Gelbe Linsen-Karotten-Suppe mit gerösteter Quinoa, Feta und Kresse

Ich habe ja schon ein paar Mal erwähnt, dass ich seit einiger Zeit Readly nutze. Darüber habe ich einige neue (Koch-)Zeitschriften für mich entdeckt, in die ich sonst wohl nicht reingeblättert habe. Und in einer dieser Zeitschriften, nämlich der „Kochen & genießen“, habe ich das Rezept für diese Gelbe Linsen-Karotten-Suppe mit gerösteter Quinoa, Feta und Kresse entdeckt. Das Rezept stammt aus der Rubrik „eiweißreiche Fitnessküche“, schmeckt aber auch ohne zusätzliches Fitnessprogramm prima! 😉
Gelbe Linsen-Karotten-Suppe mit geröstetem Quinoa, Feta und Kresse





Rezept: Gelbe Linsen-Karotten-Suppe mit gerösteter Quinoa, Feta und Kresse
(für 2 Portionen)

Zutaten:
75g gelbe Linsen
2 Karotten
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 EL Öl
100ml Orangensaft
500ml Gemüsebrühe
2 EL Quinoa
Salz, Pfeffer
1 Beet Kresse
100g Feta

Zubereitung:
Linsen in ein Sieb geben, mit fließendem Wasser abspülen und abtropfen lassen. Karotten schälen, halbieren und in Scheiben schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln.

1 EL Öl in einem Topf erhitzen und Zwiebel, Knoblauch und Karotten darin anschwitzen. Linsen zugeben, mit Gemüsebrühe und Orangensaft ablöschen. Aufkochen lassen, dann die Hitze reduzieren und zugedeckt bei schwacher bis mittlerer Hitze ca. 30 Minuten köcheln lassen.

Quinoa in reichlich Salzwasser nach Packungsanweisung kochen. In ein Sieb abgießen, gut abtropfen lassen. 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und  abgetropfte Quinoa darin 2-3 Minuten anbraten.

Linsen-Karotten-Suppe mit dem Stabmixer fein pürieren, dann mit Salz und Pfeffer würzen. Suppe portionsweise in tiefe Teller geben. Feta darüber bröckeln, geröstete Quinoa auf der Suppe verteilen. Kresse vom Beet schneiden, über die Suppe streuen. Sofort servieren.

Print Friendly, PDF & Email

8 thoughts on “Gelbe Linsen-Karotten-Suppe mit gerösteter Quinoa, Feta und Kresse

  1. Hallo Juliane,

    die Suppe hat ja schon eine ganz tolle Farbe, gelbe Linsen habe ich noch nie verarbeitet aber bestimmt schon mal gegessen. Das Rezept ist super, habe nämlich schon für den Süßkartoffelsalat Feta gekauft, da kann ich den Rest dann gleich verarbeiten. Quinoa habe ich ja recht neu für mich entdeckt, mag es aber wirklich sehr gerne, egal ob Süß oder herzhaft.

    Viele Grüße
    Nina

    1. Hallo Nina,
      ich fand die Suppenfarbe auch super! Falls Du keine gelben Linsen zuhause hast, kannst Du auch rote Linsen nehmen, das schmeckt ähnlich. Freut mich sehr, dass Du den Süßkartoffelsalat mit Feta ausprobieren möchtest, da wünsche ich Dir gutes Gelingen und guten Appetit!

      Viele Grüße und schöner Tag noch
      Juliane

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.