Ratatouille aus dem Backofen – Gemüse satt!

Trotz EHEC-Seuchen-Panik in den Medien möchte ich gerade jetzt im Sommer gerne weiterhin viel Obst und Gemüse essen. Ganz auf der sicheren Seite bin ich mit Gerichten wie diesem Ratatouille aus dem Backofen. Das Gemüse wird 30 Minuten bei 220 Grad geröstet, da bleibt kein Keim übrig, nur noch wunderbar aromatisches und saftiges Gemüse. Dazu ein, zwei Scheiben geröstetes Baguettebrot – das perfekte Sommeressen! Noch dazu kocht sich dieses Essen quasi von selbst, ein weiterer Pluspunkt dieses ebenso simplen wie leckeren Rezepts aus dem Kochbuch „Vegetarisch“ des Zabert Sandmann Verlags.
Ratatouille aus dem Backofen
(1 Portion)
Zutaten:
1 gelbe Paprika
2 Fleischtomaten
1 kleine Zucchini
1/2 Gemüsezwiebel
2 kleine Knoblauchzehen
1 EL Zitronensaft
2 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer
1 frischer Zweig Rosmarin
60ml Gemüsebrühe
Nach Belieben: 1 Baguettebrötchen
Zubereitung:
Backofen auf 220 Grad vorheizen.
Paprika halbieren, Kerngehäuse entfernen. Paprika waschen und längs in dicke Streifen schneiden. Zucchini waschen, längs halbieren und in dicke Scheiben schneiden. Tomaten waschen, halbieren, Strunk entfernen. Kerngehäuse ebenfalls entfernen und Tomaten grob zerkleinern. Zwiebel schälen, halbieren und in grobe Schnitze schneiden. Knoblauch schälen und mit dem Messerrücken zerdrücken. Alles mit dem Zitronensaft und dem Olivenöl vermengen, kräftig mit Salz und Pfeffer würzen und in eine ofenfeste Form füllen. Gemüsebrühe darüber gießen. Rosmarin waschen, trocken schütteln, halbieren und zum Gemüse geben.
Im heißen Backofen auf der mittleren Schiene ca. 30 Minuten rösten, zwischendurch Gemüse durchrühren.
Nach Belieben in den letzten 5 Minuten Baguettescheiben mitrösten.
Print Friendly, PDF & Email

13 thoughts on “Ratatouille aus dem Backofen – Gemüse satt!

  1. Hach, das ist einfach das perfekte Sommeressen, gab´s bei uns auch die ganze Woche. Tomaten und Paprika aus dem Ofen mit Ziegenkäse überbacken, Knoblauch-Champignons aus dem Ofen, Feigen im Speckmantel aus dem Ofen – und dazu immer lecker Baguette und natürlich frische Kräuter 😉

  2. Hmmmmm, sieht das lecker aus. Ich habe heute Tomaten gekauft, dieser ganze Hype nervt nur noch. Will nimmer, und deshalb gibt es jetzt wieder Salat und Gemüse vom Bauernhof meines Vertrauens.

    GGLG Anne

  3. @Pfarrfrau: Ups! Im Eifer des Gefechts habe ich die Gemüsebrühe ganz vergessen! Sie kommt über das Gemüse, bevor es ab in den Ofen geht. Habe ich im Rezept ergänzt! Danke für den Hinweis.

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

  4. @Annette: Oh, dankeschön! Freut mich, dass es Dir hier bei mir gefällt.

    @Alex: Jaaaaa, das finde ich auch so schön dran: schnell auf den Balkon und Kräuter nach Lust und Laune abschneiden und dazugeben… yummy! 🙂

    @Anne: Ich bin auch schwer genervt! Und jetzt sind´s ja wohl auch tatsächlich die Sprossen gewesen… also nichts wie ran an Tomaten und Gurken!

    @Küchenfee: Ein prima Essen, wenn´s schnell gehen soll, man nicht lange in der Küche stehen möchte und trotzdem was Leckeres essen will – ich finde das auch prima!

    @Christel: Danke 🙂 Musste erst mal googlen, was ein Gstanzl ist! 😀 Jetzt weiß ichs – gefällt mir!!

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

  5. Lecker, lecker, lecker!
    Ich stehe total auf Gemüse aus dem Ofen oder vom Grill. Ich mags auch gerne ein bisschen dunkler und schon knusprig. Und Rataouille koche ich auch sehr gerne.
    Habe mir heute auch spontan 2 rote Paprika mit Olivenöl und Knoblauch unter den Backofengrill gehauen und mit Baguette gegessen. Einfach, aber toll!

    Viele Grüße,
    Maja

  6. @Maja: Ja, eventuell hätte es noch einen Tick länger drinbleiben können, aber ich war so hungrig 😉 Gegrillte Paprika finde ich auch super, könnte ich im Sommer auch ständig essen!

    @Anikó: Sehr gute Idee! Couscous oder Reis passt natürlich auch prima zu Ratatouille und als Büro-Mittagessen ist das sehr gut geeignet!

    @Frl. Eulchen: Ja, Aubergine passt auch noch prima rein… freut mich ja sehr, dass Backofengemüse so viele Fans hat!

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.