Wochenrückblick 1/2019

Ich wünsche euch allen ein frohes neues Jahr 2019! Seid ihr gut ins neue Jahr gestartet? Ich hatte ein sehr schönes Silvester mit lieben Freunden, viel Gelächter und höchst leckerem Essen. So kann das neue Jahr gerne weitergehen! Und hier kommt auch schon der erste kulinarische Wochenrückblick 2019. Los geht´s!

Gegessen:
An Silvester gab es selbstgemachte Spinat-Ricotta-Ravioli, geschwenkt in etwas Butter und mit frisch geriebenem Parmesan, gerösteten Pinienkernen und frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer bestreut. Es hat mal wieder richtig Spaß gemacht, Nudeln „from scratch“ selbst zu machen – und in der Gesellschaft von TanjaConstanze und Markus sowieso!

Als Dessert hinterher noch ebenfalls (von Constanze und Markus) selbstgemachtes Tiramisu. Nicht fotografiert habe ich unsere Vorspeise, ebenso simples wie köstliches Tomaten-Bruschetta.

Den Neujahrsmorgen startete ich spät und ganz entspannt mit einer traditionellen (gekauften) Neujahrsbrezel.

Die letzten Jahre habe ich an Neujahr immer den Anti-Kater-Salat mit Bismarckhering, Gürkchen und Äpfeln zubereitet. Dieses Jahr hatte ich keine Lust darauf und habe mir lieber eine Tomaten-Kokos-Suppe mit Linsen-Hack-Bratlingen gekocht. Wenn man am Jahresanfang Linsen isst, bringt das Geld im neuen Jahr, heißt es! Na dann 🙂 Das Rezept veröffentliche ich demnächst auf dem Blog!

https://www.instagram.com/p/BsGe2qwnUYg/?utm_source=ig_embed

Das neue Arbeitsjahr hat für mich schon am 2. Januar wieder begonnen und als erstes war ich wieder im Mediterrané in Karlsruhe Mittagessen. Für mich gab es Vollkornpasta mit Kürbiswürfeln und Rucolapesto!

Abends habe ich ein schnelles und sehr leckeres Kichererbsen-Hack-Curry mit Spinat, gerösteten Mandeln und Joghurt gekocht. Das Rezept werde ich ebenfalls bald veröffentlichen!

https://www.instagram.com/p/BsJW2xWHsSc/?utm_source=ig_embed

Am Donnerstag gab es KEIN Pastrami-Sandwich, die Metzgerei hat nämlich diese Woche noch geschlossen. Stattdessen war ich mit einer Kollegin im Mevlana Döner Mittagessen, nachdem auch das koreanische Restaurant Soban  und das vietnamesische Restaurant Bep Xua geschlossen hatten. Für ich gab esBlätterteigtaschen mit Spinat und Feta und dazu eine sehr knoblauchhaltige (aber leckere!) Joghurtsauce.

Abends habe ich mal wieder einen schnellen Flammkuchen mit Speck, roten Zwiebeln, Äpfeln und Walnüssen zubereitet.

Die kurze Arbeitswoche habe ich mit einem Mittagessen im Asia-Restaurant Saigon in Karlsruhe beendet. Bei der Kälte war die Pho Bo genau richtig!

Freitagabend ging direkt einer meiner Wünsche fürs neue Jahr in Erfüllung: Endlich mal wieder mit meiner lieben Freundin Kerstin kochen! Aus dem Kochbuch „Meine japanische Küche“ von Stevan Paul haben wir traditionelle Gyoza (mit Garnelen und Schweinemett gefüllte Teigtaschen) und Shakedon (roh marinierter Lachs auf handwarmen Reis mit Gurke, Spinat, Forellenkaviar und eingelegtem Ingwer) gekocht. Herrlich war das!

Gelesen:
Bei Sina vom Blog „Giftige Blonde“ werden alle Foodblog-Bilanzen 2018 gesammelt und verlinkt und ich habe mich durch alle durchgelesen! Kann ich euch nur empfehlen, so entdeckt man noch mal Artikel, die einem im Laufe des Jahres durchgerutscht sind, oder auch noch ganz neue, tolle Blogs.
Und: Sascha Lobo erklärt sehr anschaulich, warum Twitter nicht für politische Diskussionen geeignet ist

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.