Wochenrückblick 19/2022

Den Frühling haben wir dieses Jahr irgendwie übersprungen, oder? Schlagartig ist es Sommer. Diese Woche habe ich fast jeden Tag gegrillt, war das erste Mal in diesem Jahr im Freibad, habe reichlich kalten Kaffee mit Eiswürfeln getrunken und das ein oder andere Eis gegessen. Mehr dazu lest ihr jetzt im kulinarischen Wochenrückblick!

Gegessen:

Sonntagabend haben wir das Wochenende im Garten ausklingen lassen und gegrillt. Es gab Merguez (scharfe französische Bratwürste), gegrillten grünen Spargel, selbstgemachte Rhabarber-Barbecue-Sauce (nach diesem Rezept) und einen Nudelsalat-Klassiker, nämlich den sizilianischen Pastasalat mit Kirschtomaten, gerösteten Pinienkernen, Rosinen und frischen Kräutern. Das Rezept findet ihr hier auf dem Blog!

Gegrillte Merguez, gegrillter grüner Spargel, Rhabarber-Barbecue-Sauce, sizilianischer Pastasalat mit Kirschtomaten

Am Montag war ich zum Arbeiten im Büro. Mittags habe ich mit einer Kollegin in der Kantine zu Mittag gegessen und völlig vergessen, mein (unspektakuläres) Essen zu fotografieren! Dafür habe ich mein Resteessen am Montagabend fotografiert: Spargel-Sommerrollen, dieses Mal nicht mit Sojasauce, sondern mit einem Erdnuss-Dipp.

Spargel-Sommerrollen mit Erdnuss-Dipp

Am Dienstag war ich erneut im Büro zum Arbeiten. Mittags gab es eine schnelle Pizza Salami vom Paparazzi im Filmpalast am ZKM Karlsruhe auf die Hand. Wer schon prä-pandemisch hier mitgelesen hat, weiß: hier stimmt was nicht! Denn: es gibt keine Pizza Hawaii mehr, ein Skandal!

Pizza Salami vom Paparazzi im Filmpalast

Dienstagabend haben wir das schöne Wetter genutzt und erneut gegrillt. Ich genieße es so, endlich wieder im Garten sitzen und draußen essen zu können! Es gab – mal wieder – gegrillte Merguez und Bratwürste und dazu einen Kichererbsen-Salat mit Kirschtomaten, Mozzarella und Frühlingszwiebeln nach diesem bewährten Rezept.

Gegrillte Würstchen und Kichererbsen-Salat mit Kirschtomaten, Mozzarella und Frühlingszwiebeln

Am Mittwoch war ich das dritte Mal in dieser Woche im Büro zum Arbeiten. Mittags waren wir nach langer Pause endlich mal wieder im Mediterrané in Karlsruhe essen. Für mich gab es die Pasta des Tages mit Linsen. Unverändert sehr gut, auch wenn der Preis für die Pasta des Tages von 5 Euro auf 6,50 Euro deutlich angehoben wurde.

Pasta des Tages mit Linsen im Mediterrané in Karlsruhe

Mittwochabend haben wir gleich noch mal gegrillt. Dieses Mal kamen Köfte (nach diesem Rezept) auf den Grill, dazu gab es einen griechischen Salat und die Reste des Kichererbsen-Salats vom Vortag.

Gegrillte Köfte mit griechischem Salat, Kichererbsen-Salat und Pitabrottasche

Am Donnerstag habe ich mein Essen nicht fotografiert, aber am Freitag war im Home Office wieder Zeit zum Kochen und Essen fotografieren 😉 Ich habe Pasta mit ofengeröstetem Blumenkohl und Salbei-Walnuss-Pesto nach einem bewährten Rezept gekocht. Lecker!

Pasta mit ofengeröstetem Blumenkohl und Salbei-Walnuss-Pesto

Außerdem war es diese Woche mit den fast schon sommerlichen Temperaturen (und dem ersten Freibadbesuch des Jahres!) Zeit, wieder eine große Kanne kalten Kaffee anzusetzen. Ich liebe den kalten Kaffee mit Eiswürfeln und einem Schluck Hafermilch! Das Rezept findet ihr hier auf meinem Blog.

Kalter Kaffee mit Eiswürfeln und Hafermilch

Gelesen:

Ich habe auf Instagram den Account seiten.verkehrt von Mirja entdeckt. Sehr empfehlenswert! Und ich habe das zum Anlass genommen, mir gleich mal zwei der dort empfohlenen Bücher zu kaufen: Zum einen „Wir sind doch alle längst gleichberechtigt!“ von Alexandra Zykunov

Buch "Wir sind doch alle längst gleichberechtigt" von Alexandra Zykunov

… und dann noch „Wut und Böse“ von Ciani-Sophia Hoeder. Ich bin schon sehr gespannt und werde berichten!

Buch "Wut und Böse" von Ciani-Sophia Hoeder

Ich wünsche euch einen schönen sonnigen Sonntag!

Print Friendly, PDF & Email

2 thoughts on “Wochenrückblick 19/2022

  1. Gleich zwei mal vergessen das Essen zu fotografieren

    Ich lese deine Wochenrückblicke echt gerne. Die Salbeipasta möchte ich bald Mal versuchen, Salbei wächst ja jetzt in meinem Garten.

    „Wir sind doch alle längst gleichberechtigt!“ steht auch auf meiner Leseliste und Seiten.verkehrt gehört seit Ewigkeiten zu meinen liebsten Instagram Accounts.

    1. Hallo Annkathrin,
      vielen lieben Dank für Deinen Kommentar! Freut mich sehr, dass Du meine Wochenrückblicke gerne liest 🙂 Und ich gebe mir Mühe, diese Woche wieder jedes Essen zu dokumentieren! Bis jetzt läuft es gut…
      Mit „Wir sind doch alle längst gleichberechtigt!“ habe ich mittlerweile angefangen und komme aus dem zustimmenden Nicken nicht mehr raus! Sehr empfehlenswert.
      Viele Grüße und schöner Tag noch
      Juliane

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.