Wo ich am liebsten einkaufe

Nicht wirklich ein Beitrag zu Astrids Aufruf, unsere besten Einkaufsquellen zu nennen. Aber ein kleiner Einblick in Schwiegeromis Garten, aus dem ich mein Obst und Gemüse am liebsten beziehe! Alles Bio, wenn auch ohne Siegel. Hier werden die Schnecken noch von Hand abgepflückt oder in der Bierfalle ertränkt…
Gerade kann geerntet werden: Lollo Rosso
Immer noch: Tomaten
Auch noch vorhanden: Buschbohnen
Die Chili brauchen noch ein bisschen.
Die ersten Spitzpaprika habe ich schon geerntet.
Einer der Birnbäume. Und der Beweis: es hängen immer noch Birnen am Baum!
Außerdem waren oder sind noch im Angebot, aber nicht im Bild: Johannisbeeren, Stachelbeeren, Himbeeren, Heidelbeeren, Möhren, Lauch, Frühlingszwiebeln, Gurken, Weintrauben, grüner Kopfsalat, diverse Kräuter.

Für Liebhaber von frischem, aromatischem Obst und Gemüse ist dieser Garten das ….

!

Print Friendly, PDF & Email

14 thoughts on “Wo ich am liebsten einkaufe

  1. So ein Garten ist schon was Feines! Ich würde den unseren auch nie wieder hergeben – auch wenn die Ernte heuer etwas mager war (aber es gibt noch Paprika, Kürbis und Birnen).
    Und bei Dir erfahr ich immer, was ich mit der aktuellen Ernte so anstellen könnte :o)
    Christel

  2. Danke euch allen für eure Kommentare! Der Garten ist wirklich ein Traum. Allerdings steht vor dem Ernten natürlich die Arbeit, das darf man auch nicht vergessen. So ein Nutzgarten erfordert wirklich viel Pflege! Aber dafür wird man ja auch belohnt. Ich hoffe, dass ich selbst auch mal so einen tollen Garten haben werde 🙂

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

  3. das ist wirklich zum Neidischwerden! 🙂
    Ich bin schon mächtig stolz auf meinen Apfelbaum im Kübel auf dem Küchenbalkon (immerhin dieses Jahr wieder über 50 Äpfel), die gelben Tomaten und meine Chili. Achja, Fenchel habe ich auch noch, aber ich nutze nur das Kraut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.