Ziegenkäse mit Rosmarinhonig und Apfel-Confit

Ich mag ja eigentlich gar keinen Käse. Eine Ausnahme bilden Mozzarella, Feta und… Ziegenkäse. Ziegenkäse habe ich sowohl als Ziegenfrischkäse als auch als Weichkäse in den letzten Jahren für mich entdeckt und bin seitdem immer auf der Suche nach neuen, interessanten Rezepten mit Ziegenkäse. Schon länger steht auf meiner Nachkochliste ein Rezept aus einer älteren Ausgabe der „Living at Home“, das auch online zu finden ist: Gratinierter Ziegenkäse mit Rosmarinhonig und Apfel-Confit. Dieses Wochenende war endlich die Gelegenheit da, das Rezept nachzukochen. Es passt als kleine Vorspeise in einem winterlichen Menü oder als schneller Snack zwischendurch. Mir hat die Kombination aus fruchtig-scharfem Apfel-Confit und weichem Ziegenkäse mit knuspriger Kruste sehr gut geschmeckt!
Gratinierter Ziegenkäse mit Rosmarinhonig und Apfel-Confit
(2-3 Portionen als Vorspeise)
Zutaten:
2 Äpfel (ca. 250g)
1/2 frische rote Chilischote
25g Zucker
1,5 EL Weißweinessig
Salz, Pfeffer
ca. 80g Ziegenweichkäse (Rolle)
1 großer Zweig Rosmarin
1 EL Honig (flüssig)
Zubereitung:
Chili waschen, längs halbieren und die Kerne entfernen. Schote in feine Würfel schneiden. Äpfel schälen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. In nicht zu kleine Würfel schneiden.
In einem kleinen Topf Zucker, Chiliwürfel und Essig miteinander vermischen und aufkochen. Dann die gewürfelten Äpfel zugeben und bei kleiner bis mittlerer Hitze unter gelegentlichem Rühren in ca. 10 Minuten weich kochen. Die Äpfel sollen aber nicht komplett zerfallen! Apfel-Confit mit Salz und Pfeffer würzen und abkühlen lassen.
Den Backofen auf 180 Grad (Grillfunktion) vorheizen.
Rosmarin waschen, trocken schütteln. Einen kleinen Teil der Nadeln fein hacken und mit dem Honig vermischen. Restlichen Rosmarin etwas kleiner zupfen und auf einer ofenfesten Form verteilen. Ziegenkäse in Scheiben schneiden und die Ziegenkäsetaler auf das Rosmarinbett setzen. Ziegenkäse mit dem Rosmarinhonig beträufeln und unter dem heißen Backofengrill ca. 2-3 Minuten gratinieren.
Apfel-Confit portionsweise auf die Teller verteilen. Ziegenkäse aus dem Ofen nehmen, je einen Ziegenkäsetäler mit Rosmarin auf das Apfel-Confit setzen. Sofort servieren.
Und da das Gericht bei einigem guten Willen als weiß oder zumindest elfenbeinfarben durchgeht, ist es mein Beitrag für den „weißen Januar„! Als ich vor ein paar Wochen bei meinem Cousin Uwe zu Besuch war, erzählte er mir von seinem Plan, ein Farben-Kochbuch zu machen. Mittlerweile hat er das ganze als Blogevent „Cookbook of Colors“ gestartet. Für den Monat Januar hat Uwe als Farbe „Weiß“ vorgegeben. Ich fand die Idee sofort super spannend, auch wenn ich meine Gerichte meistens eher nach Geschmack als nach Farbe auswähle. Bei diesem Rezept passt jedoch beides, daher reiche ich es gerne für dieses spannende Blogevent ein!

HighFoodality Blog-Event Cookbook of Colors

Print Friendly, PDF & Email

12 thoughts on “Ziegenkäse mit Rosmarinhonig und Apfel-Confit

  1. Das hört sich ja ausgesprochen lecker an. Und es sieht auch noch so aus!

    Bisher habe ich Ziegenkäse nur mit Speck umwickelt in der Pfanne gebraten und dann zu Salat serviert – recht einfach aber auch lecker.

    Liebe Grüße
    Petra

  2. @grain de sel: Hach, da bin ich aber froh ;-))

    @Ti Saluto Ticino: Vielen lieben Dank! Mit einem knackigen Salat dazu wird es dann zu einer Zwischenmahlzeit, kann ich mir auch gut vorstellen!

    @Tanja: Ha, noch eine Ziegenkäse-Verbündete 🙂

    @Kathrin: Danke, das freut mich sehr!

    @Mariell: Für den Einstieg würde ich Dir dann zu Ziegenfrischkäse raten, der schmeckt deutlich milder als der "richtige" Ziegenweichkäse, und ist prima zum Ziegenkäse-Anfixen geeignet.

    @Kessi: Hihi, danke Dir, Du Liebe!

    @Petra: Mhmmm, deine Version hört sich auch prima an!

    @Sarah-Maria: Danke Dir! Dann gutes Gelingen und guten Appetit 🙂

    @Bonnerin: Ich sage auch immer "hört sich lecker an", auch wenn das bei genauerer Betrachtung nicht so viel Sinn ergibt 😉 Aber ich weiß ja, was Du meinst – gutes Gelingen und guten Appetit beim Nachmachen!

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

  3. Sehr interessant!
    Auf der Silvesterparty, auf der ich in dieses Jahr gerutscht bin, gab es auch kleine gratinierte Ziegenkäse, die mit Rosmarin kombiniert waren. Allerdings auf einem Rote-Beete-Carpaccio-Bett. Seitdem habe ich nach einem passenden Rezept gesucht (es war so lecker, dass ich am nächsten Tag keine Alkoholfahne, sondern eine Käsefahne hatte 😉 ).
    Vielen Dank für deins! Das kommt dem, was ich gesucht habe, sehr nahe!
    Liebe Grüße,
    Mia

  4. Schönes Rezept für den Apfelkompott… wir beträufeln den Ziegenkäse mit Kastanienhonig (den habe ich extra für diese Gelegenheit gekauft!) und streuen frischen Thymian drüber (nach einem Rezept von Jamie O.)
    Leider muss ich jetzt los…. Ziegenkäse kaufen…. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.