Schwarzwurzel-Risotto mit Gremolata

Dieses Jahr habe ich kurz vor Weihnachten Freunde zum vorweihnachtlichen Essen eingeladen. Ich habe lange überlegt, was es bei dieser Gelegenheit zu essen geben soll. Ein heißer Kandidat für das Hauptgericht war das Schwarzwurzel-Risotto mit Gremolata. Das Rezept hatte ich schon vor längerem bei essen & trinken gefunden und auf meine Nachkoch-Liste gesetzt. Beim Probekochen habe ich dann aber gemerkt, dass Risotto für Gäste à la minute kochen eher stressig ist – und dass das Schwarzwurzel-Risotto zwar sehr lecker ist, für ein weihnachtliches Menü jedoch geschmacklich zu rustikal. Als Abendessen unter der Woche jedoch sehr empfehlenswert, daher kommt hier das Rezept für euch! Und was es dann beim Christmas-Dinner gab, erzähle ich euch nach Weihnachten 😉

Rezept: Schwarzwurzel-Risotto mit Gremolata

(für 2 Portionen)

Zutaten:

200 g Schwarzwurzeln

1 Bio-Zitrone

1/2 Zwiebel

1/2 frische rote Chilischote

3 Stängel glatte Petersilie

2-4 getrocknete Tomaten ohne Öl (je nach Größe)

700 ml Geflügelbrühe

2 El Olivenöl

100 g Risotto-Reis

50 ml Weißwein

Salz, Pfeffer

3 TL Butter

1 EL Pinienkerne

Zubereitung:

Zitrone heiß abwaschen, abtrocknen und ca. 1 TL Schale fein abreiben. Zitrone halbieren, eine Hälfte auspressen. Andere Hälfte anderweitig verwenden.

Eine flache Schüssel mit kaltem Wasser, gemischt mit dem Zitronensaft, bereitstellen. Zum Schälen der Schwarzwurzeln Handschuhe anziehen, da sich sonst die Hände durch den austretenden Saft der Schwarzwurzeln verfärben können. Schwarzwurzeln schälen, Enden abschneiden und die Schwarzwurzeln sofort in die Wasser-Zitronensaft-Schüssel legen, damit sie sich nicht verfärben.

Zwiebel schälen, fein würfeln. Chili waschen, längs aufschlitzen. Kerne und Scheidewände entfernen. Chilischote fein schneiden. Petersilie waschen, trocken schütteln und die Blätter von den Stängeln zupfen. Petersilie fein hacken und mit der geriebenen Zitronenschale vermischen.

Getrocknete Tomaten in feine Streifen schneiden. Die Gemüsebrühe in einem kleinen Topf aufkochen. Schwarzwurzeln abtropfen lassen und die Hälfte der Wurzeln schräg in feine Scheiben schneiden. Restliche Wurzeln dritteln und längs halbieren.

2 EL Olivenöl in einem Topf erhitzen. Zwiebeln, Schwarzwurzelscheiben und Reis darin bei mittlerer Hitze 2 Minuten glasig andünsten. Mit Weißwein ablöschen. Eine große Schöpfkelle Geflügelbrühe zugießen und den Risotto ca. 20 Minuten garen, dabei immer wieder umrühren und nach und nach die restliche heiße Brühe zugießen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

In einer Pfanne 1 EL Öl und 1 TL Butter erhitzen und die Schwarzwurzelstücke darin bei milder Hitze ca. 20 Minuten braten. Mit Salz würzen. In den letzten 5 Minuten Pinienkerne, Tomaten und Chili zugeben, ebenfalls braten.

Restliche Butter zum Risotto geben, kurz unterrühren, vom Herd nehmen und kurz ruhen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Risotto portionsweise mit den gebratenen Schwarzwurzeln in tiefen Tellern anrichten. Mit der Petersilien-Zitronen-Gremolata bestreuen und sofort servieren.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.