Wochenrückblick 33/2020

Wow, die erste Arbeitswoche nach drei Wochen Ferien hatte es direkt so in sich, dass mein Urlaub schon wieder ganz weit weg erscheint. Ich war die komplette Woche im Büro arbeiten – die Home Office Zeit ist jetzt erst mal wieder vorbei. Das heißt: im kulinarischen Wochenrückblick gibt es wieder viel aushäusiges Essen zu sehen!

Gegessen:

Am Montag habe ich mir einen Veggie Yufka vom Best Imbiss in Karlsruhe geholt und draußen in der Sonne gegessen.

Veggie Yufka vom Best Imbiss in Karlsruhe

Montagabend habe ich zwei Portionen vom „Get the glow“-Salat mit Brokkoli, Butternut-Kürbis, Quinoa, Kichererbsen und Senf-Dressing aus dem Kochbuch „Himmlisch gesund“ von Lynn Hoefer gekocht. Eine Portion habe ich direkt abend gegessen, die andere habe ich am Dienstag mit ins Büro genommen und als Büro-Lunch verspeist. Sehr gut!

"Get the glow"-Salat mit Brokkoli, Butternut-Kürbis, Quinoa, Kichererbsen und Senf-Dressing aus dem Kochbuch "Himmlisch gesund" von Lynn Hoefer

Dienstagabend habe ich gemeinsam mit einer lieben Freundin ein neues Restaurant in Karlsruhe ausprobiert, das mir auf Instagram aufgefallen war: Das „Tawa Yama“ in Karlsruhe-Durlach. Dort gibt es asiatisch inspirierte Gerichte in coolem Ambiente und ich werde das Restaurant nach 1-2 weiteren Besuchen bestimmt auch noch ausführlicher auf dem Blog vorstellen! Am Dienstagabend konnten wir uns jedenfalls fast nicht entscheiden, was wir essen wollen, denn alles klang so lecker. So haben wir uns erst mal drei Vorspeisen geteilt: Bao Buns mit Schweinebauch, einen schwarzen Seealgensalat und Shishitos mit Bonito (im Prinzip Pimentos de Padrón, aber asiatisch gewürzt). Die Seealgen waren nicht so ganz mein Fall, die anderen beiden Gerichte waren super.

Vorspeisen im Tawa Yama in Karlsruhe: Bao Buns mit Schweinebauch, einen schwarzen Seealgensalat und Shishitos mit Bonito

Als Hauptgericht habe ich mich für 12 Stunden geschmorte Short Ribs mit gegrillten Frühlingszwiebeln, Kartoffelpüree und Chili entschieden. Sehr sehr lecker, eine gute Wahl! Dazu habe ich eine hausgemachte Yuzu-Limonade getrunken, ebenfalls eine gute Wahl.

Hauptspeise im Tawa Yama in Karlsruhe: 12 Stunden geschmorte Short Ribs mit gegrillten Frühlingszwiebeln, Kartoffelpüree und Chili

Am Mittwoch war ich mal wieder im Klauprecht in Karlsruhe zum Mittagessen. Für mich gab es einen Radicchio-Fenchel-Salat mit gegrillten Pflaumen und Bacon-Dressing. Eine geniale Kombination aus bitterem Radicchio, süßer saftiger Pflaume und würzigem Dressing, einfach spitze!

Radicchio-Fenchel-Salat mit gegrillten Pflaumen und Bacon-Dressing im Klauprecht in Karlsruhe

Am Donnerstag gab es endlich mal wieder ein Pastrami-Sandwich von der Metzgerei Brath in Karlsruhe für mich!

Pastrami-Sandwich von der Metzgerei Brath in Karlsruhe

Donnerstagabend habe ich für meine Tochter und mich einen Klassiker aus der Rubrik „Essen für Kleinkinder“ gekocht: Brokkoli mit Bulgur und Frischkäsesoße.

Brokkoli mit Frischkäsesauce und Bulgur, Essen für Kleinkinder

Am Freitagmittag war ich direkt noch mal bei der Metzgerei Brath in Karlsruhe und habe mir einen Burger mit Merguez und Taleggio geholt. Sieht unspektakulär aus, war aber sehr lecker!

Burger mit Merguez und Taleggio von der Metzgerei Brath in Karlsruhe

Gelesen:

Immer noch „Der nasse Fisch“ von Volker Kutscher.

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag – genießt das schöne Wetter!

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.