Nachgekocht: Kürbis-Salsiccia-Lasagne mit Rucola-Schmand

Ich habe eine Schwäche für Nudelgerichte. Im Herbst kommt noch eine Schwäche für alles mit Kürbis dazu. Kein Wunder also, dass mich die Kürbis-Salsiccia-Lasagne mit Rucola-Schmand sofort angesprochen hat, als ich sie bei Maltes Kitchen gesehen habe. Für Salsiccia, die italienische Fenchel-Bratwurst, habe ich nämlich auch eine Schwäche 😉 Das Besondere an dieser Lasagne nach einem Rezept von Johann Lafer ist der Rucola-Schmand, der zwischen die einzelnen Nudelschichten kommt. Macht sich geschmacklich sehr gut und ist damit auch nicht ganz so mächtig wie eine Lasagne nur mit Bechamelsauce! Apropos Bechamel, hier habe ich die bei Malte angegebene Milchmenge drastisch reduziert, weil mir die Milchmenge sehr viel vorkam, und habe mich an den Mengen orientiert, die ich auch für die klassische Lasagne mit Bolognese-Sauce verwende. Damit kam ich genau hin!

Kürbis-Salsiccia-Lasagne mit Rucola-Schmand

Rezept: Kürbis-Salsiccia-Lasagne mit Rucola-Schmand
(für 4 Portionen)

Zutaten:
1 EL Butter
1/2 Hokkaido-Kürbis
1 Zwiebel
300g rohe Salsciccia (ital. Bratwurst mit Fenchel)
1 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer
1/2 TL Zimt
100g Rucola
200g Schmand
100ml Milch
2 EL Zitronensaft
6-8 Lasagneblätter
ca. 50g frisch geriebener Käse (z.B. Edamer)

Für die Bechamelsauce:
25 g Butter
25 g Mehl
375 ml Milch
Salz, weißer Pfeffer
frisch geriebene Muskatnuss
Zubereitung:
Als erstes die Bechamelsauce zubereiten. Dafür die Butter in einem Topf bei mittlerer Hitze schmelzen. Mehl zugeben und unter Rühren anschwitzen, bis es leicht gebräunt ist. Dann die Milch zugießen und mit einem Schneebesen glatt rühren, so dass keine Klümpchen mehr in der Bechamelsauce sind. Einmal aufkochen lassen, dann die Hitze reduzieren und die Sauce bei kleiner Hitze ca. 10-15 Minuten köcheln lassen, dabei immer wieder umrühren. Mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss kräftig würzen.

Den Backofen auf 180 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Eine ofenfeste Lasagneform mit Butter einfetten.

Kürbis waschen, halbieren und mit einem Löffel die Kerne und das fasrige Fruchtfleisch entfernen. Kürbis in kleine Würfel schneiden. Zwiebel schälen und fein würfeln. Das Wurstbrät aus dem Darm drücken und in kleine Stücke bröseln.

Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen. Wurstbrät darin rundherum anbraten, dann die Zwiebeln zugeben und glasig anschwitzen. Kürbiswürfel in die Pfanne geben und 3 Minuten dünsten. Krübis-Salsiccia-Masse mit Salz, Pfeffer und Zimt würzen, beiseite stellen.
Rucola waschen, trocken schütteln und fein hacken. Gehackten Rucola in einer Schüssel mit Schmand, Milch und Zitronensaft vermischen. Rucolaschmand kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.

Den Boden der gefetteten Auflaufform mit Lasagneplatten auslegen. Erst die Hälfte des Rucola-Schmands, dann die Hälfte der Kürbis-Salsiccia-Mischung darauf verteilen. Darauf wieder eine Schicht Lasagneblätter legen, Rucola-Schmand und restliche Kürbis-Salsiccia-Mischung darauf verteilen. Als Abschluss die Bechamelsauce auf der Kürbis-Salsiccia-Lasagne verteilen und mit geriebenem Käse bestreuen.

Lasagne im heißen Backofen auf der mittleren Schiene ca. 50 Minuten goldbraun backen. Herausnehmen, etwas abkühlen lassen und dann z.B. mit einem grünen Salat servieren.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.