Es herbstelt: Die erste Kürbissuppe!

Heute hat es fast den ganzen Tag lang geregnet. Da hatte ich abends große Lust auf eine Suppe. Im Supermarkt sprang mich der Hokkaido-Kürbis praktisch an und durfte daher mit nach Hause. So gab es heute abend die erste Kürbissuppe des Jahres!

Rezept: Asiatisch angehauchte Kürbissuppe
(für 2-3 Portionen)
Zutaten:
1/2 kleiner Hokkaido (ca 400g)
3 Mohrrüben
1/2 Zwiebel
etwas Ingwer
1/2 l Gemüsebrühe
1 EL Butter
200 ml Kokosmilch
Sojasauce
etwas Zitronensaft
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Kürbis waschen, halbieren und Kerne ausschälen. Den halben Kürbis mitsamt der Schale in kleine Würfel schneiden. Zwiebel, Karotten und Ingwer ebenfalls kleinschneiden. Alles in der Butter in einem Topf andünsten, dann mit der Gemüsebrühe ablöschen und 15-20 Minuten köcheln lassen. Gemüse mit Brühe mit dem Zauberstab pürieren. Kokosmilch, Zitronensaft und etwas Sojasauce hinzufügen, mit Salz und Pfeffer würzen. Suppe nochmals erwärmen. Wer möchte, kann vor dem Servieren noch etwas frischen Koriander zur Suppe geben.

Guten Appetit.

Und morgen verarbeite ich die übrig gebliebene andere Hälfte des Kürbisses, aber da gibt es etwas anderes!

Print Friendly, PDF & Email

6 thoughts on “Es herbstelt: Die erste Kürbissuppe!

  1. Wie schon bei sammelhamster geschrieben: den Herbst brauche ich eigentlich noch nicht, aber Kürbisse – darauf freu' ich mich und euere Suppen sind ein leckerer Start in den Herbst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.