Bucatini mit Pangrattato und Mozzarellakugeln

Kohlenhydrate machen glücklich und schmecken auch im Sommer bei warmen Temperaturen! Das Rezept für die Bucatini mit Pangrattato und Mozzarellakugeln habe ich unter dem Motto „Sommerpasta“ in der Juni-Ausgabe der „Lecker“ gefunden. Im Originalrezept gibt es zu den Bucatini (das sind lange, dünne Macaroni) und dem Pangrattato (so hören sich Semmelbrösel doch gleich viel klangvoller an) Burrata, die habe ich aber leider nicht bekommen und bin auf Mozzarellakugeln ausgewichen. Das schmeckt aber auch gut – und das Essen steht in weniger als 30 Minuten fertig auf dem Tisch!

Bucatini (lange Maccaroni) mit Pangrattato und Mozzarellakugeln

Rezept: Bucatini mit Pangrattato und Mozzarellakugeln

(für 2 Portionen)

Zutaten:

150g Bucatini (lange, dünne Macaroni)

1 kleine Gemüsezwiebel

1 Knoblauchzehe

1/2 rote Chilischote

2 EL Semmelbrösel

1 EL Olivenöl

1 EL Butter

Salz, Pfeffer

2 Stängel glatte Petersilie

100g Mozzarellakugeln

Zubereitung:

Bucatini in reichlich Salzwasser nach Packungsanweisung al dente kochen.

Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Chilischote waschen, putzen, längs halbieren und die Kerne und Trennwände entfernen. Chilischote kleinschneiden.

Butter und Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel, Knoblauch und Chili darin andünsten, dann die Semmelbrösel zugeben. Goldbraun anbraten, dann kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.

Petersilie waschen, trocken schütteln und die Blätter von den Stängeln zupfen. Petersilie grob hacken. Mozzarellakugeln abtropfen lassen. Bucatini in ein Sieb abgießen, abtropfen lassen.

Nudeln portionsweise in tiefe Teller geben, Pangrattato, Petersilie und Mozzarellakugeln darauf geben. Sofort servieren.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.