Selbstgemachter Holunderblüten-Essig

Ich liebe den blumigen Duft (und Geschmack!) von Holunderblüten und habe schon viele Rezepte mit Holunderblüten ausprobiert, zum Beispiel den Holunderblütensirup und ein Holunderblütengelee. Dieses Jahr habe ich erstmals auch Holunderblüten-Essig selbst gemacht. Alles, was man dafür braucht, sind ein paar Holunderblüten, Weißweinessig und mindestens 4 Wochen Geduld – so lange muss der Holunderblüten-Essig nach einem Rezept von GartenGnom nämlich durchziehen.

Bei uns im Badischen ist der Holunder bereits verblüht, aber wir sind ja aufgrund des milden Klimas immer etwas früher dran als andere Regionen – vielleicht findet ihr noch Holunderblüten und könnt den fein-blumigen Essig noch ansetzen!

Selbstgemachter Holunderblüten-Essig

Rezept: Selbstgemachter Holunderblüten-Essig

(ergibt 500ml Essig)

Zutaten:

500ml Weißweinessig

5-7 Holunderblütendolden

Zubereitung:

Holunderblüten vorsichtig ausschütteln (nicht waschen!), um eventuell vorhandene Insekten zu entfernen. Holunderblüten in eine heiß ausgespülte Flasche oder großes Einmachglas geben.

Weißweinessig über die Blüten gießen, so dass alle Holunderblüten gut mit Essig bedeckt sind. Flasche oder Einmachglas fest verschließen und 4 Wochen stehen lassen.

Leere Essigflaschen mit kochendem Wasser sterilisieren. Holunderblüten-Essig durch ein Sieb mit Passiertuch in die Essigflaschen füllen. Essigflaschen verschließen und den Holunderblüten-Essig z.B. für Salatdressing verwenden.

Print Friendly, PDF & Email

1 thought on “Selbstgemachter Holunderblüten-Essig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.