Wochenrückblick 43/2021

Wie erwartet war es diese Woche soweit: 3G am Arbeitsplatz und erneute Home Office-Empfehlung. Das heißt also: es gibt wieder mehr selbst gekochtes Essen im Wochenrückblick und wahrscheinlich auch wieder deutlich mehr neue Rezepte auf dem Blog! Diese Woche war ich immerhin noch mal ein bisschen auswärts essen – und ich habe mit der Weihnachtsbäckerei begonnen! Was es alles Leckeres gab, lest ihr jetzt im kulinarischen Wochenrückblick.

Gegessen:

Am Sonntagabend gab es Linguine mit Birne, Speck und Rosmarin bei uns. Das Rezept findet ihr hier auf dem Blog. Geht ratzfatz und schmeckt super!

Am Montag war ich im Büro in Karlsruhe arbeiten. Mittags war ich (bereits das 2. Mal in diesem Jahr innerhalb kurzer Zeit!) in unserer Firmenkantine essen. Die herbstlichen Penne mit Kürbiskernen und Rucola waren ganz in Ordnung.

Dienstag war ich nochmals im Büro in Karlsruhe zum Arbeiten – das letzte Mal für einige Monate. Ab jetzt bin ich wieder dauerhaft im Home Office. Den letzten Bürotag habe ich genutzt, um nochmals im Klauprecht in Karlsruhe zu Mittag zu essen. Für mich gab es eine Soba Bowl mit Sobanudeln, Brokkoli, Pak Choi und Chorizo. Pikant und sehr lecker!

Dienstagabend habe ich mit der Weihnachtsbäckerei gestartet und einen klassischen Christstollen nach einem bewährten Rezept aus meinem Blogarchiv gebacken. Der Stollen darf noch 14 Tage durchziehen und ich freue mich jetzt schon darauf, ihn anzuschneiden!

Selbst gebackener Christstollen

Am Mittwoch habe ich im Home Office gearbeitet und mittags einen schnellen und sehr leckeren Wintersalat nach einem Rezept aus einer älteren „Lecker“-Zeitschrift zubereitet. Das Rezept für den Rote Linsen-Wirsing-Salat mit Avocado, Granatapfelkernen und Dill werde ich demnächst auf dem Blog veröffentlichen!

Rote Linsen-Wirsing-Salat mit Avocado, Granatapfelkernen und Dill

Am Donnerstag hatte ich den ganzen Tag ein Online-Seminar und habe in der Mittagspause die zweite Portion des Rote Linsen-Wirsing-Salats vom Mittwoch gegessen. Hat auch am nächsten Tag noch sehr gut geschmeckt!

Abends habe ich mit meiner Tochter die ersten Plätzchen gebacken. Ausstecherle natürlich! Das Rezept für die leckeren und ganz einfachen Gewürzbutterplätzchen findet ihr hier auf meinem Blog. Wichtig ist auf jeden Fall eine ordentliche Menge an Streuseln für die Dekoration!

Backen mit Kindern an Weihnachten: Gewürzbutterplätzchen, Ausstecherle, mit Streuseln

Am Freitag war meine Tochter mit mir zu Hause im Home Office. Mittags gab es eine Kartoffelsuppe mit Wienerle für uns. Das geht immer!

Kartoffelsuppe mit Wienerle

Freitagabend waren wir in der Karlsruher City unterwegs und haben zum Abschluss der Arbeitswoche Burger, Salat und Pommes im „Bratar“ in Karlsruhe gegessen. Wie immer gut!

Burger, Salat und Pommes im "Bratar" in Karlsruhe

Gelesen:

Ich lese immer noch „Stay away from Gretchen – eine unmögliche Liebe“ von Susanne Abel. Außerdem wälze ich natürlich wieder die Bücher zur Weihnachtsbäckerei und suche nach Inspiration für kulinarische Geschenke aus der Küche!

"Stay away from Gretchen"  von Susanne Abel

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag!

Print Friendly, PDF & Email

2 thoughts on “Wochenrückblick 43/2021

  1. Bei uns gibt’s auch schon länger wieder die Home Office Empfehlung und das Überprüfen der Gs am Empfang, aber ich bin ja eh meist im Home Office. Trotzdem muss man anders planen. Danke für Deinen Einblick. An den Händchen erkenne ich, dass Deine Tochter auch immer größer und älter wird, oder?! <3
    Und, lustig, das Buch habe ich gerade auch gelesen, hat mir sehr gut gefallen!

    1. Liebe Barbara,
      genau, das Home Office erfordert einfach mehr Planung als das auswärts Mittagessen, wo ich mich nur anhand der Speisekarte entscheiden muss 😉
      Und ja, das sind ihre Händchen und ich frage mich auch immer wieder, wann sie eigentlich so groß geworden ist und wer ihr das erlaubt hat? Aber jedes Alter hat seinen Zauber <3
      Das Buch finde ich bis jetzt auch richtig gut!
      Liebe Grüße und natürlich schöner Tag noch
      Juliane

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.