhitzen, Schalotten und Karotten darin andünsten. Mit der Gemüsebrühe aufgießen und aufkochen. Karotten zugedeckt bei mittlerer Hitze in ca. 15 Minuten weich kochen.
Derweil in einer beschichteten Pfanne ohne Fett die Pinienkerne rundherum goldbraun anrösten. Aprikosen in feine Streifen schneiden. Petersilie waschen, trocken schütteln und die Blätter von den Stängeln zupfen. In grobe Streifen schneiden.
Die Hälfte der kleingeschnittenen Aprikosen zur Suppe geben. Suppe mit dem Stabmixer fein pürieren. Suppe mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Suppe portionsweise in in tiefe Teller füllen und mit den Aprikosenstreifen, den gerösteten Pinienkernen und der Petersilie bestreut servieren.
Print Friendly, PDF & Email

16 thoughts on “Möhrensuppe mit getrockneten Aprikosen und gerösteten Pinienkernen

  1. Möhrensuppe habe ich noch nie probiert! Hört sich aber interessant an! Vielleicht kann man auch noch mit etwas Kokosmilch arbeiten, mache ich bei der Kürbissuppe immer ganz gerne 🙂

    VLG Judith

  2. Die Farbe alleine macht schon richtig Laune! Ich würde ja noch Ingwer reinraspeln und mit anschwitzen. Aber ich mache ja auch in fast alles Ingwer rein 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.